Geschäftsprozesse

Design Thinking: Denkweise zur Lösung komplexer Probleme

Erste große Studie weist Erfolg in Unternehmen nach. In der Wirtschaft hat sich Design Thinking von einer Kreativitätstechnik mittlerweile hin zu einem Treiber des Unternehmenswandels entwickelt. Das ist eines der Hauptergebnisse der ersten groß angelegten wissenschaftlichen Studie zu den Wirkungen von Design Thinking im Arbeitsalltag. Forscher des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) fanden dabei heraus, dass Unternehmen und…

Die Kauflust im Netz ist ungebrochen

Nach wie vor wächst der Online-Handel in Deutschland zweistellig und wird 2015 laut Hochrechnung rund 46 Milliarden Euro umsetzen. Anteile der Vertriebsformen belegen stetes Marktwachstum für Multi-Channel-Händler. Das Kaufinteresse der Deutschen im Netz ist ungebrochen und ein Ende des Online-Wachstums ist nicht in Sicht. Die Zeitreihe der IFH-Online-Experten zeigt: Seit 2010 wächst der deutsche Online-Handel…

Industrie-4.0-Softwarelösungen: Was Fertigungsverantwortlichen wichtig ist

Einsparungen bei der Instandhaltung, Reparatur und den Fehlerkosten sowie verbesserte Ausbringung stehen im Vordergrund. Industrie-4.0-Softwarelösungen sollen vor allem Transparenz im Produktionsprozess erhöhen. Wenn es um den Einsatz von Softwarelösungen für Industrie 4.0 geht, stehen bei Unternehmen Einsparungen in den Bereichen Instandhaltung und Reparatur sowie Fehlerkosten und eine verbesserte Ausbringung klar im Fokus. Das zeigt eine…

Vernachlässigte IT-Architektur erschwert Digitalisierung der Banken

Knapp einhundert Prozent der Finanzdienstleister sind der Meinung, dass die Transformation der IT-Architektur zentral für die digitale Exzellenz ist. Doch nicht mal die Hälfte von ihnen ist das Thema angegangen [1].  Kunden und Partner setzen Finanzinstitute durch die zunehmende Digitalisierung enorm unter Druck. Digital exzellente Finanzdienstleister müssen über eine modulare, flexible IT-Architektur verfügen, in der…

Reisemanagement: Automatisierungsgrad hat noch Luft nach oben

Nach den Aussagen der befragten Controller der Studie »Geschäftsreiseprozesse 2015« entfallen 16 Prozent der Ausgaben eines Unternehmens auf Geschäftsreisen und deren Administration [1]. Dies stellt somit einen beachtlichen Kostenfaktor dar, der nach intelligenten Lösungen zur Optimierung und Kosteneinsparung verlangt. Etwa zwei Drittel der Geschäftsreisekosten werden durch Reisen direkt verursacht, es sind Ausgaben für Verkehrsmittel, Unterkunft…

Mit nur sechs Ziffern zum Kundenerfolg

Über einen SMS-Kurzwahldienst können Kunden in Sekundenschnelle mit einer Firma in Kontakt treten. In den USA erhöhen bereits 84 Prozent der kleinen Unternehmen über mobile Marketing-Methoden die Zahl ihrer neuen Kunden [1]. Dabei geht es oft um für Mobiltelefone optimierte Webseiten oder den Eintrag in entsprechende Branchenverzeichnisse. Neben all den Apps und Internet-basierten Diensten lassen…

Süßer die Kassen nie klingeln: Tipps für den E-Commerce zur Weihnachtszeit

Wer vom Weihnachtsgeschäft profitieren möchte, sollte spätestens jetzt aktiv werden. Lebkuchen, Dominosteine & Co. halten schon seit einigen Wochen Einzug in die Regale der Supermärkte und mit Beginn der kalten Jahreszeit schleichen sich bei so manchem bereits die ersten Gedanken an Weihnachten und die Suche nach Geschenken ein. Optimales Timing also für E-Commerce-Betreiber, Kunden schon…

