Business Intelligence

Markt für Cloud Computing wächst zweistellig

Der Markt für Cloud Computing mit Geschäftskunden wird in Deutschland im laufenden Jahr um 46 Prozent auf rund 6,4 Milliarden Euro wachsen [1]. Damit bleibt das Wachstum etwas unter den Erwartungen. Ursprünglich war der BITKOM von einem Umsatzanstieg von 50 Prozent auf 6,9 Milliarden Euro ausgegangen. »Die NSA-Affäre hat das Wachstum des Cloud-Marktes nur geringfügig…

Kontextbasierte Datenanalyse: Datenschätze heben und Werte schaffen

Daten werden – neben Kapital, Arbeitskraft und Rohstoffen – zu einem entscheidenden vierten Produktionsfaktor für Unternehmen, schreibt der Branchenverband BITKOM in einem veröffentlichten Leitfaden. Der Wettbewerb von Unternehmen wird in Zukunft immer stärker durch die gezielte Auswertung unterschiedlichster Daten entschieden. Unternehmen stehen vor der Herausforderung, aus einer gewaltigen Masse an internen und externen Daten einen echten Nutzen für das Unternehmen und für ihre Kunden zu ziehen. Eine kontextbasierte Analyse bringt enorme Vorteile und wirtschaftlichen Nutzen.

Banken fehlen Daten und Analysetools für effektives Risikomanagement

Über die Hälfte der Führungskräfte im Privatkunden-, Geschäfts- und Investmentbanking verfügt nach eigener Aussage nicht über ausreichendes Datenmaterial, um ein solides Risikomanagement umzusetzen. Das ist das Ergebnis der Studie »How Big Data Can Help Banks Manage Risk«, die von der Economist Intelligence Unit (EIU) durchgeführt und von der SAP SE gesponsert wurde. Die Studie untersucht,…

Silodenken verhindert effizientes Finanz- und Risikoreporting im Versicherungswesen

Aufsichtsbehörden, Investoren und weitere Interessensvertreter verlangen von Versicherungsunternehmen bereits seit Jahren mehr Transparenz. Durch die Flut an neuen regulatorischen Anforderungen müssen Versicherungen ihre Finanzstrategie und Geschäftsprozesse sowie ihre IT-Systeme grundlegend verändern. Für die notwendige Prozessstabilisierung bleibt ihnen oft nur wenig Zeit. Vor diesem Hintergrund hat die Management- und Technologieberatung BearingPoint Vertreter führender Versicherungsunternehmen zum aktuellen…

Marketers suchen geeignete Technologie, um personalisierte Kundenbeziehungen aufzubauen

Unternehmen verfügen heute über ein so breites Spektrum an Marketingtechnologie, dass es für sie immer schwieriger wird, die Prioritäten richtig zu setzen. Das gilt vor allem für jene Marketingabteilungen, die kundenorientierter agieren und sich mehr auf das digitale Marketing konzentrieren wollen.   Um die damit verbundenen Herausforderungen besser zu verstehen, hat das amerikanische Forschungsinstitut Econsultancy…

Trust – der verdrängte BI-Erfolgsfaktor

Trust – der verdrängte BI-Erfolgsfaktor

Advanced Visualization, Selfservice BI, Agile BI. Business Intelligence hat in den letzten Jahren eine Transformation erfahren. Raus aus den IT-Abteilungen und hinein in die Business-Welt der Fachabteilungen. Das ist gut so. Denn letztlich sind die Fachanwender diejenigen, die mit BI-Anwendungen ihren Erfolg steigern und ihre Entscheidungen auf die bestmögliche Datengrundlage stellen sollen. Doch in einer Welt der bunten Bilder und der Selbstbedienung scheint zunehmend der ursprüngliche Kerngedanke von BI verloren zu gehen: Die Einheitlichkeit, die Vergleichbarkeit der Datenwelten. Der Single-Point-of Truth.

Big Data und intelligente Plattformen – (Daten)wissen ist Macht

Big Data und intelligente Plattformen – (Daten)wissen ist Macht

Big Data interpretiert jedes Unternehmen für sich anders. Grundlage hierfür ist aber immer ein fundiertes Datenmanagement mit sauberen, sicheren und vernetzten Daten. Es bedarf zudem neuer Ansätze für die Verwaltung der Daten damit Organisa-tionen zu datenzentrierten Unternehmen werden. »manage it« sprach mit Dirk Häußermann, Geschäftsführer EMEA Central bei Informatica, über den Mehrwert von Big Data, dem Potenzial der Daten, veraltete Ansätze und neue Plattformen.

