Kommunikation

Paid Content: Deutsche zahlen (überwiegend) nicht für Nachrichten

Die Zahlungs­be­reit­schaft für Online-​​News bleibt gering. Das ist ein Ergeb­nis des vom Reuters Insti­tute for the Study of Journa­lism veröf­fent­lich­ten Digital News Reports 2017. Demnach haben nur sieben Prozent der Inter­net­nut­zer in Deutsch­land im vergan­ge­nen Jahr für News-​​Inhalte im Netz bezahlt. Ähnlich sieht es auch bei Briten (6 Prozent) und Spani­ern (9 Prozent aus. Zahlungs­freu­di­ger…

Kinder verbringen bis zu 5 Stunden täglich vor Smartphone und Computer

Laut einer Bitdefender-​​Analyse besitzt einer von sieben Minder­jäh­ri­gen sowohl ein Smart­phone als auch einen Compu­ter [1]. Die vor diesen beiden Geräten verbrachte Zeit variiert von drei Stunden bei Fünfjäh­ri­gen, bis zu fast fünf Stunden bei heran­wach­sen­den Jugend­li­chen. Kinder im Alter von fünf bis 17 Jahren verbrin­gen im Durch­schnitt zwei Stunden pro Tag mit dem Compu­ter,…

In vielen Unternehmen fehlt die einheitliche Sicht auf Kundendaten

Manuelle Daten­pflege nach wie vor an der Tages­ord­nung. Unter­neh­men sind sich mittler­weile der Bedeu­tung und des Wertes ihrer Kunden­da­ten sehr wohl bewusst, sind diese doch gerade in der zuneh­men­den Digita­li­sie­rung der Kunden­welt ein geschäfts­kri­ti­scher Faktor. Das Verwal­ten von Kunden­da­ten und damit das Kunden­da­ten­ma­nage­ment nimmt daher bei mehr als jedem zweiten Unter­neh­men (56 Prozent) in Deutsch­land…

Lebensmittelbeschriftung »Aus der Region« wichtiger als »Bio«

»Aus der Region« ist für deutsche Verbrau­cher die wichtigste Beschrif­tung auf Lebens­mit­tel­ver­pa­ckun­gen, wie der YouGov Trend­re­port Food 2017 zeigt. Ein Viertel (24 Prozent) der Befrag­ten gab den Herkunfts­hin­weis als wichtigste Infor­ma­tion an, auf die sie beim Kauf achten. Jedem Neunten (11 Prozent) ist die Beschrif­tung »Ohne Gentech­nik« wichtig. Jeweils jeder Elfte wählte »Freiland« und »Gutes…

Online-​Videokonsum steigt – die Bereitschaft dafür zu zahlen auch

Drei von zehn Inter­net­nut­zern bezah­len für Filme und Serien. Steigende Nachfrage nach kosten­pflich­ti­gen Video-​​Streaming-​​Diensten. Drei Viertel der deutschen Inter­net­nut­zer strea­men Videos im Inter­net. Wachsen­der Markt für Bewegt­bil­der in sozia­len Netzwer­ken. Drei von zehn deutschen Inter­net­nut­zern ab 14 Jahren (29 Prozent) schauen Spiel­filme und Serien über kosten­pflich­tige On-​​Demand-​​Portale wie Amazon Prime Video, Apple iTunes, Google Play,…

Sicher mobil, auch auf Reisen

Die Polizei­li­che Krimi­nal­prä­ven­tion der Länder und des Bundes (ProPK), das Bundes­amt für Sicher­heit in der Infor­ma­ti­ons­tech­nik (BSI) und der Deutsche Reise­Ver­band (DRV) zeigen Reisen­den, wie sie sicher mobil durch den Urlaub kommen. Mit dem Start der Sommer­fe­rien in den ersten Bundes­län­dern beginnt die Haupt­rei­se­zeit in Deutsch­land. Neben Reise­pass und Sonnen­schutz sind Smart­pho­nes in den vergan­ge­nen…

Wenn die Nachrichten zu viel werden

Vielen Menschen berei­tet der stetige Nachrichten-​​Strom der Medien zusehends Probleme. Laut des aktuel­len Reuters Digital News Reports sagen 57 Prozent der Türken und der Griechen, sie vermei­den es häufig oder manch­mal aktiv, Nachrich­ten zu konsu­mie­ren. In den USA liegt der Anteil bei 38 Prozent, in Deutsch­land und Großbri­tan­nien sind es jeweils 24 Prozent. Als Grund…

Mit dieser kostenlosen App können Blinde »lesen«

Die App der Norddeut­sche Büche­reien für blinde und sehbe­hin­derte Menschen ermög­licht den mobilen Zugang zu Braille-​​Büchern, Hörbü­chern und Hörfil­men. Sie läuft ab sofort auch auf Android-​​Geräten. Die von dem selbst blinden Dresd­ner IT-​​Experten Dr. Jan Blüher und seiner Firma visor­Apps im Auftrag entwi­ckelte App Blibu NBH&CB kann ab sofort im Play Store kosten­los geladen werden.…

»Kleinere Marken sind aufmerksamer«, sagen Verbraucher

Oberste Priori­tät von aufstre­ben­den Marken sollte es sein, unter Berück­sich­ti­gung des Daten­schut­zes in digitale Innova­tio­nen zu inves­tie­ren.   Die Mehrheit europäi­scher Konsu­men­ten (53 Prozent) sagt, dass kleinere Marken besser auf ihre Bedürf­nisse einge­hen als größere. Laut einer Studie im Auftrag des Techno­lo­gie­spe­zia­lis­ten Ricoh Europe glauben nur etwa ein Fünftel der Befrag­ten (21 Prozent), dass größere…

Der beste Ort der Welt: West Perth ist das »Paradies« auf Erden

150.000 Locati­ons, 5 Millio­nen Daten­punkte, 1 Sieger: SAS lässt Daten sprechen und ermit­telt mit Machine Learning und Big Data Analy­tics den analy­tisch besten Ort der Welt. Machine Learning und Analy­tics statt starrer Krite­rien und Statis­tik: SAS, einer der weltgröß­ten Software­her­stel­ler, stellt den üblichen Markt­for­schungs­an­satz auf den Kopf und hat aus über 1.100 Daten­quel­len den »besten Ort der Welt«…