Mobile First: Mobile Handelsplattform der Zukunft

E-Commerce Pionier Stephan Schambach gründet drittes Unternehmen mit 38 Millionen US-Dollar Startkapital. Mobile Nutzung ist nächster Meilenstein in einem 600-Milliarden-Markt [1]. Führende Modemarken als erste Kunden. Die Start-ups CouchCommerce, PepperBill und GoodsCloud wurden Teil von NewStore. NewStore (www.newstore.com) stellt die mobile Handelsplattform der Zukunft vor. Sie vereint alle zum Kauf gehörenden Komponenten wie Angebote, Warenverfügbarkeiten,…

Restrukturierungsstudie 2015: Die wichtigsten Herausforderungen für Unternehmen

Schwächere Konjunktur in China und Europa, niedrige Rohstoffpreise und Finanzierungskosten bergen Risiken für deutsche Firmen Zusätzlich setzen Digitalisierung, Marktkonsolidierung und regulatorische Veränderungen Unternehmen stark unter Druck Automobilindustrie, Energiewirtschaft und Finanzsektor am stärksten vom Wandel betroffen Unternehmensrestrukturierungen und -finanzierungen werden dabei immer komplexer Neben klassischer Restrukturierungsexpertise sind Branchenverständnis sowie Komplexitäts- und Stakeholder-Management künftig noch wichtiger für…

Gebrauchte Software oder Cloudlösung?

Software soll Probleme lösen und Arbeiten erleichtern. Mit neuen Anforderungen entwickeln Hersteller und Anwender kreative Lösungen. Am Beispiel SAP kann man einige Neuerungen betrachten. Die CRM- und ERP-Software SAP dient mittleren und großen Unternehmen zur Verwaltung ihre Kundenbeziehungen (CRM), der Buchhaltung (FI/CO) und Dokumentenverwaltung. In Großunternehmen wie dem Maschinenbauer Hilti kommt die SAP Business Suite…

Online-Handelsumsätze in Deutschland: Von Stagnation keine Spur

Nach wie vor wächst der Online-Handel in Deutschland zweistellig und wird 2015 laut Hochrechnung rund 46 Milliarden Euro umsetzen. Anteile der Vertriebsformen belegen stetes Marktwachstum für Multi-Channel-Händler. Die Kauflust der Deutschen im Netz ist ungebrochen und ein Ende des Online-Wachstums ist nicht in Sicht. Die Zeitreihe der IFH-Online-Experten zeigt: Seit 2010 wächst der deutsche Online-Handel…

Internationalisierung für Anfänger: Fünf Tipps zur Auslandsexpansion

Obwohl Deutschland Exportweltmeister ist, gibt es noch Unternehmen, die ihr Geschäft aufs Inland beschränken. Dabei attestieren gleich mehrere Studien, dass Internationalisierung das Geschäft ankurbelt. International agierende Unternehmen, wachsen schneller, hat zum Beispiel 2013 eine Studie des Marktforschungsunternehmens IHS im Auftrag von DHL ergeben. Wer den Schritt wagt, sollte vor allem die IT nicht vergessen. Daniel…

Industrie 4.0: Barrieren auf dem Weg zur vernetzten Produktion

Fehlende Standards und Bedenken in Bezug auf Datensicherheit. Neue Kombination von IT- und Produktionswissen ist gefragt. Die Mehrzahl der 181 befragten Teilnehmer im DACH-Raum nutzt bereits heute vernetzte Softwarelösungen, ein noch höherer Anteil plant, Industrie 4.0 Softwarelösungen in den nächsten zwölf Monaten einzuführen [1]. Allerdings werden organisatorische Hürden, Bedenken in Bezug auf Datensicherheit und fehlende…

