Alstom führt Sinequas Plattform für Kognitive Suche und Analyse ein

Führender Bahntechnik-Anbieter erhält mit der Insight Engine von Sinequa schnelle Einsichten aus konzernweiten Daten und treibt die digitale Transformation voran.

 

Der Alstom-Konzern mit Hauptsitz in Levallois-Perret bei Paris führt jetzt die Cognitive Search & Analytics Plattform von Sinequa für die Suche und Auswertung von Informationen aus seinem zentralen AMS-Alstom-Management-System ein. AMS ist das globale Repository für Richtlinien und Dokumente des Unternehmens und enthält sowohl die Engineering- wie auch die Standarddokumentation.

Die neue Lösung wird den 31.000 Beschäftigten von Alstom einen vereinheitlichten Zugang für ihre Interaktionen mit dem AMS liefern. Die Benutzeroberfläche wird dabei für einzelne Anwendergruppen maßgeschneidert. In Deutschland beschäftigt Alstom 3.000 Personen an sechs Standorten. Schwerpunkt ist die Herstellung von Schienenfahrzeugen für den Nahverkehr: U- und S-Bahnen, Straßenbahnen und Regionalzüge. Die Anwender/innen bei Alstom erhalten mit Sinequa rechtzeitig relevante und kontextuelle Einblicke aus Daten über die gesamte Organisation, verbessern ihre Zusammenarbeit und arbeiten insgesamt effizienter. Das hilft ihnen letztlich, auf Kundenanfragen schneller und zielgerichteter zu reagieren und die innovationsgetriebene Wertschöpfung zu beschleunigen.

»Nach gründlicher Überprüfung der marktführenden Lösungen haben wir uns für Sinequa als zentrale Plattform für Kognitive Suche und Analyse entschieden«, erklärt Tristan le Masne, Vice President Internal Audit & Internal Control bei Alstom. »Gründe waren deren hohe Innovationskraft sowie die Tatsache, dass Sinequa all unsere Anforderungen hinsichtlich Benutzerschnittstelle, Skalierbarkeit, Sicherheit und breite Konnektivität erfüllt. Sobald das AMS mit der Plattform verbunden ist, werden wir ihr Potenzial weiter ausschöpfen und zeitnah zahlreiche weitere Dokumentationsquellen in die Suche und Analyse mit einbeziehen.«

Stéphane Kirchacker, Vice President Sales EMEA bei Sinequa: »Der Auftrag von Alstom, einem der weltweit führenden Anbieter integrierte Bahnsysteme, ist ein wichtiger Meilenstein für Sinequa in der Industrie. Er bestätigt die Wichtigkeit und Dringlichkeit für große datengesteuerte Organisationen, aus ihren heterogenen und verteilten Daten-Silos bessere Informationen und schnelle Erkenntnisse zu generieren.«

High level platform architecture

 

Eingestuft als Leader im »Gartner 2017 Magic Quadrant for Insight Engine«, bietet Sinequa Global 2000 Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen eine leistungsfähige Plattform für kognitive Suche und Analyse. Basierend auf den Ergebnissen jahrelanger sprachwissenschaftlicher Forschung und mit neuen Machine Learning-Algorithmen lassen sich mit der Sinequa-Plattform wertvolle Informationen aus sehr großen und komplexen Datenbeständen, aus strukturierten Daten von Unternehmensanwendungen und unstrukturierten Datenquellen gewinnen. Millionen von Nutzern in den weltweit größten und informationsintensivsten Unternehmen arbeiten mit der Sinequa-Plattform, darunter bei Airbus, AstraZeneca, Atos, Biogen, UCB, Credit Agricole, Mercer und Siemens. Bei der Weiterentwicklung seiner Expertise und der weltweiten Geschäftsaktivitäten arbeitet Sinequa mit einem breiten Netzwerk an Technologie- und Vertriebspartnern zusammen. Weitere Informationen unter http://www.sinequa.com/


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche...« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden. Diese Auswahl wurde von Menschen getroffen und nicht von Algorithmen.

 

Wissensmanagement und kognitive Suche: Durchbruch für Enterprise Search

Spielwende bei Cyberangriffen durch kognitive Technologien

Kognitive Sicherheit erfährt zunehmende Akzeptanz in Unternehmen

Worauf Unternehmen in Sachen Enterprise Search achten sollten

Wissensmanagement und Enterprise Search in der Softwareentwicklung: Nicht suchen – finden

14 Prozent Umsatzzuwachs durch Modernisierung von IT-Systemen

Ganzheitliches Enterprise Information Management: Digitale Plattformen – die Marktplätze von heute

Hacker durchschnittlich 106 Tage unentdeckt in Unternehmensnetzwerken der EMEA-Region

Digitale Transformation: Deutschland im IT-Wettbewerb nur Mittelmaß

Weitere Artikel zu