Business Process Management

Ganzheitliches Enterprise Information Management: Digitale Plattformen – die Marktplätze von heute

Im B2C-Bereich mit Ebay, Uber und Co. bereits fest etabliert, werden platt­form­ba­sierte Geschäfts­mo­delle auch für B2B-Unternehmen zuneh­mend inter­es­san­ter. Sie ermög­li­chen es, ihr Produkt- und Dienst­leis­tungs­spek­trum auf digita­ler Ebene zu erwei­tern sowie eine starke Vernet­zung inner­halb der gesam­ten Wertschöp­fungs­kette. Die techno­lo­gi­sche Basis bildet dabei ein ganzheit­li­ches Enter­prise Infor­ma­tion Manage­ment (EIM).

Vom ITSM zum ESM – Wie Mitarbeiter und Kunden vom Service-Management profitieren

IT Service Manage­ment (ITSM) haben viele Unter­neh­men bereits imple­men­tiert. Mit aktuel­len ITSM-Lösungen können Service-Portale so ausge­stal­tet werden, dass Mitar­bei­ter via Enterprise-Service-Katalog Services buchen und nutzen können. Was ist beim syste­ma­ti­schen Aufbau des ITSM-Systems zu einem Enter­prise Service Manage­ment (ESM) zu beach­ten?

Hybride IT setzt sich bei Unternehmen als Standard durch

  Bei der Umstel­lung auf hybride IT sind Verwal­tung und Daten­mi­gra­tion die größten Heraus­for­de­run­gen für Unter­neh­men, dennoch setzt sich hybride IT als Standard durch. Für deutsche Unter­neh­men ist die begrenzte Kapazi­tät von Rechen­zen­tren der häufigste Grund für die Umstel­lung auf hybride IT. Migra­tion ist für die Unter­neh­men arbeits- und kosten­in­ten­siv, Automa­ti­sie­rung kann Abhilfe schaf­fen.  …

Social Collaboration als Wegbereiter der digitalen Transformation

Unter­neh­men wollen durch soziale Vernet­zung innova­ti­ver werden und ihren Cultu­ral Change beschleu­ni­gen. Cloud-Nutzung und Tool-Verknüpfung verstär­ken Effizi­enz­ef­fekte. Effizienz- und Innova­ti­ons­po­ten­zial bei weitem nicht ausge­schöpft.   Social Colla­bo­ra­tion steigert nachweis­lich die Arbeits­ef­fi­zi­enz und befähigt Mitar­bei­ter dazu, aktuelle Heraus­for­de­run­gen zielge­rich­tet zu bewäl­ti­gen. Darüber hinaus unter­stütz­ten moderne Collaboration-Tools neue Formen der Zusam­men­ar­beit und verän­dern dabei grund­le­gende Verhal­tens­wei­sen und…

So sieht die Zukunft des Einkaufs aus

CPOs treffen dank Big Data und Predic­tive Analytics bessere Geschäfts­ent­schei­dun­gen.   Seit Jahren schon sammeln Unter­neh­men exorbi­tante Daten­men­gen, von struk­tu­rier­ten Daten zu Produk­tion, Marke­ting, Vertrieb, HR, Finan­zen, Anlagen und Betrieb bis hin zu Trans­ak­ti­ons­da­ten zu Liefe­ran­ten, Kunden und Partnern. Das Aufkom­men von Big Data erweist sich nun als echter Game Changer, der auch das Beschaf­fungs­we­sen…

Nur gut die Hälfte der Büroangestellten ist mit der Dokumentenverwaltung zufrieden

Die Suche nach relevan­ten Infor­ma­tio­nen nimmt in deutschen Büros die meiste Zeit in Anspruch. Dies geht aus einer Befra­gung unter 1.000 Büroan­ge­stell­ten hervor [1]. So gab nur rund die Hälfte (54 Prozent) der Befrag­ten an, dass sie mit den Dokumen­ten­pro­zes­sen in ihrem Unter­neh­men zufrie­den seien. Rechnun­gen, Aufträge, Konzepte, Korre­spon­denz: Der Umgang mit Dokumen­ten hat einen unmit­tel­ba­ren…

Big Data in der Praxis: Smart-Data-Projekt SD4M verarbeitet mehr als 139.000 Meldungen täglich

  Wie komme ich wann wohin und wie lange dauert es? Die Frage nach dem effek­tivs­ten und effizi­en­tes­ten Weg beschäf­tigt uns jeden Tag und ist auch für reibungs­lose Abläufe in der Wirtschaft entschei­dend. Vorüber­ge­hende Hinder­nisse, ob Staus, Zugaus­fälle oder Verspä­tun­gen, erschwe­ren den Weg von A nach B genauso wie länger­fris­tige Baustel­len oder Umlei­tun­gen. Um die indivi­du­elle Fortbe­we­gung…

Zukunft, Digitalisierung und Erfolg: 69 Prozent der befragten KMU blicken positiv in die Zukunft

Geld allein macht nicht glück­lich. Das gilt auch für kleine und mittel­stän­di­sche Unter­neh­men (KMU), wie eine europa­weite Umfrage von Micro­soft und dem Insti­tut Ipsos MORI unter 13.000 KMUs, darun­ter rund 1.000 deutschen, ergab. Für die Analyse und Inter­pre­ta­tion der Ergeb­nisse hat Micro­soft mit der Hult Inter­na­tio­nal Business School zusam­men­ge­ar­bei­tet. Unter­sucht wurde, wie Geschäfts­füh­rer und Mitar­bei­ter…

Unternehmen reduzieren ihren Papierverbrauch

■  Jedes zweite Unter­neh­men will Brief­post durch digitale Kommu­ni­ka­tion erset­zen. ■  Jedes Vierte hat neuere Papier­ak­ten bereits überwie­gend digita­li­siert. ■  Aber in drei Viertel der Unter­neh­men laufen derzeit noch mindes­tens die Hälfte der Prozesse papier­ba­siert ab. Ob Materi­al­scheine, Stunden­zet­tel oder Rechnun­gen – viele betrieb­li­che Abläufe werden noch immer auf Papier geregelt. In drei Viertel der Unter­neh­men…