Geschäftsprozesse

»Software Asset Management as a Service«: Nicht auslagern, ohne gerüstet zu sein

Outsourcing mit Blindflug-Risiko

Im Markt für Software Asset Management (SAM) herrscht Goldgräberstimmung. Zahlreiche Dienstleister drängen mit »SAM-as-a-Service«-Angeboten auf den Markt, um Unternehmen diese komplexe Aufgabe abzunehmen. Die Nachfrage ist zweifellos vorhanden – allerdings bieten die Anbieter nicht immer das, wonach die Unternehmen suchen, so eine aktuelle Erhebung des Beratungsunternehmens microfin. Bei nüchterner Betrachtung sind die Services häufig noch weit von Commodity-Angeboten entfernt. Damit sind Unternehmen gut beraten, genau wie bei anderen IT-Auslagerungsprojekten zuerst gemeinsam mit Experten ihre »Sourcing-Readiness« zu prüfen. Nur so wird aus der erwarteten Entlastung für die interne IT kein Blindflug.

Deutscher Arbeitsmarkt profitiert von positiven Effekten durch Industrie 4.0

Der Standort Deutschland profitiert in den nächsten zehn Jahren deutlich von Industrie 4.0. The Boston Consulting Group (BCG) prognostiziert bis zu 390.000 neue Arbeitsplätze, ein zusätzliches Wachstum des Bruttoinlandsproduktes von rund 30 Milliarden Euro beziehungsweise 1 Prozent sowie ein Investitionsvolumen von 250 Milliarden Euro durch Industrie 4.0. Dies sind zentrale Ergebnisse der BCG-Studie »Industry 4.0:…

Studie: Retourenmanagement ist ein wichtiger Teil der Kundenbindung

Eine einfache Retourenabwicklung ist für 75 Prozent der deutschen Kunden ein Grund, Versandhändlern treu zu bleiben – die Mehrheit wünscht sich zudem einen kostenlosen Service. Eine europäische Studie zeigt, wie das Retourenmanagement eines Versandhändlers zur Stärkung der Kundentreue eingesetzt werden kann [1]. Ziel der in Deutschland, Frankreich und UK durchgeführten Studie ist, Transparenz darüber zu…

Ein Drittel des Online-Handels ist bereits mobil

34 Prozent aller E-Commerce-Transaktionen werden weltweit per Tablet oder Smartphone getätigt. Das geht aus einer Untersuchung von Criteo, einem Technologieunternehmen für Performance-Marketing, hervor. In Deutschland beläuft sich der Mobilanteil demnach auf 30 Prozent der Onlinekäufe. Besonders populär ist Mobile-Shopping offenbar in asiatischen Ländern. So werden in Japan mehr als die Hälfte aller Online-Transaktionen mit mobilen…

Digitalisierung von Produkten bietet Mittelständlern neue Chancen

Im deutschen Mittelstand hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass Mobile und Cloud-Technologien, Big Data und das Internet der Dinge die Wirtschaft in den nächsten Jahren revolutionieren. Das hat eine aktuelle Studie ergeben [1]. Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick: 80 Prozent der Befragten betonen, dass Informationstechnologie einen immer größeren Einfluss auf ihr Geschäftsmodell einnimmt. 52 Prozent…

Die Subscription Economy ist gekommen, um zu bleiben

Mobilität statt Auto, Service statt Produkt, Abo-Modell statt Einzel-Schnäppchen – in den USA macht das geänderte Konsum- und Kaufverhalten unter dem Begriff »Subscription Economy« Schlagzeilen. Beobachter des Silicon Valleys sowie des US-Finanzmarktes hören in den letzten Wochen öfter den Begriff »Subscription Economy«: Zuletzt etwa im Rahmen einer Investitionsrunde über 115 Millionen Dollar für ein Unternehmen,…

Verstehen, Lernen, Verankern: Dreiklang in der Umsetzung als entscheidender Erfolgsfaktor im Change

