Outsourcing

Nachholbedarf bei mobilem ERP, Social Collaboration hat wachsende Bedeutung für die Kundenkommunikation

In einer globa­len Studie wurde die Quali­tät bestehen­der ERP-Systeme gegen­über den Anfor­de­run­gen, die Anwen­der an zukünf­tige Lösun­gen stellen, unter­sucht [1]. Die Analyse basiert auf der Befra­gung von insge­samt 1.509 ERP-Anwendern – davon 200 aus Deutsch­land – in Unter­neh­men mit 100 bis über 1.000 Mitar­bei­tern. Die Mehrheit der befrag­ten Anwen­der kommen aus der Ferti­gungs­in­dus­trie, etwa ein…

Offshoring: Anpassung der Outsourcing-Strategien

Die Schwel­len­län­der sind nach wie vor attrak­tive Offshoring-Ziele, physi­sche Stand­orte verlie­ren jedoch durch Automa­ti­sie­rung an Bedeu­tung. Indien, China und Malay­sia sind die attrak­tivs­ten Offshore-Länder für multi­na­tio­nale Unter­neh­men. Sie führen den aktuel­len Global Services Location Index (GSLI) an, mit dem die Unter­neh­mens­be­ra­tung A.T. Kearney die Attrak­ti­vi­tät von 51 Ländern als alter­na­tive Produktions- und Dienst­leis­tungs­stand­orte bewer­tet hat. Entschei­dend…

Der Weg zum erfolgreichen Sourcing Management

Sourcing-Management-Strategie-Plattform

Noch vor wenigen Jahren wurde unter »Sourcing« oder »Outsour­cing« haupt­säch­lich die Liefe­ran­ten­aus­wahl und Verhand­lung bestmög­li­cher Verträge verstan­den. Mittler­weile sind sich Firmen bewusst, dass ein guter Vertrag zwar die Basis für eine gute Zusam­men­ar­beit mit Liefe­ran­ten ist, der Grund­stein dafür aber bereits bei der Entschei­dung »make-or-buy« und der Auswahl des richti­gen Sourcing-Schnitts sowie der Strate­gie gelegt wird. Außer­dem wissen sie, dass der Großteil der Arbeit erfah­rungs­ge­mäß im Verwal­ten und Steuern der Dienst­leis­ter liegt. 

Kundenzufriedenheit im IT-Outsourcing – Drum prüfe, wer sich ewig bindet

Kundenzufriedenheit im IT-Outsourcing

Die Cloud ist im Geschäfts­all­tag allge­gen­wär­tig. Ganz gleich ob Unter­neh­mens­da­ten oder komplette Hardware­land­schaf­ten: IT-Service-Provider stehen in der Pflicht, die Unter­neh­mens­in­for­ma­tio­nen unter höchs­ten Sicher­heits­be­din­gun­gen verfüg­bar zu halten. Doch ist es das, was die Bezie­hung zwischen Kunde und Provi­der ausmacht? Nein. ICT-Provider müssen mehr bieten.

IT-Outsourcing: Wachstumstreiber statt Kostenfalle

IT-Outsourcing – Wachstumstreiber statt Kostenfalle

IT-Outsourcing ist einer der wichtigs­ten IT-Trends des Jahres 2014 und bei großen Unter­neh­men ist es längst gang und gäbe. Auch für kleine und mittlere Unter­neh­men (KMU) stellt das Ausla­gern der IT eine inter­es­sante Möglich­keit dar, profes­sio­nelle Dienst­leis­tun­gen und neueste IT-Technologien vor allem über Cloud-Lösungen einzu­kau­fen. Damit das Projekt aber nicht zur Kosten­falle wird und die IT-Infrastruktur flexi­bel und anpas­sungs­fä­hig bleibt, gilt es bei der Auswahl der Dienst­leis­ter und bei den auszu­la­gern­den Kompo­nen­ten genau hinzu­schauen.

Hochverfügbare Vernetzung von Unternehmensstandorten

Gute Verbindung – gute Geschäfte

Der beste Netzdienst­leis­ter ist der, den der Kunde nicht bemerkt. Ob produ­zie­ren­des Gewerbe, Finanz­in­dus­trie, Medien, Logis­tik oder Handel – in allen Berei­chen der Old- und New-Economy wird ein reibungs­lo­ser, schnel­ler Daten­trans­fer für den Unter­neh­mens­er­folg immer wichti­ger. Eine leistungs­fä­hige Inter­net­an­bin­dung ist dabei nicht der allei­n­ent­schei­dende Faktor: Firmen sind auf eine zuver­läs­sige Daten­über­tra­gung angewie­sen, um ihre intra- und inter­kon­ti­nen­ta­len Aktivi­tä­ten effizi­ent zu koordi­nie­ren und zu steuern.