Transformation als Strategie für den dauerhaften Erfolg

Der sogenannte »Strategic Drift« kann Unternehmen weltweit zum Verhängnis werden Fast 50 Prozent der Manager sehen sich gegenwärtig nicht imstande, ihr Unternehmen auf den Wandel vorzubereiten Ein fünfstufiges Vorgehen bildet das Rückgrat der »Transformation Journey« Führung und Unternehmenskultur sind die Garanten für eine erfolgreiche Transformation Das Wettbewerbsumfeld für Unternehmen ist heute kurzlebiger und aggressiver als…

Die Zukunft des Diesels: Automobilhersteller müssen einen Paradigmenwechsel einleiten

Marktanteil von Diesel-Fahrzeugen in Europa liegt heute über 50 Prozent, wird aber in den kommenden Jahren sinken Automobilhersteller stehen vor großen Herausforderungen, um die zukünftigen Abgasregulierungen zu erfüllen Kosteneffiziente, innovative Lösungen sind erforderlich Für Automobilzulieferer ergeben sich neue Marktchancen Dieselfahrzeuge erscheinen angesichts der aktuellen Abgasdebatte plötzlich in einem neuen Licht; Automobilhersteller (OEMs) und Zulieferer sehen…

Studie zeigt: Jedes sechste Projekt scheitert

Die Projektarbeit nimmt in Unternehmen einen immer größeren Raum ein und löst zunehmend die Arbeit in der klassischen Linienorganisation ab. In den letzten zwei bis drei Jahren ist ihr Anteil um 62 Prozent gestiegen. Insgesamt verbringen Mitarbeiter aus den Bereichen IT, Finanzen sowie Forschung & Entwicklung mittlerweile 35 Prozent ihrer Arbeitszeit in Projekten. In der…

Industrie 4.0: Arbeitnehmer stellen den Chefs ein schlechtes Digital-Zeugnis aus

57 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland zweifeln daran, ob ihre Chefs beim Thema Digitalisierung und Industrie 4.0 sattelfest sind. Lediglich zehn Prozent halten ihre Vorgesetzten diesbezüglich für wirklich fit. Ein weiteres Drittel (33 Prozent) sieht die Führungskräfte auf dem Gebiet der digitalen Transformation immerhin auf einem guten Weg. Dass sich im Zuge von Digitalisierung und…

Jüngere Führungskräfte machen Druck bei der Digitalisierung

Vergleichsstudie: Digitale Affinität ist seit 2011 spürbar gestiegen. Investitionsbereitschaft der Firmenchefs in neue Technologien ist größer als ihr persönliches Verhältnis zur Digitalisierung. Die Investitionsbereitschaft der Firmenchefs in neue Technologien ist größer als es ihr persönliches Verhältnis zur Digitalisierung vermuten lässt. Gleichzeitig sind männliche Führungskräfte eher bereit als ihre Kolleginnen, mehr Geld für digitale Innovationen auszugeben.…

Studie belegt: Viele Banken und Versicherungen arbeiten zu konservativ

Nur 30 Prozent der befragten Banken- und Versicherungsunternehmen beschäftigen sich intensiv mit dem Thema Big Data. Zudem nutzen weniger als die Hälfte die zur Verfügung stehenden Daten für Analysen. Das ist ein Ergebnis der laufenden Studie »Wettbewerbsfaktor Analytics«, die der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Electronic Government der Universität Potsdam 2015/2016 zum dritten Mal in Zusammenarbeit…

Unternehmen begrüßen die digitale Transformation

Laut aktuellem Digital Effectiveness Index (DEI) wächst der Umsatz globaler Unternehmen mit einer digitalen Transformationsstrategie doppelt so schnell, der Gewinn sogar um den Faktor 2,5. Deutsche Unternehmen nehmen die digitale Transformation positiv auf. Allerdings liegt immer noch ein gutes Stück Arbeit vor den Organisationen, damit sie alle Möglichkeiten von digitalen Initiativen ausschöpfen können. Dies sind…