Rechenzentrum

Wichtige Kennzahlen für den IT-Betrieb – Optimale Energieeffizienz im Rechenzentrum

Digitale Geschäfts­mo­delle, Cloud Compu­ting und Big-Data-Analysen sind nur einige der vielen Treiber, die den Bedarf nach mehr Rechen­leis­tung voran­trei­ben. Für IT-Manager bedeu­ten zusätz­lich instal­lierte Kapazi­tä­ten aber auch, dass die Energie­kos­ten für das Rechen­zen­trum in den Mittel­punkt wirtschaft­li­cher Analy­sen rücken. Mit welchen Kennzah­len Unter­neh­men die Kosten­ef­fi­zi­enz ihrer IT-Infrastruktur bewer­ten sollten, zeigt der folgende Beitrag.

BI in der Cloud weiter auf dem Vormarsch

Die Studie »BI und Daten­ma­nage­ment in der Cloud: Treiber, Nutzen und Heraus­for­de­run­gen« zeigt, dass der Einsatz von Cloud BI- und DM-Lösungen zwischen 2013 und 2016 weltweit um 50 Prozent von 29 Prozent auf 43 Prozent gestie­gen ist [1]. »Diese Entwick­lung spiegelt den Anstieg der Cloud-Nutzung insge­samt und die strate­gi­sche Bedeu­tung, die das Thema mittler­weile für…

Rollende Daten: Informationen sind der Treiber für autonomes Fahren

Auf dem Feld fahrer­lo­ser und vernetz­ter Autos tummeln sich verschie­dene Spieler. Da sind zum einen die großen Namen im Automo­bil­ge­schäft, wie Merce­des, Tesla, VW oder BMW. Doch neben Exper­tise in der Produk­tion ist für den Fortschritt im autono­men Fahren vor allem Erfah­rung im Umgang mit Daten essen­zi­ell. Diese bringt die zweite Gruppe an Anbie­tern mit:…

Zwei Drittel der Unternehmen befassen sich mit dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz

Studie belegt: Machine Learning wird zum digita­len Mainstream. Künst­li­che Intel­li­genz ist ein wichti­ger Faktor für die Wettbe­werbs­stärke und Profi­ta­bi­li­tät von Unter­neh­men. In nächs­ter Zukunft wird sie flächen­de­ckend zum Einsatz kommen. Machine Learning ist dabei eine der Kerntech­no­lo­gien und der Schlüs­sel zur digita­len Trans­for­ma­tion, Indus­trie 4.0 und dem Inter­net of Things. Bereits 64 Prozent der Unter­neh­men…

Prognose für die Anwendungsintegration im Jahr 2017

Es wird immer wichti­ger, die riesi­gen Daten­men­gen, die aus den unter­schied­lichs­ten Quellen kommen und in unter­schied­li­chen Forma­ten vorlie­gen, in sinnvolle Infor­ma­tio­nen und handlungs­re­le­vante Erkennt­nisse umzumün­zen. Die Software AG veröf­fent­lichte ihre Progno­sen für die Entwick­lung des Anwen­dungs­in­te­gra­ti­ons­mark­tes in diesem Jahr. David Overos, Direc­tor, Produkt­mar­ke­ting bei der Software AG, sagte: »Integra­tion ist mittler­weile nicht mehr allein Aufgabe…

Die Trends 2017 für Analytics, künstliche Intelligenz und Big Data

Für den Komplex Analytics, Big Data und neue, daten­ge­trie­bene Geschäfts­mo­delle hat die Exper­ton Group einige Schwer­punkte identi­fi­ziert, die 2017 eine große Rolle spielen oder an Bedeu­tung gewin­nen werden. Data Lakes Da sind zunächst Data Lakes zu nennen, Stich­wort Hadoop, wofür den Anwen­dern inzwi­schen weitge­hend ausge­reifte Distri­bu­tio­nen zur Verfü­gung stehen. Wie wir vor einigen Jahren bereits…

Welchen Nutzen bietet »Data-as-a-Service«?

Wer profi­tiert von der Virtua­li­sie­rung von Rechen­leis­tung? Die Antwort ist, nach Meinung von Daten­spe­zia­lis­ten, einfach – alle: Anwen­dungs­ent­wick­ler, QM-Tester, IT-Betriebspersonal, das UAT-Team (Benut­zer­ak­zep­tanz­tests), der Support für die Produk­ti­ons­um­ge­bung und das Datenanalytik-Team. Die Zielgruppe ist vielfäl­tig – und sie gilt auch für »Data-as-a-Service«. »Nehmen wir an, ein Unter­neh­men hat eine geschäfts­kri­ti­sche Anwen­dung unter Verwen­dung einer Unter­neh­mens­da­ten­bank…

Edge Computing – oder wie Netzwerke intelligenter werden

Ein Beitrag über Chancen, Hinder­nisse und Trends dieses Lösungs­an­sat­zes.   Die wachsende Digita­li­sie­rung und Globa­li­sie­rung erfor­dert immer moder­nere IT-Umgebungen: trans­pa­rent, kosten­güns­tig, einfach zu managen sollen sie sein und sich gleich­zei­tig flexi­bel an den Geschäfts­be­darf anpas­sen lassen, um nur ein paar Anfor­de­run­gen zu nennen. Hybride Cloud-Strukturen waren und sind dann in vielen Fällen das Mittel der…

Internationaler Datenschutztag: Kunden setzen auf »Datenschutz Made in Germany«

Verbrau­cher bestehen auf deutschen Daten­schutz: Bei der Wahl ihres IT- oder Telekom­mu­ni­ka­ti­ons­an­bie­ters ist 85 Prozent der Kunden wichtig, dass ihre Daten ausschließ­lich in Deutsch­land gespei­chert und nach deutschem Daten­schutz­ge­setz verar­bei­tet werden. Zu diesem Ergeb­nis kommt eine reprä­sen­ta­tive Befra­gung von 1.000 Kunden von Telefonie- und Inter­net­diens­ten, die forsa im Auftrag von STRATO durch­ge­führt hat [1]. »Kunden…