Ausgehend von den drei Change-Phasen »Verstehen & Akzeptieren«, »Lernen & Handeln« sowie »Verankern & Optimieren« ist die erste Phase eines Change-Projekts von zentraler Bedeutung: 51 Prozent der Unternehmen sehen in der Phase »Verstehen und Akzeptieren« die Basis für den Erfolg eines Veränderungsprozesses. In dieser Phase lernen die Mitarbeiter die Notwendigkeit und die Ursachen des Wandels…

Transformation der Geschäftsprozesse in der Bankenbranche: Digital-Business-Potenziale

Für Banken und Sparkassen hat die Digitalisierung der Bankprozesse in der Kunde-Bank-Interaktion, insbesondere im Retail Banking und im Corporate Banking, höchste strategische Relevanz. Werden die Digitalisierungsstrategien nicht stringent nach Plan umgesetzt, riskiert das Management eine Abwärtsspirale der Marktanteile und Erträge (Zinsen und Provisionen) aus dem operativen Geschäft. Traditionelle Geschäftsmodelle geraten unter Druck, weil einzelne Geschäftsfelder…

Unternehmen investieren in die digitale Transformation

Effizienzprojekte in der IT haben vielen Unternehmen neue finanzielle Spielräume verschafft. Die gewonnenen Ressourcen wollen sie größtenteils einsetzen, um Geschäftsprozesse und -modelle an die Anforderungen der digitalen Transformation anzupassen. Das ist ein Ergebnis des Whitepapers »Business Innovation/Transformation Partner«, das der Marktanalyst Lünendonk gemeinsam mit Sopra Steria Consulting aktuell veröffentlicht hat [1]. Produktivitätsreserven heben Die Anstrengungen…

Praxistipps für Online-Shops: In 10 Schritten zu verkaufsfördernden Produktinformationen 

Der wachsende Wettbewerb im Online-Geschäft stellt die Handelsunternehmen vor immer größere Herausforderungen. Bei allen Bestrebungen, neue Zielgruppen anzusprechen oder über zusätzliche Sortimente weitere Märkte zu erschließen, spielt die Aktualität und Vollständigkeit der Produktdaten eine erfolgskritische Rolle. »Wer bei Produktinformationen mit Umfang und Genauigkeit geizt, verliert potenzielle Kunden sehr schnell an andere Online-Shops«, verweist Melanie Bender,…

Online-Shops verlieren Umsatz durch lange Ladezeiten der Webseite

Online-Händlern entgeht durch langsame Webseiten ein großer Teil ihres Umsatzes. Zu diesem Ergebnis kommt eine weltweite Umfrage unter 300 IT-Führungskräften [1]. 95 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass lange Ladezeiten der Webseiten zu Umsatzeinbußen führen. Nur 25 Prozent glauben, dass ein Kunde wartet bis die Webseite vollständig lädt. Entsprechend glauben nur 25 Prozent der…

US-Unternehmen lagern Geld gerne auswärts

Amerikanische Unternehmen horten Unmengen an Geld im Ausland. Einem aktuellen Bericht von J.P. Morgan zufolge belaufen sich die Cash-Reserven von US Firmen im Ausland mittlerweile auf mehr als 2 Billionen US-Dollar. Alleine Apple verfügt demnach außerhalb der USA über flüssige Mittel in Höhe von fast 160 Milliarden Dollar, wie unsere Grafik zeigt. Der Grund warum…

Wachsender Fokus auf IT-Servicequalität

Die Bedeutung leistungsfähiger IT-Services für die Geschäftsprozesse steigt zwar nach Einschätzung von immer mehr Unternehmen, es fehlt ihnen jedoch meist noch an den notwendigen Instrumenten zur Qualitätssteuerung. Nach einer Vergleichserhebung der ITSM Group hat sich daran in den letzten sechs Jahren nur wenig geändert. Hauptsächlich fehlt es nach Auskunft der befragten IT-Manager an klaren Qualitätsdefinitionen…

Studie »Customer Contact Insights 2015«: Telefon behauptet seine Bedeutung im Mix der Servicekanäle

