Business Process Management

Materialwirtschaft/Einkauf in der Fertigung: Schwachpunkt Importmanagement

Mit der Fachbereichsstudie Materialwirtschaft/Einkauf in der Fertigung [1] wird die Reihe der Fachbereichsstudien zum Business Performance Index Mittelstand D/A/CH fortgesetzt. Ziel dieser Berichte ist, Fachbereichsverantwortlichen in komprimierter Form die aktuell im Zusammenhang mit den Fachbereichsprozessen stehenden Umsetzungsdefizite und dringendsten Handlungsfelder in ihrer Branche aufzuzeigen. Sehr deutlich wird, wo die Fertigungsunternehmen im Bereich Materialwirtschaft/ Einkauf ihre…

Fünf Aspekte für eine erfolgreiche digitale Transformation

Die digitale Transformation verändert das Handeln eines Unternehmens ganz erheblich und hat deshalb einen gravierenden und nachhaltigen Einfluss auf die Strategie einer Unternehmensorganisation. Worauf sollten Unternehmen achten? Die digitale Transformation zwingt Unternehmen dazu, ihre Organisation, Geschäftsprozesse und Systeme konsequent nach ihren Märkten und Kunden auszurichten. Um eine derartige Transformation erfolgreich zu gestalten, ist eine genau…

Der (positive) Einfluss von Gesundheits-Apps

Schrittzähler, Lauf-Apps, Pulsmesser oder virtuelle Ernährungstagebücher – die Auswahl an Gesundheits-Apps ist groß. Jeder sechste Deutsche (16 %) zwischen 16 und 70 Jahren nutzt sie bereits [1] ermittelte eine repräsentative Studie. Motivation, Bodyshaping und Gesundheit Die drei Hauptgründe für die App-Verwendung, die von ehemaligen, aktuellen und potenziellen Nutzern genannt wurden, sind: sich zu motivieren (47…

4. Industrielle Revolution: Social Machines im Kontext vom M2M

Im Zusammenhang von Industrie 4.0 fallen auch oft die Begriffe Internet of everything (IoE) und Machine to Machine / Machine to Men (M2M). Während die M2M-Technologie enger gefasst wird und lediglich eine Teilmenge von IoT abbildet, umfasst auf der Gegenseite das Internet of everything mehr. Und zwar sowohl das Thema M2M, als auch die Deutsche…

Channel-Trends 2015: Managed Services, integrierte Lösungen und vertikale Marktstrategien

In einer Marktstudie [1] ging es um die Einschätzung, welchen Channel-Trends sie zukünftig die höchste Wichtigkeit und das größte Umsatzpotenzial beimessen. Nach Ansicht der Vertriebsexperten sind das Angebot von Managed Services, der Verkauf integrierter Lösungen und die Spezialisierung auf vertikale Märkte die Top-3 Verkaufstrends dieses Jahres für steigende Umsätze. Bei den Technologie-Trends gehören für die…

Budgetkontrolle ist auch in agilen Projekten möglich

Agile Softwareentwicklung und Budgetkontrolle scheinen in direktem Widerspruch zueinander zu stehen. In der Praxis kommt es deshalb bisher selten zu echten agilen Projekten. Dennoch lässt sich dieser Widerspruch bei genauerem Hinsehen auflösen. Agile Entwicklungsverfahren reduzieren zugunsten einer rasch einsetzbaren Software die Spezifikationen auf ein Minimum und passen sich flexibel an neue Erkenntnisse, neue Prioritäten und…

Roadmap zur Industrie 4.0: Enorme Potenziale für den Mittelstand

Industrie 4.0 ist nicht allein den großen Konzernen vorbehalten. Auch der Mittelstand muss offensiver auf Industrie-4.0-Technologien zugehen, nutzt das vorhandene Potenzial jedoch nur zögerlich. Darüber diskutierten am 26. August die rund 250 Besucher der Veranstaltung »Roadmap zur Industrie 4.0«. Im Rahmen des Treffens stellten Dr. Jürgen Bischoff von der agiplan GmbH, Michael Guth von der…

