Business Process Management

Globale ERP-Rollouts: Hürden erfolgreich nehmen

Die Imple­men­tie­rung eines zentra­len ERP-Systems für alle Länder-übergreifenden Geschäfts­pro­zesse hat weitrei­chende Auswir­kun­gen auf ein Unter­neh­men. Worauf kommt es bei globa­len ERP-Rollouts an? Um im weltwei­ten Wettbe­werb zu bestehen, expan­die­ren immer mehr Unter­neh­men mit inter­na­tio­na­len Stand­or­ten. Die Imple­men­tie­rung einer zentra­len ERP-Instanz, die sämtli­che globale Geschäfts­pro­zesse einheit­lich unter­stützt, verspricht diesen Unter­neh­men zahlrei­che Vorteile. Die Harmo­ni­sie­rung der Abläufe…

Unternehmen sollten Mitarbeiter stärker in Change-Prozesse einbeziehen

Jede erfolg­rei­che Umset­zung eines Change-Projektes basiert auf dem Engage­ment der Mitar­bei­ter. Doch die Grund­lage für ihren Einsatz ist zunächst einmal das Akzep­tie­ren des Verän­de­rungs­vor­ha­bens – und das entsteht nur, wenn der Mitar­bei­ter ein Teil des Change-Prozesses ist. Doch in den meisten Unter­neh­men fühlen sich die Mitar­bei­ter nicht ausrei­chend mit einbe­zo­gen – sowohl bei den weniger…

Neue Marktanalyse zu BPM Suites

Das Fraunhofer-Institut für Experi­men­tel­les Software Enginee­ring IESE hat in diesem Jahr erneut eine Markt­ana­lyse zum Thema »BPM SUITES« durch­ge­führt. Die Ergeb­nisse wurden am 10. Dezem­ber 2014 im Rahmen einer Abschluss­ver­an­stal­tung im Fraunhofer-Zentrum präsen­tiert. Die Entwick­lung von Business Process Manage­ment (BPM) hat in den letzten Jahren rasante Fortschritte gemacht. Insbe­son­dere vor dem Hinter­grund der Prozess­au­to­ma­ti­sie­rung setzen…

Die Grenzen des Datenmanagements: Schwachstelle in der Verzahnung von Stammdaten- und Prozess-Management

Das Thema Daten­ma­nage­ment hat sich in den vergan­ge­nen Jahren zu einem der Top-Management-Trends entwi­ckelt. Oft ist von Daten als dem »Öl des 21. Jahrhun­derts« zu lesen. Mit der Reali­tät der meisten deutschen Unter­neh­men haben diese hochge­steck­ten Erwar­tun­gen erstaun­li­cher­weise aller­dings wenig zu tun – das legt zumin­dest die aktuelle Studie der Strategie- und Organi­sa­ti­ons­be­ra­tung Camelot Manage­ment…

Mittelstand nimmt bei der Datensicherung Risiken in Kauf

NetApp: Lösungen für eine Hybrid-Cloud-Strategie Mit dem Storage-Betriebssystem NetApp ONTAP und NetApp Private ­Storage wird für Unternehmen die hybride Cloud zur Realität. Bestehende Storage-Infrastrukturen können flexibel und homogen in die Cloud erweitert werden. So lassen sich Cloud-Ressourcen von Hyperscale-Providern wie Amazon AWS, IBM Softlayer oder Micro­soft Azure in die eigene Unternehmens-IT einbinden. Dies funktioniert über Colocation-Anbieter, die ihre Standorte in unmittelbarer Nähe der großen Cloud-Provider besitzen und daher an diese Datacenter über eine ultraschnelle Netzverbindung angebunden sind. In den USA ist Equinix einer dieser Dienstleister, der im Kundenauftrag den Betrieb von NetApp-FAS-Storage-Lösungen in seinem Rechenzentrum übernimmt. Unternehmen können so die Daten aus ihrem eigenen Datacenter in den Systemen der Colocation-Anbieter replizieren. Sobald die Daten dort gespeichert sind, kann der Kunde die Hyperscale-Cloud-Services von AWS oder Azure für Analysen auf seinen jeweils aktuellen operativen Daten verwenden, die beim Co­location-Anbieter zuvor gespiegelt wurden. Der Vorteil für Unter­nehmen: sie können hochmoderne und extrem leistungsfähige IT-Ressourcen aus der Cloud nutzen und behalten trotzdem noch die volle Kontrolle über ihre Daten. Auf Basis der ONTAP-Technologie gelingt so die Integration beliebiger weiterer Cloud-Provider und die Nutzung weltweiter Cloud-Ressourcen. Clustered Data ONTAP von NetApp ist eine der technologischen Grundlagen für das Multi-Cloud-Datenmanagement. Die im Oktober 2014 neu vorstellte Version ONTAP 8.3 ist eine universelle Plattform für das Datenmanagement und unterstützt die vertikale und horizontale Skalierung, Software defined Storage (SDS) und Cloud-Infrastrukturen sowie Flash-basierte Storage-Lösungen.

