Ausgabe 5-​6-​2016

Das moderne Rechenzentrum

Eigent­lich sollten die moder­nen Rechen­zen­tren in Zentren für die Digita­li­sie­rung umbenannt werden. Die digitale Trans­for­ma­tion findet in allen Unter­neh­men und Organi­sa­tio­nen momen­tan mit aller Macht statt. Das Rechen­zen­trum ist die Hochburg des Digita­len. Je besser die Perfor­mance, die Agili­tät, die Flexi­bi­li­tät, die Skalier­bar­keit, desto besser die Umset­zungs­ge­schwin­dig­keit neuer Geschäfts­mo­delle – und die werden zuneh­mend digital.…

Ökologisches Rechenzentrum im Produktivbetrieb – IT mit grünem Fußabdruck

Gegen den Strom schwimmt der Cloudhost-​Anbieter Windcloud. Das Rechen­zen­trum der Norddeut­schen arbei­tet mit regene­ra­ti­ven Energien und bevor­zugt deshalb einen küsten­na­hen Stand­ort, der zudem über ein erstklas­si­ges Glasfa­ser­netz verfügt. Energie­quelle ist der Windpark Brade­rup in Schleswig-​Holstein, nahe der dänischen Grenze.

Betriebskosten um rund ein Viertel senken – Sparen im Rechenzentrum

80 Prozent der Rechen­zen­tren verbrau­chen zu viel Energie [1]. In einer Unter­su­chung von über 100 Unter­neh­men hinsicht­lich der Energie­ef­fi­zi­enz in ihren Datacen­tern wurde festge­stellt, dass der Power-​Usage-​Effectivness-​Wert (PUE-​Wert) im Mittel bei 1,7 liegt. Wenige Maßnah­men können die Effizi­enz steigern und so die Strom­kos­ten um 20 bis 30 Prozent senken.

Qualifiziertes Personal – Achillesferse deutscher Rechenzentren

Die Schwä­che deutscher Rechen­zen­trums­be­trei­ber offen­bart sich im opera­ti­ven Betrieb ihrer Rechen­zen­tren und nicht in der Ausstat­tung mit der richti­gen IT- oder Gebäu­de­in­fra­struk­tur. Große Probleme gibt es vor allem im konkre­ten RZ-​Management. Noch schlech­ter schnei­det nur das Perso­nal­ma­nage­ment ab [1].

Externe Kompetenz – Moderne IT-​Dienstleister braucht das Land

Zeitge­mäße Rechen­zen­tren sind komplex und die Zeiten, in denen einzelne Berei­che wie Storage, Server und Netzwerk­in­fra­struk­tur weitge­hend getrennt gesehen und adminis­triert werden konnten, sind vorüber. Eine hohe Zuver­läs­sig­keit, ein möglichst gerin­ger Strom­ver­brauch, die optimale Ausnut­zung des zur Verfü­gung stehen­den Platzes sowie eine möglichst hohe Leistung sind essen­zi­ell.