Rechenzentrum

Deutsches Datenschutzrecht wird an die EU-Vorgaben angepasst

■  Neues Bundes­da­ten­schutz­ge­setz im Bundes­tag: Deutsch­land ist damit europa­wei­ter Vorrei­ter bei der Anpas­sung der Gesetze an die EU-Datenschutz-Grundverordnung. ■  Unter­neh­men haben nur noch bis 25. Mai 2018 Zeit, die neuen Vorga­ben umzuset­zen. ■  Bei Verstö­ßen drohen Strafen bis zu 20 Millio­nen Euro oder 4 Prozent des weltwei­ten Jahres­um­sat­zes.   Das deutsche Daten­schutz­recht wird an die EU-Vorgaben…

Nachhaltigkeit von Rechenzentren: Mehr Transparenz und Zusammenarbeit notwendig

Wenn es um die Umset­zung von nachhal­ti­gen Energie­kon­zep­ten geht, ist mehr Trans­pa­renz unter den Akteu­ren der IT-Branche gefragt, um gemein­sam die steigen­den CO2-Emissionen bewäl­ti­gen können. Im Green IT-Report für das Jahr 2017 von Green­peace [1] mit dem Titel »Clicking Clean: Who is winning the race to build a green inter­net?« haben zahlrei­che große Player gut…

OpenStack zeigt eine wachsende Zahl an Implementierungen, höhere Skalierungen und globale Vielfalt

Die aktuelle Nutzer­um­frage verzeich­net 44 Prozent mehr Imple­men­tie­run­gen als vor einem Jahr, davon 74 Prozent außer­halb der USA. Die Nutzer­um­frage der OpenStack Founda­tion vom April 2017 umfasst 44 % mehr Imple­men­tie­run­gen sowie Antwor­ten von 22 % mehr Organi­sa­tio­nen als bei der Umfrage vor einem Jahr. Sie zeigt den wachsen­den Einsatz, eine höhere Skalie­rung und eine vielfäl­ti­gere Basis…

14 Prozent Umsatzzuwachs durch Modernisierung von IT-Systemen

In einer aktuel­len Studie wurde heraus­ge­fun­den, dass Unter­neh­men durch die Moder­ni­sie­rung ihrer IT 14 Prozent mehr Umsätze erlösen können. Zusätz­lich lassen sich durch die Verbes­se­rung der IT-Systeme die Betriebs­kos­ten um mehr als 13 Prozent senken – so das Resul­tat der Erhebung von 800 Entschei­dern weltweit [1]. Beim Studi­en­de­sign von Vanson Bourne im Auftrag von Avanade…

Ganzheitliches Enterprise Information Management: Digitale Plattformen – die Marktplätze von heute

Im B2C-Bereich mit Ebay, Uber und Co. bereits fest etabliert, werden platt­form­ba­sierte Geschäfts­mo­delle auch für B2B-Unternehmen zuneh­mend inter­es­san­ter. Sie ermög­li­chen es, ihr Produkt- und Dienst­leis­tungs­spek­trum auf digita­ler Ebene zu erwei­tern sowie eine starke Vernet­zung inner­halb der gesam­ten Wertschöp­fungs­kette. Die techno­lo­gi­sche Basis bildet dabei ein ganzheit­li­ches Enter­prise Infor­ma­tion Manage­ment (EIM).

Desktop as a Service – Cloud-Arbeitsplätze mit Zonenmodell absichern

Der virtua­li­sierte Arbeits­platz aus der Public Cloud lockt Unter­neh­men mit günsti­gen Preisen und hoher Flexi­bi­li­tät. Unabding­bare Voraus­set­zun­gen für den deutschen Mittel­stand: Größt­mög­li­che Sicher­heit und konflikt­freier Daten­schutz. Grund­le­gende Maßnah­men bieten angemes­se­nen Schutz, um die Vorteile beden­ken­los zu nutzen.

IT Service Management aus der Cloud – Die Vor- und Nachteile unterschiedlicher SaaS-Plattformen

Die meisten IT-Servicemanagement-Tools sind auch als Software-as-a-Service (SaaS) aus der Cloud erhält­lich. Die Software-Anbieter setzen bei der Bereit­stel­lung ihrer Lösun­gen auf unter­schied­li­che techno­lo­gi­sche Platt­for­men, die jeweils spezi­fi­sche Vor- und Nachteile mit sich bringen.

Offen, agil und kompatibel – Die richtige Cloud für die Digitalisierung

Cloud Compu­ting ist einer der Eckpfei­ler des digita­len Wandels. Das haben deutsche Unter­neh­men erkannt und setzen verstärkt Cloud-Services ein. Doch bei der Wahl einer Cloud-Plattform ist Sorgfalt angesagt. Denn nur wenige Archi­tek­tu­ren unter­stüt­zen varia­ble Bereit­stel­lungs­mo­delle und offene Schnitt­stel­len.

IT-Infrastruktur aus der Cloud – Datacenter step-by-step in die Cloud

Immer mehr Unter­neh­men bezie­hen Teile ihrer IT-Infrastruktur aus der Cloud. Bei der Entschei­dung spielen die Kosten für Anschaf­fung, Aufbau und Betrieb der geplan­ten IT-Umgebung eine große Rolle. So entfal­len beim Betrieb aus der Cloud in der Regel die einma­li­gen Inves­ti­ti­ons­auf­wen­dun­gen für eigene IT-Systeme. Wichti­ger für den CIO sind jedoch die strate­gi­schen Möglich­kei­ten, die sich durch die Cloud ergeben. So kann die IT-Organisation eine auf Standards basie­rende IT-Infrastruktur bereit­stel­len und zugleich agil und schnell auf ständig wachsende Ressourcen-anforderungen reagie­ren.

Multi-Cloud-Architekturen erfordern Multi-Cloud-Management – Wegbereiter des digitalen Wandels

Die digitale Trans­for­ma­tion betrifft Unter­neh­men jeder Größe und Branche sowie deren Geschäfts­mo­delle. Um die Digita­li­sie­rung voran­zu­trei­ben, bedarf es eines flexi­blen Zusam­men­spiels von bestehen­den, lokal imple­men­tier­ten sowie Cloud-basierten Lösun­gen. Sogenannte Cloud-Management-Plattformen helfen, die damit einher­ge­hende Komple­xi­tät zu beherr­schen, und erhöhen die Trans­pa­renz.