Strategien

Self Services: Zwei Drittel der Unternehmen wollen Portale mit Selbstbedienungsfunktionen einführen

In den Unter­neh­men ziehen zuneh­mend Self-​​Service-​​Portale ein, damit der Service Desk entlas­tet wird. Nach einer Erhebung wollen bis in zwei Jahren rund zwei Drittel der Unter­neh­men über 50 Millio­nen Euro Umsatz solche Self Services anbie­ten [1]. Derzeit sind solche Selbst­be­die­nungs­funk­tio­nen in jedem dritten Unter­neh­men bereits einge­führt oder werden gerade umgesetzt. In jedem weite­ren fünften Fall…

Industrie 4.0 bietet rund 268 Milliarden Euro zusätzliche Wertschöpfung in Deutschland

Durch die intel­li­gente Vernet­zung von Produk­ten und Prozes­sen werden Indus­trie­un­ter­neh­men schnel­ler, effizi­en­ter, kunden­ori­en­tier­ter und somit wettbe­werbs­fä­hi­ger. Davon könnten Unter­neh­men stark profi­tie­ren. Denn Indus­trie­sek­to­ren wie die Automobil­industrie, der Maschinen- und Anlage­bau sowie Chemie­kon­zerne verfü­gen dank Indus­trie 4.0-Systeme über ein ungenutz­tes Wachs­tums­po­ten­zial von 20 bis 30 Prozent. Für deutsche Unter­neh­men ergibt sich hieraus eine zusätz­li­che Wertschöp­fung von…

Simplify IT: Legacy-​Anwendungen sind »Technische Schulden«

Viele CIOs haben bereits große Fortschritte bei der Verbes­se­rung der Unternehmens-​​IT zu verzeich­nen. Techno­lo­gien wie Virtua­li­sie­rung, cloud­ba­sierte Services helfen den Wertbei­trag der IT und die Effizi­enz zu verbes­sern. Laut aktuel­len Studien inves­tie­ren diese CIOs das freige­wor­dene Budget vermehrt in »Change the business«-Projekte. Auch heute noch reser­vie­ren CIOs im Schnitt zirka 2/​​3 ihres IT-​​Budgets vornehm­lich für…

Platform as a Service: interessanter und komplexer Cloud Layer

Der Start ohne großar­tige Assets und sofor­tige Anbin­dung an skalie­rende Ökosys­teme kann beim Geschäfts­start für ISVs sehr erfolgs­ent­schei­dend sein – auch für Nischen­pro­dukte. Die reine Anwen­dung als solche dient daher künftig eher nur noch als Einstieg in eine tiefere Kunden­be­zie­hung, hin zur Beratung in den lukra­ti­ven Wertschöp­fungs­pro­zes­sen der Kunden. Der Trend zur Managed Private Cloud…

Stationär und online: Multi-​Channel

Knapp über 50 Prozent der Online­shops in Deutsch­land sind auch statio­när tätig. Das ist ein Ergeb­nis der Ende 2014 veröf­fent­li­chen Studie »E-​​Commerce-​​Markt Deutsch­land«. Die Studie unter­sucht den deutschen E-​​Commerce-​​Markt für B2C aus Angebots­sicht anhand einer detail­lier­ten Analyse der 1.000 größten Online-​​Shops nach Umsät­zen in Deutsch­land im Jahr 2013. Von stark wachsen­der Bedeu­tung ist der mobile Kanal.…

Mobile-​Enterprise-​Strategie: der mobile Arbeitsplatz heute und morgen

In der Konzep­ti­ons­phase für eine umfas­sende Mobile-​​Enterprise-​​Strategie 2015 muss unter anderem die Gesamt­markt­ent­wick­lung für PCs, Smart­pho­nes und Tablets berück­sich­tigt werden. Hier ist unsere Sicht auf die überge­ord­ne­ten Trends und Auswir­kun­gen: Die Post-​​PC-​​Ära ist in Bezug auf die neue Arbeits­welt längst einge­trof­fen. Die mobile Kommu­ni­ka­tion läuft über Social Media und mobile Online-​​Dienste werden perma­nent genutzt. Nicht…

Die Software-​Investitionen in 2015

Wofür geben die IT-​​Abteilungen in diesem Jahr bevor­zugt Geld aus, und wie hoch sind ihre Budgets für 2015? IT-​​Verantwortliche von Unter­neh­men in Nordame­rika und Europa planen, in diesem Jahr durch­schnitt­lich 291.062 Dollar für IT-​​Produkte und -Services auszu­ge­ben [1]. Nur 33 Prozent erwar­ten, dass ihre Budgets größer als 2014 sein werden. Und ledig­lich ein Viertel der…

Wofür geben die IT-​Abteilungen 2015 Geld aus?

Wofür geben die IT-​​Abteilungen in diesem Jahr bevor­zugt Geld aus, und wie hoch sind ihre Budgets für 2015? IT-​​Verantwortliche von Unter­neh­men in Nordame­rika und Europa planen, in diesem Jahr durch­schnitt­lich 291.062 Dollar für IT-​​Produkte und -Services auszu­ge­ben [1]. Nur 33 Prozent erwar­ten, dass ihre Budgets größer als 2014 sein werden. Und ledig­lich ein Viertel der…

Thesen zu Sicherheitsmaßnahmen bei der E-​Mail-​Kommunikation

Die Unter­neh­men sehen einen hohen Bedarf an Sicher­heits­maß­nah­men bei der E-Mail-Kommunikation.Das allge­meine Sicher­heits­ge­fühl bei der E-​​Mail-​​Kommunikation ist stark verbes­se­rungs­wür­dig. Dem stimmen 81 Prozent der befrag­ten Unter­neh­men zu [1]. So würden zwei Drittel der Unter­neh­men in der Verein­ba­rung von Daten­schutz­stan­dards – wie etwa Sicher­heits­sie­gel zur Unter­schei­dung echter und gefälsch­ter E-​​Mails – eine Verein­fa­chung der E-​​Mail-​​Kommunikation sehen. Ebenfalls…

Choose your own Device (CYOD): Spagat zwischen Sicherheit und Usability meistern

Choose your own Device (CYOD) hat Bring your own Device (BYOD) überholt, lautet ein Ergeb­nis der IDC-​​Befragung »Enter­prise Mobility in Deutsch­land 2014÷2015« von rund 250 IT-​​Entscheidern [1]. Konkret: Während jedes zweite befragte Unter­neh­men heute ein CYOD-​​Konzept verwirk­licht hat, setzen 40 Prozent auf BYOD. CYOD stellt sich als prakti­ka­bler Kompro­miss dar: Die IT kommt einer­seits den Wünschen…