Die Studie Customer Contact Insights 2015 »Wie sich die Service-Ansprüche Ihrer Kunden verändern« widmet sich nach einem Zeitraum von fünf Jahren wieder der Rolle des telefonischen Kundenservice aus Sicht der Verbraucher, den bevorzugten Service-Angeboten der Konsumenten sowie deren gestiegenen Service-Ansprüchen an Unternehmen [1]. Die Ergebnisse der Studie zeigen auf, dass der traditionelle Kontaktkanal Telefon nach…

Enterprise Collaboration Management Model (ECMM) als Strategieansatz

Die für 2018 vorgesehene Abschaltung von ISDN- und analogen Kommunikationsverbindungen sollten Unternehmen jetzt bereits dazu nutzen, eine zukunftsorientierte Strategie für ihre Kommunikationsinfrastruktur zu entwickeln. Hintergrund dieser Empfehlung ist, dass die notwendige Umstellung auf All-IP-Anschlüsse mit einem insgesamt vielfältigen Technologiewandel und einem sich dynamisch verändernden Nutzerverhalten einhergehe. Grundlagen für eine Strategieentwicklung »Die digitale Transformation führt dazu,…

E-Invoicing: Öffentliche Verwaltung in Italien akzeptiert nur noch elektronische Rechnungen

Ab dem 31. März 2015 gehört die Papierrechnung an die öffentliche Verwaltung in Italien endgültig der Vergangenheit an. Die viertgrößte Volkswirtschaft Europas macht es damit Vorreitern wie Frankreich oder Österreich gleich, die allesamt bereits ihre öffentlichen Stellen auf den ressourcenschonenden elektronischen Rechnungsempfang umgestellt haben. Betroffen sind alle (inländischen) Zulieferer und Dienstleister, die Rechnungen an die…

Ressourceneffizienz: Elektroschrott soll in die Läden – nicht in die Tonne

Ressourceneffizienz wird ein immer wichtigeres Thema für das Leben von morgen. Digitale Technologien und Innovationen können dabei helfen, sparsamer mit unseren Rohstoffen und schonender mit der Umwelt umzugehen. Doch wie sieht eine Zukunft aus, in der wir uns der Ressourcenknappheit stellen müssen? Welche Technologien werden uns dabei helfen, unseren täglichen Verbrauch von Rohstoffen zu senken?…

»World Backup Day muss zum World Restore Day werden«

Fast jeder dritte Nutzer hat noch nie ein Backup vorgenommen, mobile Geräte werden beinahe schon im Minutentakt gestohlen und einer von zehn Computern pro Monat wird mit Viren infiziert: Datenverlust droht in vielfältiger Weise. Mit solchen Umfrageergebnissen erklären die Initiatoren des am 31. März stattfindenden »World Backup Day« (www.worldbackupday.com/de) die Notwendigkeit, auf die Bedeutung von…

Interesse an CRM aus der Cloud wächst kontinuierlich

In den nächsten fünf Jahren wird die Cloud-Alternative stärker verbreitet sein als On-Premise-Lösungen. Wachsende Nachfrage nach branchenspezifischen CRM-Lösungen aus der Cloud. In den letzten drei Jahren ist die Akzeptanz von CRM-Anwendungen aus der Cloud kontinuierlich gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt aktuell eine jährliche Vergleichsstudie der ec4u expert consulting ag. Danach ist die Quote der Vorteilsargumente für…

Softwareroboter machen Unternehmen smarter – immense Auswirkungen der intelligenten Prozessautomatisierung

Firmen entdecken den Mehrwert von maschinellem Lernen, künstlicher Intelligenz und Big Data. Mit diesen Wissensprozessen erzielen sie Einsparungen, erhöhen die Agilität und gewinnen Entscheidungsgrundlagen. Führungskräfte sind sich branchenübergreifend darüber einig, dass neue »Softwareroboter«, die das Potenzial von maschinellem Lernen, künstlicher Intelligenz und Big Data ausschöpfen können, innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahren einen erheblichen…