Bundeswehr schafft Abteilung für Cybersicherheit

Die Bedeutung der elektronischen Sicherheit steigt, auch in der Bundeswehr. Seit dem 5. April besitzt die Bundeswehr nun auch ein Zentrum für Cybersicherheit und das lässt sich die Bundeswehr einiges kosten. Alleine in die Infrastruktur des Standortes sollen in den nächsten Jahren rund 100 Millionen Euro investiert werden, wie es in einem Hintergrundbericht der Bundeswehr hieß. Die Startaufstellung scheint mit 260 Mitgliedern noch recht überschaubar, doch bereits im Juli sollen dieser Abteilung rund 13.500 weitere Mitarbeiter unterstellt sein. Ausgehend von der bisherigen militärischen Personalstärke, würde diese Abteilung einen Umfang besitzen, der fast acht Prozent der militärischen Bundeswehr ausmacht. Ursula Grahn

In der Grafik ist zu sehen, wie das militärische Personal noch im März 2017 zusammensetzt. Zusätzlich wird aufgezeigt, wie sich die Mitarbeiterzahl des Kommandos Cyber- und Informationsraum in diesem Jahr entwickelt.

https://de.statista.com/infografik/8989/abteilung-fuer-cybersicherheit-bei-der-bundeswehr/

 


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden.

 

KMU im Fadenkreuz der Cyberkriminellen: Sieben Schritte zur Verbesserung der Cybersicherheit

Cybersicherheit Top-Thema bei Industrie 4.0

Cybersicherheit für Produktionsprozesse: Sicherheit im industriellen »Internet of Things«

Cybersicherheit: Die Absicherung von Produktionsumgebungen im Fokus

Unternehmen stehen sich beim Thema Cybersicherheit selbst im Weg

Cybersicherheit in Deutschland

Cybersicherheit: Finanzdatendiebstahl und Sicherheitslücken machen am meisten Sorgen

Suche nach Fachkräften für Cybersicherheit erfordert Blick über den Tellerrand

Weltweites Vertrauen in die Cybersicherheit fällt auf 70 % – Gesamtnote nur noch 3-

Weitere Artikel zu