Bildungsoffensive: SoftMaker stattet Schulen, Hochschulen und Lehrkräfte kostenlos mit Office 2018 aus

Ab sofort können Schulen, Hochschulen und Lehrkräfte weltweit das aktuelle SoftMaker Office 2018 für Windows und Linux kostenlos nutzen. Dieses Angebot macht der Nürnberger Softwarehersteller SoftMaker im Rahmen seiner aktuellen Bildungsoffensive. Schüler und Studenten erhalten das Paket zur eigenen Nutzung gegen eine geringe Bearbeitungsgebühr.

 

  • SoftMaker Office 2018 für Linux und Windows ist ab sofort kostenlos für Schulen, Hochschulen und Lehrkräfte erhältlich.
  • Im Paket enthalten sind die Textverarbeitung TextMaker 2018, die Tabellenkalkulation PlanMaker 2018 und die Präsentationssoftware Presentations 2018.
  • SoftMaker Office 2018 öffnet und speichert die Microsoft-Formate DOCX, XLSX und PPTX nativ – das gewährleistet nahtlose Kompatibilität zu Microsoft Office.
  • Schüler und Studenten erhalten das Paket bei Sammelbestellungen für eine geringe Bearbeitungsgebühr von nur € 9,95 pro Lizenz statt zum regulären Preis von € 69,95.

 

Bereits seit zwanzig Jahren fördert der Softwarehersteller SoftMaker mit seiner Bildungsoffensive verschiedene Bildungsprojekte an Schulen und Hochschulen. Jetzt geht das Projekt der Nürnberger Firma in die nächste Runde: Ab sofort können Schulen, Hochschulen und deren Lehrkräfte das aktuelle Officepaket SoftMaker Office 2018 für Windows und Linux kostenlos beziehen.

Die Bildungseinrichtungen können die Campuslizenz nicht nur im Unterricht, sondern auch in der Verwaltung einsetzen. Lehrkräfte sind zudem berechtigt, sich eine kostenlose Lizenz des leistungsstarken Officepakets für die private Nutzung zu holen.

Auch Schüler und Studenten profitieren von der Aktion: Bei Sammelbestellungen von mindestens 10 Schülern oder Studenten erhalten sie das Paket zur privaten Nutzung gegen eine Bearbeitungsgebühr von lediglich € 9,95 pro Lizenz.

 

SoftMaker Office 2018: einfacher Umstieg dank Ribbon-Oberfläche und Microsoft-Dateiformaten

SoftMaker Office 2018 besteht aus der Textverarbeitung TextMaker 2018, der Tabellenkalkulation PlanMaker 2018, dem Präsentationsprogramm Presentations 2018 und einer von SoftMaker verbesserten Version von Thunderbird für E-Mails und Aufgaben. Es deckt somit den kompletten Funktionsumfang einer professionellen Office-Suite ab – in Schulen und Hochschulen findet es seinen Einsatz deshalb seit Jahren nicht nur bei der Vermittlung wertvoller Softwarekompetenz im Unterricht, sondern auch bei Verwaltungstätigkeiten oder bei der Erstellung von Lehrmaterialien und Hausarbeiten.

Mit der Version für 2018 fällt Schülern, Studenten und Lehrkräften der Umstieg von anderen Officepaketen besonders leicht: Es bietet wahlweise eine klassische Menüoberfläche oder eine moderne Oberfläche mit Ribbons. Sowohl Anwender, die zuvor LibreOffice verwendet haben, als auch Nutzer von Microsoft Office finden sich daher schnell mit der Bedienung zurecht.

Dank der nativen Verwendung der Microsoft-Formate DOCX, XLSX und PPTX können bestehende Dateien zudem nahtlos weiterverwendet werden. Eine vorherige Konvertierung ist nicht nötig.

Weitere Informationen zu seiner Bildungsoffensive stellt SoftMaker im Internet unter www.softmaker.de/bildung bereit.

 


 

GymnasiastInnen aus Elternhäusern mit niedrigem Bildungsniveau verlieren im Laufe der Schulzeit deutlich an Boden

Digitales Lernen: Generation Office

Zehn Prozent aller Weiterbildungen entfallen auf den Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie

Smart School: Digitaler Bildungspreis für die besten Bildungskonzepte

Schule braucht strukturell verankerte und qualitätsgesicherte digitale Bildung

IT-Kompetenz wird immer wichtiger und muss sich in schulischer Ausbildung widerspiegeln

Smart Office: Technologieeinsatz am Arbeitsplatz

Weitere Artikel zu