News

Mehr Fisch aus Aquakulturen als aus dem Fang

Der weltweite Fischfang steht unter Kritik. Viel zu stark würde gefischt, in einigen Regionen sei das Ökosystem bereits nachhaltig geschädigt, ganze Fischarten seien bedroht. Da der weltweite Hunger nach Fisch jedoch nicht nachlässt, kommt immer mehr Fisch aus sogenannten Aquakulturen, sprich der Zucht. Auch hier gibt es Kritik: Oft sind die Zuchten das Wasser-Äquivalent zur…

Fast jeder Dritte möchte in Bus, Bahn und Co. mit dem Smartphone zahlen

Fast jeder dritte Smartphone-Nutzer (29 Prozent) möchte künftig mit seinem Handy für Fahrten in Bus, Bahn, Taxi, Fernbus oder Mitfahrzentrale bezahlen, das sind fast 13 Millionen Menschen. Bei den 30- bis 49-Jährigen sind es sogar 35 Prozent, bei den 50- bis 64-Jährigen immer noch 24 Prozent. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag…

Positive Erfahrungen mit Cloud Computing in vielen Unternehmen

Im vergangenen Jahr haben in Deutschland 44 Prozent aller Unternehmen Cloud Computing eingesetzt. Das ist ein Anstieg um 4 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr. In fast jedem vierten Unternehmen (24 Prozent) wird der Einsatz bereits geplant oder diskutiert. Für ein Drittel (32 Prozent) ist die Nutzung der Technologie derzeit kein Thema. Das ist das Ergebnis…

Käufer belohnen eine gute Versanderfahrung mit Kundentreue

In diesem Punkt sind sich britische, deutsche und französische Kunden einig: Sie alle sind begeisterte Online-Shopper., hat jedoch nationale Unterschiede aufgedeckt, die Versandhändler und -dienstleister beachten sollten. Der Einfluss einer erfolgreichen Versanderfahrung auf die Kundentreue ist länderübergreifend nahezu gleich. 89 Prozent der britischen, 84 Prozent der französischen und 83 Prozent der deutschen Befragten stimmten der…

Ausgeglichen beim Studienstart

Im vergangenen Jahr haben 500.666 Personen in Deutschland ein Studium begonnen. 250.665 von ihnen waren Frauen. Sie waren damit minimal zahlreicher als Männer. Das war zuletzt 2002 der Fall, damals jedoch etwas deutlicher. Allgemein ist das Verhältnis von weiblichen und männlichen Studienbeginnern in Deutschland jedoch recht ausgeglichen. Eine Ausnahme bildet das Jahr 2011, als deutlich…

Pro-Kopf-Ausgaben für IT steigen um 1 Prozent auf fast 1.500 Euro

In Deutschland wird für Informationstechnologie und Telekommunikation pro Kopf deutlich mehr Geld ausgegeben als im EU-Durchschnitt und in vielen anderen großen Industrienationen. Hierzulande betrugen im vergangenen Jahr die Gesamtausgaben für Hightech-Geräte, Software und Dienstleistungen pro Einwohner 1.476 Euro. Das entspricht einem Anstieg um rund 1 Prozent oder 21 Euro gegenüber 2013. Im EU-Durchschnitt betragen die…

Naivität in Sachen Datenschutz: Fast 30 % aller Smartphones ungesichert

Das Ergebnis einer Umfrage ist alarmierend: knapp ein Drittel aller Smartphones ist frei zugänglich und durch keinerlei Sicherungsmaßnahmen geschützt [1]. Dadurch haben Diebe freien Zugriff auf WhatsApp-Chatverläufe, sensible Fotos und Facebook-Profile. Bei der Umfrage mit fast 500 Teilnehmern kam heraus, dass rund 20 Prozent der Teilnehmer kein Backup ihrer Daten erstellen – weder lokal noch…

Sicherheitslücken bei Millionen beliebter Apps

Die Studie »Out of Pocket: A Comprehensive Mobile Threat Assessment of 7 Million iOS and Android Apps« bietet umfassenden Einblick in die Auswertung von Sicherheitslücken bei Smartphone-Apps [1]. Sie zeigt, dass Malware für Android-Smartphones zu einer allgegenwärtigen Gefahr wird und auch iOS-Geräte immer mehr Sicherheitsrisiken ausgesetzt sind. Mitarbeiter von FireEye haben im Zeitraum von Januar…

Sieben Punkte, die Unternehmen beim Case Management beachten müssen

Mit Case Management (CM) und Dynamic Case Management (DCM) [1] können Unternehmen ihre Prozesse sehr schnell designen und flexibel an wechselnde Bedingungen anpassen. Gerade in Anwendungen, in denen Geschäftsvorfälle viele Freiheitsgrade benötigen und auch unerwartete Situationen abdecken müssen, sind CM-Verfahren effizienter als herkömmliches Business Process Management (BPM). Immer mehr Unternehmen greifen daher bei der Gestaltung…

Big-Data-Ratgeber für Unternehmen und Kunden

Big-Data-Analysen werfen neue und vielschichtige Datenschutzfragen auf. Denn viele der heute erhobenen Massendaten berühren den persönlichen Bereich und ermöglichen Rückschlüsse über Lebensumstände und Verhalten der von den Datenanalysen Betroffenen. Im Auftrag der Deutschen Telekom hat jetzt das Handelsblatt Research Institute zwei Leitfäden zum Thema Datenschutz und Big Data erstellt. Diese richten sich zum einen an…