Services

Software-​Audits – Bares Geld sparen durch Lizenzmanagement

Bares Geld sparen durch Lizenzmanagement

Herstel­ler überprü­fen den Einsatz der Software vor Ort bei Unter­neh­men mit Hilfe von Software-​Audits – und über 60 Prozent von ihnen geben zu, dass ihr Haupt­mo­tiv darin besteht, mehr Umsatz zu generie­ren. Software­her­stel­ler laden deshalb sich oder ausfüh­rende Beratungs­fir­men bei Unter­neh­men ein und fordern zahlrei­che Infor­ma­tio­nen und Einbli­cke.

Was machen produktive Projektteams anders?

InLoox8

Eine gemein­same virtu­elle Projekt­platt­form kann das Team maßgeb­lich unter­stüt­zen und mehr Zeit für die wirklich wichti­gen Aufga­ben schaf­fen – nachdem die richti­gen Rahmen­be­din­gun­gen für erfolg­rei­che Teamar­beit durch Führungs­kräfte und Projekt­lei­ter gelegt worden sind.

Verteilte Projektarbeit ist Realität geworden

Autarke, hochspe­zia­li­sierte Teams an unter­schied­li­chen Stand­or­ten müssen unter­ein­an­der in effizi­en­ter, auf ein notwen­di­ges Maß reduzier­ter Weise kommu­ni­zie­ren. Die interne Teamkom­mu­ni­ka­tion als empfind­lichs­ter Teil muss gestärkt werden. Nur so werden sie zu Erfolgs­fak­to­ren für die inter­na­tio­nale Projekt­ar­beit.

Nächster Halt: Software Defined Data Center? – Das Abenteuer Virtualisierung geht weiter

Das Abenteuer Virtualisierung geht weiter

Software Defined Data Center (SDDC) ist zurzeit in aller Munde. Der Begriff Software Defined Data Center ist zwar griffig, aber auch vielsa­gend. Was verbirgt sich tatsäch­lich dahin­ter, wo kommt die Entwick­lung her und wo geht sie hin? Was kann heute schon nützlich sein und für wen? Wenn es um derar­tige Fragen geht, hilft es, hinter die Kulis­sen zu schauen, um die wesent­li­chen Entwick­lungs­stränge, Abhän­gig­kei­ten und Wechsel­wir­kun­gen nachvoll-​ziehen zu können.

IT-​Servicemanagement aus der Cloud – Schneller am Ziel

IT-Servicemanagement aus der Cloud

Das Business für Hardware­her­stel­ler hat sich verän­dert, und damit auch die Anfor­de­run­gen an Service und Service-​Levels. Ohne gezielte Software­un­ter­stüt­zung ist es heute kaum möglich, den Heraus­for­de­run­gen in der Service­steue­rung gerecht zu werden. Anstatt mit viel Arbeit und hohem Ressour­cen­ein­satz langwie­rig eine eigene Lösung zu entwi­ckeln oder inhouse zu imple­men­tie­ren, hat sich Konica Minolta für das IT-​Servicemanagement (ITSM) aus der Cloud entschie­den.

Mit Kennzahlen und IT Analytics zu kontinuierlicher Verbesserung im Service-​Lebenszyklus

Neue Qualitätsstufe für das Reporting

IT-​Organisationen stehen heute unter immensem Druck. Trends wie BYOD, Outsour­cing, Outtas­king oder Cloud Compu­ting nagen nicht nur am Image, sondern auch an der Existenz. So muss sich die IT von Grund auf neu ausrich­ten und zu einer kunden­zen­trier­ten Service-​Organisation entwi­ckeln. Aber wie gestal­ten die IT-​Verantwortlichen künftig ihr Markt­an­ge­bot bedarfs­ge­recht und wirtschaft­lich? Wie sichern sie ihre Liefer­fä­hig­keit? Wie also steuern sie die Durch­füh­rung ihrer Services?