59 Tage brauchen Softwareunternehmen um Patches zu erstellen

Während im Sommer allerorts Ferienstimmung aufkommt, wird in der Unterwelt des Internets keine Pause eingelegt. Ferien gibt es für Cyberkriminelle nicht und so berichten die Medien nach wie vor von Hacks unterschiedlichster Art, wobei der Jeep Auto-Hack derzeit wohl einer der »populärsten Akte« ist, rechtzeitig zur Black Hat in Las Vegas. Dies unterstreicht: Wer sich heutzutage nicht mit IT-Security beschäftigt und entsprechende Maßnahmen trifft, geht ein hohes Risiko ein. Denn die Frage ist längst nicht mehr, ob man als Unternehmen, Behörde oder sonstige Institution angegriffen wird, sondern wann es soweit ist.

Grund genug für Symantec, Sie auf einen sommerlichen Kurztrip in die Welt der IT-Security Fakten mitzunehmen. Die Symantec ISTR Zahl für diese Woche lautet: 59

59 Tage brauchten Softwareunternehmen im Durchschnitt, um Patches zu erstellen und zu verteilen – gegenüber nur vier Tagen im Jahr 2013.

infografik symantec istr20 key findings

Weitere Artikel zu