Ausgabe 5-6-2015

Durch Software definiert

Weniger Aufwand bei der Implementierung und dem Betrieb der Netzwerke, Server und Speicher; das ist es, was sich die IT-Verantwortlichen wünschen. Software-defined Server, Sofware-defined Storage und nun auch Software-defined Networking sind die Bausteine für das Rechenzentrum der Zukunft, dem Software-defined Datacenter.

Interessanterweise findet die Hinwendung zu »Software-defined« bei vielen Unternehmen zunächst aus der Motivation heraus statt, die Lebensdauer der Server, der Speicher oder der Switche zu verlängern. Das lässt sich mit dem software-definierten Ansatz auch hervorragend realisieren, ist aber zu kurz gesprungen.

Der zweite, und wesentlichere Grund hat mit der langfristigen Strategie der Reduzierung der Komplexität zu tun …