Kommunikation

Gute Grundstimmung bei CRM-Software – nur ein Viertel würde wechseln

CRM-Anwender sind insge­samt zufrie­den mit ihrer einge­setz­ten Software und ihrem Wartungs­part­ner – aber wie so oft liegen die Tücken im Detail. Das ist das zentrale Ergeb­nis aus der CRM-Studie 2014/2015, die das FIR an der RWTH Aachen gemein­sam mit Schwetz Consul­ting und der Trova­rit AG durch­ge­führt hat. An der Studie haben sich rund 120 Unter­neh­men…

Frauen führend im Web 2.0

Soziale Medien durch­drin­gen die Gesell­schaft immer mehr: Drei Viertel der Onliner in Deutsch­land nutzen soziale Medien, ein Anstieg um fünf Prozent­punkte inner­halb eines Jahres. Schaut man nach Geschlech­tern getrennt, zeigt sich: Frauen nutzen die sozia­len Medien deutlich stärker als Männer. Das sind Ergeb­nisse des online-repräsentativen »Social-Media-Atlas« der Kommu­ni­ka­ti­ons­be­ra­tung Fakten­kon­tor. 81 Prozent der weibli­chen Onliner nutzen soziale…

Deutsche Unternehmen zaudern bei der Einführung moderner Arbeitsplätze

Deutsche Unter­neh­men sind große Beden­ken­trä­ger, wenn es um die Einfüh­rung moder­ner Arbeits­plätze geht. Damit verge­ben sie Chancen auf Produk­ti­vi­täts­ver­bes­se­run­gen – so fasst Matrix42 seine Erfah­run­gen mit vielen deutschen Unter­neh­men zusam­men. Die größten Hemmschwel­len sind die Verän­de­rungs­un­wil­lig­keit der IT, Sicher­heits­be­den­ken, die Angst vor den Kosten und mangeln­des Vertrauen in die Mitar­bei­ter. Die Art, wie wir arbei­ten,…

Verwaltungsmodernisierung ohne Finanzierungsbasis

Der Hightech-Verband BITKOM sieht bei der »Digita­len Verwal­tung 2020« der Bundes­re­gie­rung Licht und Schat­ten. Die Regie­rung hat im Septem­ber 2014 ihr Programm zur Zukunft der Verwal­tung vorge­stellt. Es dient unter anderem der Umset­zung der Digita­len Agenda und des Koali­ti­ons­ver­trags. »Die Bundes­re­gie­rung will die Verwal­tung digita­li­sie­ren und moder­ni­sie­ren, das ist gut – leider ist das Programm…

Nicht ohne meinen Fernseher

Der Fernse­her bleibt für die Mehrheit der Deutschen unver­zicht­bar. Fünf von sechs Nutzern (86 Prozent) erklä­ren, »gar nicht« auf ihr TV-Gerät verzich­ten zu können. Damit sind Fernse­her im Vergleich viel wichti­ger als andere Heimelektronik-Geräte wie CD-, MP3- oder DVD-Player. Das ergab eine aktuelle Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM. »Der Trend zum Strea­m­ing auf mobilen…

Auto Infotainment: 61 Prozent der deutschen Autofahrer fühlen sich abgelenkt

Die Mehrheit der Deutschen fühlt sich durch das Infotain­ment im Auto abgelenkt und wünscht sich daher eine einfa­chere und sichere Bedie­nung der »next genera­tion IT« in Autos. Das zeigt eine aktuelle bevöl­ke­rungs­re­prä­sen­ta­tive Umfrage von CSC mit dem Titel »Smart Car – Das Auto der Zukunft«. Knapp zwei Drittel der Autofah­rer wünschen sich, alle zentra­len Funktio­nen…

»Probleme lösen ist oft nur Symptom-Behandlung«

»Viele Unter­neh­mer setzen auf schnelle Lösun­gen, verges­sen aber die Ursachen­for­schung.« Kourosh Ghaff­ari, Unternehmer-Sparringspartner aus Rodgau, enttarnt typische Manage­ment­feh­ler und zeigt Lösun­gen auf: »Meist werden Probleme nur isoliert beleuch­tet und dann eine schnelle Lösung gefun­den. Dieser Ansatz greift oft zu kurz, denn schnell tauchen die Probleme an anderer Stelle wieder auf. Viel besser ist es, einen…

Information Design für eine abgestimmte Informationsaufbereitung

Geschäfts­be­richte und Präsen­ta­tio­nen in Unter­neh­men sind oft schwer verständ­lich und im schlimms­ten Fall sogar wider­sprüch­lich und falsch aufbe­rei­tet. Infor­ma­tion Design will hier mit einheit­li­chen Regeln und Defini­tio­nen helfen, und tatsäch­lich erken­nen Anwen­der zuneh­mend den Mehrwert, wie jetzt eine Studie des Business Appli­ca­tion Research Center (BARC) belegt. Lange haben sich Unter­neh­men wenig um eine möglichst effek­tive,…

Breitbandausbau in Deutschland – Es bleibt noch viel zu tun

Breitbandausbau in Deutschland – Es bleibt noch viel zu tun

Im Jahr 2014 sollen für 75 Prozent der Haushalte hierzu­lande Breit­band­an­schlüsse mit Übertra­gungs­ra­ten von 50 Mbit/s zur Verfü­gung stehen. Ende 2018 soll dies flächen­de­ckend der Fall sein. Noch befin­den wir uns mitten in der Umset­zung. Grund genug für eine Zwischen­bi­lanz und eine Einschät­zung, ob und wie die Ziele erreicht werden können. 

Von Unified Communications zu Unified Communications as a Service – UCaaS

Unified Commu­ni­ca­tion on premise ist gut, noch anpas­sungs­fä­hi­ger ist die cloud-basierte Variante UCaaS (Unified Commu­ni­ca­ti­ons as a Service). Was ist bei der Umstel­lung auf den Dienst zu beach­ten ist, welche Vorteile bietet er und welche Hürden sind zu nehmen? Reibungs­lose Kommu­ni­ka­tion und Erreich­bar­keit sind wesent­li­che Fakto­ren für eine erfolg­rei­che Zusam­men­ar­beit unter Kolle­gen oder Partnern, insbe­son­dere bei…