Daten-Analysen und animierte Grafiken bereichern die Berichterstattung, Zuschauer erwarten aber Interpretation durch Journalisten

Im Auftrag des Softwareherstellers SAP untersuchen der ehemalige Sportstudio-Moderator Prof. Michael Steinbrecher und das Forschungsinstitut mct Dortmund, welche Wünsche TV-Zuschauer an die Fußballberichterstattung haben. Das Ziel der Studie ist die Entwicklung innovativer Darstellungsformen für den Datenjournalismus im TV. Der Fokus liegt dabei auf der Beurteilung datenbasierter Angebote, etwa animierter 3D-Analysen. Ein erstes Ergebnis des groß…

Führungskräfte setzen auf Schnelligkeit bei der Entscheidungsfindung

Mehr als drei Viertel der Manager in Führungspositionen weltweit glauben, dass Datenanalysen in den letzten zwei Jahren in Entscheidungsprozessen an Bedeutung gewonnen haben. Dies ist die Kernaussage einer Studie, die Qlik bei Harvard Business Review Analytics Services in Auftrag gegeben hat. Schnelligkeit Die Studie zeigt zudem den Stellenwert von Echtzeitdaten. 88 Prozent der Befragten sehen…

Unternehmen fehlt häufig eine dezidierte BI-Strategie

Die Nachfrage nach Business Intelligence und Business Analytics ist in der Vergangenheit rasant angestiegen – und wird es aus Sicht der auf BI spezialisierten Softwarehersteller auch weiterhin tun. Aufgrund komplexer Anforderungen für das Management Reporting seitens der Kunden entstehen dabei sowohl Herausforderungen für die BI-Softwareunternehmen als auch für die Kunden. Nahezu drei Viertel der von…

Information Design für eine abgestimmte Informationsaufbereitung

Geschäftsberichte und Präsentationen in Unternehmen sind oft schwer verständlich und im schlimmsten Fall sogar widersprüchlich und falsch aufbereitet. Information Design will hier mit einheitlichen Regeln und Definitionen helfen, und tatsächlich erkennen Anwender zunehmend den Mehrwert, wie jetzt eine Studie des Business Application Research Center (BARC) belegt. Lange haben sich Unternehmen wenig um eine möglichst effektive,…

Deutsche und französische Unternehmen nutzen Big Data systematischer als britische

Eine Studie, die das Marktforschungsunternehmen OnePoll im Auftrag von Teradata zur Nutzung von Big Data durchgeführt hat, kommt aus deutscher Sicht zu äußerst positiven Ergebnissen: 49 Prozent der deutschen Unternehmen nutzen bereits statistische und 46 Prozent Text-Analyseverfahren, womit sie sich deutlich vor Frankreich und Großbritannien positionieren. Zudem geben 60 Prozent der Befragten an, aus neuen…

Business Intelligence (BI) und Analytics können Order-to-Activation-Prozess der Service Provider verbessern

Umfrage zeigt, dass zwar 72 Prozent der Service Provider Abbruch-Prognosen während des Order-to-Activation-Prozesses für wichtig halten, die meisten aber dennoch BI oder Analytics nicht zur Steigerung der Geschäftsergebnisse in diesem Bereich nutzen.   Die unabhängige, weltweite Studie zu Business Intelligence (BI) und -Analytics innerhalb des Order-to-Activation-Prozesses (O2A), die von Ovum im Auftrag von Amdocs durchgeführt…

Studie: Unkoordinierte Business-Intelligence-Strategie erhöht Konflikte in Banken – Unterschiedliche Ziele

Von einer BI-Strategie versprechen sich Banken vielerlei positive Auswirkungen, wie niedrigere Betriebskosten oder verbesserte IT- und Geschäftsprozesse. BI-Verantwortliche und BI-Anwender sehen jedoch unterschiedliche Gewichtungen bei den Zielen, der Leistungsfähigkeit und der Umsetzung der BI-Strategie, was zu internen Spannungen führt [1].