Effizienz

Arbeitswelt: Home Office in Deutschland

IBM ist ein Pionier in Sachen Home Office. Bereits seit 1980 ermög­licht das IT-Unternehmen Mitar­bei­tern, von zuhause aus zu arbei­ten. Entspre­chend viel Beach­tung fand die Nachricht, dass IBM 2.600 Marke­ting­leute zurück in die Firmen-Büros beordert. Einem »Quartz«-Bericht zufolge hat es außer­dem auch in weite­ren Abtei­lun­gen Umstruk­tu­rie­run­gen zu Lasten des örtlich flexi­blen Arbei­tens gegeben. In Deutsch­land…

Präsentismus: Mehr als die Hälfte der deutschen Beschäftigten geht krank zur Arbeit

Eine aktuelle Forschungs­stu­die zeigt, dass Präsen­tis­mus eine der größten Gefah­ren für die Arbeits­pro­duk­ti­vi­tät in Deutsch­land darstellt. Präsen­tis­mus in Deutsch­land kristal­li­siert sich zu einem wachsen­den Problem. Das geht aus der aktuel­len, europa­wei­ten Studie hervor, die von dem globa­len Büroartikel-Hersteller Fello­wes in Auftrag gegeben und von dem unabhän­gi­gen Markt­for­schungs­un­ter­neh­men Loudhouse durch­ge­führt wurde. Fello­wes veröf­fent­lichte am Welttag für…

Auf dem Weg zum modularen Superrechner der nächsten Generation

Intel und das Forschungs­zen­trum Jülich haben gemein­sam mit dem Software-Unternehmen ParTec und Dell eine Koope­ra­tion für die gemein­same Entwick­lung und Imple­men­tie­rung eines neuar­ti­gen modula­ren Supercomputer-Systems geschlos­sen. Die ersten drei genann­ten Koope­ra­ti­ons­part­ner hatten in den vergan­ge­nen Jahren bereits eng im Rahmen der EU-Projekte DEEP und DEEP-ER zusam­men­ge­ar­bei­tet. Die nun verein­barte Erwei­te­rung des Jülicher Super­rech­ners JURECA mit…

Nachhaltigkeit von Rechenzentren: Mehr Transparenz und Zusammenarbeit notwendig

Wenn es um die Umset­zung von nachhal­ti­gen Energie­kon­zep­ten geht, ist mehr Trans­pa­renz unter den Akteu­ren der IT-Branche gefragt, um gemein­sam die steigen­den CO2-Emissionen bewäl­ti­gen können. Im Green IT-Report für das Jahr 2017 von Green­peace [1] mit dem Titel »Clicking Clean: Who is winning the race to build a green inter­net?« haben zahlrei­che große Player gut…

Industrieroboter: Asien treibt die Automatisierung voran

Indus­trie 4.0 ist das große Thema der Hanno­ver Messe Indus­trie 2017. Darun­ter fallen zum Beispiel smarte Ferti­gungs­an­la­gen, die mit Werkt­ei­len Infor­ma­tio­nen austau­schen und bei Bedarf selbst­stän­dig einen Techni­ker um Hilfe bitten. Dass die Produk­tion weltweit smarter wird, zeigt auch eine Prognose der Inter­na­tio­nal Federa­tion of Robotics (IFR) aus dem Septem­ber 2016. Demnach wird der Absatz…

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

Die Produk­tion der Zukunft wird immer flexi­bler. Für die Mitar­bei­ter heißt das: Ihre Arbeits­schritte ändern sich ständig. Ein intel­li­gen­ter Werkstatt­wa­gen führt die Werker per AR-Brille nun optimal durch ihre Aufga­ben. Auf der Hanno­ver Messe vom 24. bis 28. April 2017 stellen die Forscher ihre Entwick­lung vor (Halle 7, Stand D11). Der Indus­trie stehen große Änderun­gen bevor:…

Arbeit & Beruf: So lang pendeln Menschen weltweit zur Arbeit

Immer mehr Arbeit­neh­mer nehmen täglich einen langen Weg auf sich, um zur Arbeit zu gelan­gen. Beson­ders der Anteil der Pendler in den Großstäd­ten hat sich in den letzten Jahren erhöht. Doch wie lange pendeln Beschäf­tigte eigent­lich weltweit? Das Markt­for­schungs­un­ter­neh­men Dalia hat dazu 43.000 Menschen aus 52 Ländern befragt. Die Statista-Grafik zeigt eine Auswahl. In Israel brauchen…

Führungs- und Aufsichtspersonal: Die Deutschen brauchen die wenigsten Chefs

Indus­trie­un­ter­neh­men in Deutsch­land brauchen weniger Vorge­setzte als in den USA, Großbri­tan­nien oder der Schweiz. Das zeigt eine Studie, die die Hans-Böckler-Stiftung unter­stützt hat. Unter­sucht wurden 22 Maschi­nen­bau­un­ter­neh­men in den vier Ländern, jeweils mit mindes­tens 50 Mitar­bei­tern und vergleich­ba­rer Techno­lo­gie im Einsatz. Demnach trägt eine Führungs­kraft hierzu­lande die Verant­wor­tung für durch­schnitt­lich 26 Mitar­bei­ter. In den USA…

Messaging wird für professionelle Nutzer immer wichtiger – wie stellen sich die Anbieter im deutschen Markt auf?

Anstelle des in der Vergan­gen­heit häufig disku­tier­ten Gegen­sat­zes von Social- und Realtime-Kommunikation geht die Entwick­lung im Markt heute in Richtung Konver­genz, um das Beste aus beiden Welten nutzen zu können. Mit der zuneh­men­den Popula­ri­tät von Messen­gern wie Whats­App findet diese Form der Kommu­ni­ka­tion auch im profes­sio­nel­len Nutzer­um­feld wachsen­des Inter­esse. Entspre­chend ist inzwi­schen ein Angebot verfüg­bar,…

Deutsche Ziviljustiz überdurchschnittlich effizient, aber nicht top

Das deutsche Justiz­sys­tem ist bei Zivil- und Handels­sa­chen im europäi­schen Vergleich überdurch­schnitt­lich effizi­ent, aber nicht top. Und inner­halb Deutsch­lands gibt es große Unter­schiede bei der Effizi­enz. Das sind Ergeb­nisse einer neuen Studie des ifo Insti­tuts. Im Jahr 2012 lag die Erledi­gungs­quote in Deutsch­land mit 66,6 Prozent über dem europäi­schen Durch­schnitt von 59,7 Prozent. Auch die…