Aktuelle Zahlen zur CEBIT 2018

Das IT-Research und Beratungsunternehmens Gartner hat zur CEBIT 2018 eine Reihe von Zahlen zusammengestellt, die einen guten Überblick der Kernthemen gestatten.

 

So wurden im ersten Quartal 2018 2,5 Millionen PCs in Deutschland ausgeliefert. Das entspricht einem Rückgang von 3,6 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2017 (Tabelle 1) und einem Rückgang von 20,5 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2017. »Es gab einen Überhang aus dem Vorquartal und die Händler wollten ihre Lager nicht übermäßig füllen. Denn im zweiten Quartal waren neue Modelle mit Intels Kernprozessoren der achten Generation geplant«, erklärt Meike Escherich, Principal Research Analyst bei Gartner.

Die Nachfrage nach Desktop-PCs blieb im ersten Quartal gleich, während die Nachfrage nach Standard-Notebooks um 10,4 Prozent fiel – im B2C-Markt war dieser Rückgang noch stärker, hier wurden im Jahresvergleich um 21 Prozent weniger Standard-Notebooks ausgeliefert. Die Stückzahl ultramobiler Geräte stieg dagegen um 6,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr; diese Geräte machen nun 33 Prozent aller ausgelieferten Mobil-PCs aus und gewinnen vor allem bei Verbrauchern an Popularität.

 

Tabelle 1: PC-Auslieferungen in Deutschland im 1. Quartal 2018 nach Hersteller (in 1.000 Stück)

 

Hersteller 1Q 2018

Auslieferungen

1Q 2018 Marktanteil ( %) 1Q 2017 Auslieferungen 1Q 2017 Marktanteil ( %) 1Q 2017-

1Q 2018 Wachstum ( %)

Lenovo 624,2 24,9 604,3 23,3 3,30
HP Inc.

Dell

608,3

218,7

24,3

8,7

555,4

224,4

21,4

8,6

9,52

-2,54

Acer Group 202,3 8,1 245,3 9,4 -17,53
Fujitsu 172,0 6,9 156,6 6,0 9,85
Andere 678,1 27,1 812,2 31,3 -16,5
Gesamt 2.503,7   2.598,3 -3,64

 

Anmerkung: Die oben stehenden Daten umfassen Desktop-PCs, Notebook-PCs und Premium-Ultramobiles

Quelle: Gartner (Mai 2018)

 

Hersteller von Business-PCs punkten

Während der B2C-Markt um 17,5 Prozent schrumpfte, verzeichnete der B2B-Bereich im ersten Quartal 2018 einen Zuwachs von 6,4 Prozent. Dank der zunehmenden Nachfrage nach Business-PCs konnten HP (+13,7 %), Lenovo (+23,1 %), Dell (+11,8 %) und Fujitsu (+9,8 %) in diesem Segment erneut Marktanteile hinzugewinnen. Fujitsu verdrängt sogar Apple auf Platz 5. Unter dem schwächelnden Verbrauchermarkt hat vor allem Acer zu kämpfen, der hier 15,5 Prozent Marktanteil einbüßte.

»Der Zuwachs im B2B-Bereich liegt vor allem daran, dass viele Windows-10-Projekte aus dem Vorjahr umgesetzt wurden. Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung und Berichte von Sicherheitslecks haben dem Thema Security Priorität beschert. Das wiederum beschleunigt den Austausch von Hardware”, so Escherich.

 


 

Weltweiter Absatz von Smartphones im ersten Quartal 2018 wieder auf Wachstumskurs

Huawei und Xiaomi verzeichnen größtes Wachstum im Quartal, Apple erfährt nach Umsatzrückgang im letzten Quartal wieder Wachstum

 

Laut dem IT-Research und Beratungsunternehmen Gartner stieg der weltweite Absatz von Smartphones an Endverbraucher im ersten Quartal 2018 mit einem Plus von 1,3 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2017 wieder an. Die Verkäufe von Mobiltelefonen insgesamt gerieten im ersten Quartal 2018 verglichen mit dem Vorjahreszeitraum ins Stocken und erreichten 455 Millionen Einheiten.

 

Im ersten Quartal 2018 wurden fast 384 Millionen Smartphones verkauft, das entspricht 84 Prozent aller verkauften Mobiltelefone (siehe Tabelle 1). »Der Bedarf an Premium- und High-End-Smartphones erlitt Verluste aufgrund marginaler Zusatzvorteile bei den Upgrades«, erläutert Anshul Gupta, Research Director bei Gartner. »Die Nachfrage nach Einstiegs-Smartphones (unter 100 US-Dollar) und Low-Midtier-Smartphones (unter 150 US-Dollar) hat sich aufgrund der besseren Qualität der Modelle verbessert.«

Table 1

Worldwide Smartphone Sales to End Users by Vendor in 1Q18 (Thousands of Units)

Vendor 1Q18

Units

1Q18 Market Share ( %) 1Q17

Units

1Q17 Market Share ( %)
Samsung 78,564.8 20.5 78,776.2 20.8
Apple 54,058.9 14.1 51,992.5 13.7
Huawei 40,426.7 10.5 34,181.2 9.0
Xiaomi 28,498.2 7.4 12,707.3 3.4
OPPO 28,173.1 7.3 30,922.3 8.2
Others 153,782.1 40.1 169,921.1 44.9
Total 383,503.9 100.0 378,500.6 100.0

Source: Gartner (May 2018)