2017: E-​Invoicing und E-​Payment sind elementar für die digitale Transformation der Wirtschaft

  • Elektronische Rechnung und Elektronisches Bezahlen breiten sich mit zunehmender Digitalisierung auch im privaten Segment und bei kleineren Unternehmen aus.
  • Studie zur Akzeptanz von E-Invoicing [1].

foto-cc0-pixabay-uroburos-rechnen-e-invoice

Das Thema »E-Invoicing und E-Payment« wird 2017 wichtige Weichenstellungen erfahren, prognostiziert eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. Diese These begründet Prof. Dr. Georg Rainer Hofmann, Leiter der eco Kompetenzgruppe E-Commerce: »Die technische Möglichkeit, elektronische Rechnungen zu stellen, zu übertragen, elektronisch zu verarbeiten, zu bezahlen und zu archivieren, erscheint als ein zentrales Element der Fortentwicklung der digitalen Transformation der Wirtschaft und des Handels in Deutschland und Europa. Mit der zügigen Ausbreitung der Digitalisierung auf immer mehr Wirtschaftszweige wird auch die automatisierte Rechnungsstellung und -abwicklung immer mehr zum Alltag werden.«

Internet ist zentraler Produktionsfaktor der Wirtschaft

Das Internet und die damit verbundenen Geschäftsmodelle und Technologien haben sich laut eco für die europäische und deutsche Wirtschaft zu einem Produktionsfaktor von zentraler Bedeutung entwickelt. Unter »Internetwirtschaft« ist dabei nicht nur die Wirtschaft für das Internet – das ist der Betrieb der Internet-Infrastruktur – sondern auch die Wirtschaft im Internet zu verstehen, das sind die ökonomisch relevanten und juristisch verbindlichen Prozesse als zentrale Elemente des Internet-basierten Wirtschaftens und Verwaltens. Der Anteil der Wirtschaft im Internet an der Gesamtwirtschaft steigt seit Jahren. Diese Entwicklung spiegelt sich mittlerweile fast in der gesamten europäischen Wirtschaft wider.

E-Invoicing und E-Payment unabdingbar für digitale Transformation

Parallel zur Digitalisierung der Wirtschaft gewinnen das Stellen und Bearbeiten von elektronischen Rechnungen (E-Invoicing) und die damit verbundenen Folgeprozesse, wie das elektronische Bezahlen (E-Payment), zunehmend an volkswirtschaftlicher Bedeutung, weil es erstens eine nachweislich hohe Effizienzsteigerung bedeutet und es zweitens im Zuge des digitalen Wandels der Wirtschaft unabdingbar ist. Aus Sicht der Internetwirtschaft ist daher der Betrieb von Systemen zum Erstellen und Versenden, beziehungsweise zum Empfangen, Verarbeiten und Archivieren von elektronischen Rechnungen für die weitere Entwicklung der digitalen Wirtschaft sowie der gesamten digitalen Transformation unabdingbar, meint eco.

Prof. Dr. Georg Rainer Hofmann erklärt: »Die weitere Entwicklung der elektronischen Rechnung, insbesondere die Europäische Standardisierung, wird in 2017 wichtige Impulse erfahren und eine bedeutende und zentrale Komponente der digitalen Transformation von Wirtschaft und Verwaltung darstellen.«

[1] Die neue Studie von eco zu den »Akzeptanzfaktoren des E-Invoicing« erläutert die aktuelle Situation der Technik und Standardisierung.
eco (www.eco.de) ist mit mehr als 900 Mitgliedsunternehmen der größte Verband der Internetwirtschaft in Europa. Seit 1995 gestaltet der eco Verband maßgeblich die Entwicklung des Internets in Deutschland, fördert neue Technologien, Infrastrukturen und Märkte, formt Rahmenbedingungen und vertritt die Interessen der Mitglieder gegenüber der Politik und in internationalen Gremien. In den eco Kompetenzgruppen sind alle wichtigen Experten und Entscheidungsträger der Internetwirtschaft vertreten und treiben aktuelle und zukünftige Internetthemen voran.

DACH-Region: Mehr als doppelt so viel E-Invoicing im Public Sector

Vom E-Invoicing zur umfassenden Digitalisierung

Öffentlicher Sektor könnte 6,5 Milliarden durch E-Invoicing sparen

E-Invoicing – Türöffner für modernes Liquiditätsmanagement

Marktstudie zu E-Invoicing-Software in Deutschland: So können KMU von ZUGFeRD profitieren

E-Invoicing: Öffentliche Verwaltung in Italien akzeptiert nur noch elektronische Rechnungen

Marktstudie zum E-Invoicing: jährliches Wachstum von 20 Prozent

Standards für E-Rechnungen dringend erforderlich

5 Tipps für die erfolgreiche Personalisierung im B2B-Shop

Online-Payment: Von männlichen und weiblichen Zahlungsverfahren

Biometrie : Bezahlen per Fingerabdruck

Virtuelle Währungen nehmen deutlich an Bekanntheit zu

Fünf Mythen rund um mobiles Bezahlen

Gibt es mit Instant Payments eine neue Revolution im Zahlungsverkehr?

E-Commerce: Zahlungsarten entscheiden oft über Kauf oder Nicht-Kauf

Weitere Artikel zu