Beim Thema Daten­si­che­rung besteht bei mittel­stän­di­schen Unter­neh­men eine hohe Risiko­be­reit­schaft. Zu diesem Ergeb­nis kommt eine Umfrage unter IT-Managern und Geschäfts­füh­rern im deutschen Mittel­stand. Die von der Initia­tive »Cloud Services Made in Germany« im Auftrag von NetApp Deutsch­land durch­ge­führte Erhebung zeigt eine extrem hohe Abhän­gig­keit der Unter­neh­men von ihren opera­ti­ven Daten. So sagen 95 Prozent der…

Die Sicherheitsstandards bei Kreditkarten einhalten

Die Bezah­lung mit Kredit­karte ist heute nicht mehr wegzu­den­ken – einfach, schnell und bequem, mit weltwei­ter Akzep­tanz. Doch ist diese Art des Bezah­lens auch sicher? Für einen Missbrauch braucht es nicht einmal mehr die Karte. Die Daten reichen völlig aus. Damit die Kredit­karte trotz­dem ein siche­res und vertrau­ens­wür­di­ges Zahlungs­mit­tel ist und bleibt, haben sich die…

E-Commerce sorgt für Optimismus im B2B-Handel

Der B2B E-Commerce Konjunk­tur­index [1] hat zum siebten Mal den B2B-E-Commerce-Markt durch­leuch­tet. Dabei werden sowohl die aktuel­len Online-Umsätze wie auch die prognos­ti­zierte Entwick­lung des E-Commerce-Geschäfts abgefragt und in Relation zu den Gesamt­um­sät­zen der Unter­neh­men gestellt. Insge­samt herrscht weiter­hin eine positive Beurtei­lung der erziel­ten Umsätze im B2B-Onlinehandel (Index­wert: 164,5 Punkte) sowie deutli­cher Optimis­mus für eine Verbes­se­rung…

Erfolgsfaktor im Change Management: Führungsebene als Mittler zwischen Strategie und Umsetzung

Change-Projekte erfolg­rei­cher Verän­de­rer basie­ren auf drei wesent­li­chen Schlüs­sel­fak­to­ren: hohe Reakti­ons­ge­schwin­dig­keit, verän­de­rungs­freund­li­che Unter­neh­mens­kul­tur und proak­tive Change-Kommunikation. Vor einem Change-Projekt gilt es für ein Unter­neh­men zunächst, den Verän­de­rungs­be­darf überhaupt zu erken­nen. Dabei kann sich ein sinnvol­les Frühwarn­sys­tem als Überle­bens­fak­tor heraus­stel­len. Ist die Change-Notwendigkeit schließ­lich erkannt, verstärkt eine verän­de­rungs­freund­li­che Kultur sowohl Stabi­li­tät als auch Orien­tie­rung im Wandel. Zudem…

Versicherungen im Hyperwettbewerb: Chancen für neue Geschäfts- und Servicemodelle durch kooperatives CRM

Vergleichs­platt­for­men, Websei­ten, Call Center, Versi­che­rungs­agen­tu­ren – für nur einen Versi­che­rungs­ver­trag werden mehrere Offer­ten, Kontakte und Unmen­gen an Daten generiert. Jeder Touch­point versucht, möglichst schnell einen Abschluss zu erzie­len. Was bleibt, ist ein fragmen­tier­tes Bild beim Kunden. Die aktuelle Studie von BSI Business Systems Integra­tion AG in Zusam­men­ar­beit mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissen­schaf­ten ZHAW…

Lotse im Datendschungel: komplexe Planungsprobleme flexibel und in kürzester Zeit lösen

Indus­trie 4.0 und das Inter­net der Dinge wirken sich längst auch auf den Logis­tik­be­reich aus und eröff­nen durch die Daten­men­gen, die sie mit sich bringen, ungeahnte Möglich­kei­ten – wenn die Planungs­tools mithal­ten können. Herkömm­li­che Verfah­ren stoßen angesichts des wachsen­den Infor­ma­ti­ons­an­ge­bots jedoch zuneh­mend an ihre Grenzen. Oft dauern die Berech­nun­gen zu lang, als dass das Ergeb­nis…