Studie: Entwickler haben nach wie vor mit mobilen Apps zu kämpfen

Das zentrale Ergebnis der Studie »Telerik State of Mobile Development« [1]: Um bei der Entwicklung mobiler Anwendungen besser voranzukommen, braucht es die richtigen Werkzeuge und Prozesse. Die Schlüssel-Erkenntnisse der Studie im Überblick: Begrenzte Ressourcen und weitere Herausforderungen behindern die rechtzeitige Bereitstellung mobiler Apps. Das Interesse von Endanwendern und Unternehmen an mobilen Apps wächst zwar kontinuierlich,…

Arbeitsmarktstudie 2015: IT steigert die Effizienz in Unternehmen

Technologieverantwortliche bestätigen die zentrale Rolle der IT für die aktuelle Entwicklung ihres Unternehmens: 91 % der 200 befragten CIOs und CTOs in Deutschland bewerten den Einfluss der IT auf die Wachstumspläne ihrer Firmen als wichtig oder sogar sehr wichtig. Sie entscheidet in einem zunehmend digitalen Umfeld über die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens. Dies ergab die aktuelle…

Unternehmensweit gültige Process Governance vereinfacht die IT-Service-Erbringung

Je komplexer die Unternehmensstrukturen sind, desto schwieriger lässt sich das Prozessmanagement für die IT-Services vereinheitlichen. Dies gilt besonders für große Mittelständler und Konzerne, die oft über verschiedene Unternehmen im Firmenverbund verfügen, deren IT-Prozesse eng miteinander verzahnt sind, weil sie beispielsweise auf eine zentrale IT-Unterstützung zugreifen. Notwendig ist deshalb eine Process Governance mit unternehmensweit gültigen Regelungen.…

IT-Sicherheitskatalog für Energienetzbetreiber veröffentlicht

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat den Katalog für IT-Sicherheit-Mindeststandards im Benehmen mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erstellt. Er enthält Sicherheitsanforderungen, die dem Schutz gegen Bedrohungen der für einen sicheren Energienetzbetrieb notwendigen Telekommunikations- und elektronischen Datenverarbeitungssysteme dienen. Der in Kurzform IT-Sicherheitskatalog genannte Anforderungskatalog ist für Energienetzbetreiber gemäß EnWG §11 Absatz 1a verbindlich und…

Cloud Barometer 2015: Deutsche KMUs am vorsichtigsten bei der Cloud-Nutzung

Deutschland liegt im internationalen Vergleich auf dem letzten Platz, was die Nutzung von Geschäftsanwendungen aus der Cloud angeht [1]. Als Ergebnis einer internationalen Studie nutzen weniger als ein Drittel (31 Prozent) der kleinen und mittleren deutschen Unternehmen Business Software aus der Cloud. Damit liegen die deutschen Unternehmen mehr als fünfzehn Prozentpunkte hinter dem internationalen Durchschnitt (47…

Tipps: So gelingt die automatisierte Anwendung und schnelle Anpassung von Geschäftsregeln

Wollen Unternehmen flexibler und effizienter arbeiten, benötigen sie eine Lösung für das Management von Geschäftsregeln. Die kontinuierliche Anpassung der Regeln erfolgt durch die jeweiligen Fachabteilungen und nicht durch die IT. Alle Unternehmen werden über Geschäftsregeln gesteuert. Die meisten sind per Programmcode fix mit einer Reihe von Unternehmens-Applikationen verbunden, andere liegen in schriftlicher Form vor und…

