Business Intelligence

Silodenken verhindert effizientes Finanz- und Risikoreporting im Versicherungswesen

Aufsichts­be­hör­den, Inves­to­ren und weitere Inter­es­sens­ver­tre­ter verlan­gen von Versi­che­rungs­un­ter­neh­men bereits seit Jahren mehr Trans­pa­renz. Durch die Flut an neuen regula­to­ri­schen Anfor­de­run­gen müssen Versi­che­run­gen ihre Finanz­stra­te­gie und Geschäfts­pro­zesse sowie ihre IT-Systeme grund­le­gend verän­dern. Für die notwen­dige Prozess­sta­bi­li­sie­rung bleibt ihnen oft nur wenig Zeit. Vor diesem Hinter­grund hat die Management- und Techno­lo­gie­be­ra­tung Bearing­Point Vertre­ter führen­der Versi­che­rungs­un­ter­neh­men zum aktuel­len…

Marketers suchen geeignete Technologie, um personalisierte Kundenbeziehungen aufzubauen

Unter­neh­men verfü­gen heute über ein so breites Spektrum an Marke­ting­tech­no­lo­gie, dass es für sie immer schwie­ri­ger wird, die Priori­tä­ten richtig zu setzen. Das gilt vor allem für jene Marke­ting­ab­tei­lun­gen, die kunden­ori­en­tier­ter agieren und sich mehr auf das digitale Marke­ting konzen­trie­ren wollen.   Um die damit verbun­de­nen Heraus­for­de­run­gen besser zu verste­hen, hat das ameri­ka­ni­sche Forschungs­in­sti­tut Econsul­tancy…

Trust – der verdrängte BI-Erfolgsfaktor

Trust – der verdrängte BI-Erfolgsfaktor

Advan­ced Visua­liza­t­ion, Selfser­vice BI, Agile BI. Business Intel­li­gence hat in den letzten Jahren eine Trans­for­ma­tion erfah­ren. Raus aus den IT-Abteilungen und hinein in die Business-Welt der Fachab­tei­lun­gen. Das ist gut so. Denn letzt­lich sind die Fachan­wen­der dieje­ni­gen, die mit BI-Anwendungen ihren Erfolg steigern und ihre Entschei­dun­gen auf die bestmög­li­che Daten­grund­lage stellen sollen. Doch in einer Welt der bunten Bilder und der Selbst­be­die­nung scheint zuneh­mend der ursprüng­li­che Kernge­danke von BI verlo­ren zu gehen: Die Einheit­lich­keit, die Vergleich­bar­keit der Daten­wel­ten. Der Single-Point-of Truth.

Kritische Faktoren bei BI-Projekten – Hapernde Reporting Excellence

Kritische Faktoren bei BI-Projekten – Hapernde Reporting Excellence

Trotz leistungs­star­ker Tools bleiben spürbare Effizienz-gewinne im Manage­ment Reporting weiter­hin aus, da die zugrunde liegende Aktua­li­tät und Genau­ig­keit der Daten nach wie vor verbes­se­rungs­wür­dig ist. Den Fachab­tei­lun­gen und der IT fehlt es zudem an BI-Spezialisten, dadurch steigt die Nachfrage nach exter­ner BI-Expertise.

Effizientes ITSM-Analysewerkzeug – Service Intelligence durch Business Intelligence

Service Intelligence durch Business Intelligence

Durch eine BI-Lösung, die exakt auf das IT-Service-Management zugeschnit­ten ist, erhal­ten IT-Prozessverantwortliche maßge­schnei­derte Infor­ma­tio­nen zu den häufigs­ten Frage­stel­lun­gen in ihren Zustän­dig­keits­be­rei­chen. Mit einem system­über­grei­fen­den Dashboard hat man die gesamte IT im Griff. 

Big Data und intelligente Plattformen – (Daten)wissen ist Macht

Big Data und intelligente Plattformen – (Daten)wissen ist Macht

Big Data inter­pre­tiert jedes Unter­neh­men für sich anders. Grund­lage hierfür ist aber immer ein fundier­tes Daten­ma­nage­ment mit saube­ren, siche­ren und vernetz­ten Daten. Es bedarf zudem neuer Ansätze für die Verwal­tung der Daten damit Organisa-tionen zu daten­zen­trier­ten Unter­neh­men werden. »manage it« sprach mit Dirk Häußer­mann, Geschäfts­füh­rer EMEA Central bei Infor­ma­tica, über den Mehrwert von Big Data, dem Poten­zial der Daten, veral­tete Ansätze und neue Platt­for­men.