Mehrwertdienstleistungen im Handel: Leichter Performancezuwachs

Mit der Fachbereichsstudie Mehrwertdienstleistungen im Handel setzt das Analystenhaus techconsult seine Reihe der Fachbereichsstudien zum Business Performance Index Mittelstand D/A/CH fort. Ziel dieser Berichte ist, Fachbereichsverantwortlichen in komprimierter Form die aktuell im Zusammenhang mit den Fachbereichsprozessen stehenden Umsetzungsdefizite und dringendsten Handlungsfelder in ihrer Branche aufzuzeigen. Sehr deutlich wird, wo die Handelsunternehmen im Bereich Mehrwertdienstleistungen ihre…

Online-Banking wird immer beliebter

73 Prozent der Internetnutzer erledigen Bankgeschäfte online. Auch jeder zweite Internetnutzer ab 65 Jahren macht Online-Banking. Per Mausklick den Kontostand checken oder eine Überweisung veranlassen – für viele Menschen ist Online-Banking heute selbstverständlich. Fast drei Viertel aller Internetnutzer (73 Prozent) erledigen Bankgeschäfte im Internet, wie eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben hat.…

Cloud Computing: Der Wandel der Rolle der IT-Administratoren

Während IT-Administratoren früher meist noch Server, Storage und Netzwerk getrennt behandelt haben und somit das wirkliche »Bottleneck« im Fall der Fälle identifizieren konnten, sind sie heutzutage gezwungen, alle Komponenten unter strengen und service-getriebenen Gesichtspunkten zu steuern und zu kontrollieren. Im IT-as-a-Service-Zeitalter (ITaaS)  zählen Service-Level Agreement (SLA)-Konformität, Quality of Service (QoS), Rollen- und Rechtemanagement im Rahmen…

Digitalisierung der Landwirtschaft: Bauer Hake verbindet 240 Milchkühe mit dem Internet der Dinge

Wenn Steffen Hake aus dem niedersächsischen Wagenfeld-Ströhen morgens seine Arbeit beginnt, führt ihn sein Weg nicht zuerst in den Stall und seinen 240 Milchkühen. Bauer Hake setzt sich erst einmal an seinen Computer und checkt, ob es seinem Vieh gut geht. Dabei hilft ihm HealthyCow24, eine Internet of Things-Lösung (IoT) auf der Basis von Windows…

Frontend-fokussierte kontra prozessorientierte Webshops

Veralteter konzeptioneller Ansatz ist oft die Ursache für geringen wirtschaftlichen Erfolg vieler Shops. Der Umsatz im elektronischen Handel steigt kontinuierlich und wird nach den Prognosen des Statistischen Bundesamtes in diesem Jahr allein für den Einzelhandel hierzulande einen Umsatz von etwa 44 Milliarden Euro erreichen. Andererseits weist der aktuelle E-Commerce-Index von Poet darauf hin, dass die…

Kundendatenmanagement in Klein- und mittelständischen Unternehmen

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sehen Vorteile darin, professionelle Kundendatenmanagement-Lösungen einzusetzen. Allerdings herrscht die Annahme vor, dass technologische Lösungen zu teuer seien (67 Prozent), zu komplex (40 Prozent) und der ROI (Return on Invest) sei nicht bezifferbar (36 Prozent) [1]. Demgegenüber sehen KMUs allerdings deutliche Potenziale in und von Lösungen für Kundendatenmanagement. So liegen auf…

Mobility Index Report: Sicherheit, Anwenderfreundlichkeit und Privatsphäre als oberste Priorität von Unternehmen

  Die Ergebnisse der zwölften vierteljährlichen Mobility-Studie Q2 Mobility Index Report [1] zeigen, dass Unternehmen ein immer breiteres Spektrum an Apps einsetzen, um Geschäftsinformationen zu sichern. Die Entwicklung sicherer Apps für den Arbeitsplatz wird zunehmend beschleunigt. Das ermöglicht Nutzern, geschäftliche und persönliche Aktivitäten auf demselben Gerät durchzuführen, während Nutzerinformationen wie E-Mails, Kontakte, Sprachnachrichten, SMS und…