Tipps

Malware-Angriffe nehmen Mitarbeiter mit angeblichen Richtlinienverletzungen und Firmendokumenten ins Visier

Laut Virenschutzanbieter Bitdefender bringt eine neue Masche von Cyber-Kriminellen Mitarbeiter von mittelständischen Unternehmen auch in Deutschland dazu, Zbot und andere Trojaner herunterzuladen, indem sie sie beschuldigen, Unternehmensrichtlinien verletzt zu haben. Ein weiterer Trick setzt auf vermeintliche Firmendokumente. Nach Erkenntnissen des Bitdefender AntiSpam-Labs nimmt die Spam-Welle seit letzter Woche zu, dutzende .ARJ-Dateien infizieren aktuell Computer in…

Shellshock: Maßnahmen um Server und Desktop abzusichern

Trend Micro bietet Privatanwendern und Unternehmen kostenlose Werkzeuge zum Schutz vor der Sicherheitslücke »Shellshock« alias »Bash Bug«. Nicht lange nach Heartbleed schreckt eine weitere Sicherheitslücke Privatanwender und Unternehmen auf: »Shellshock«, auch bekannt als »Bash Bug«. Und dies zurecht: Schließlich verwenden mehr als die Hälfte aller Server im Internet sowie Android-Telefone und die Mehrzahl der Geräte…

Geschäftsreisende nehmen Überschreitung des Reisebudgets nur eingeschränkt wahr

Controlling identifiziert 37 Prozent Budgetüberschreitung der Flugkosten, während Geschäftsreisende von nur zehn Prozent ausgehen. Die Studie des Marktforschungs- und Beratungsunternehmens techconsult hat sich zum Ziel gesetzt, einen detaillierten Blick auf Geschäftsreisen und auf den damit verbundenen Reisemanagementprozess in Unternehmen ab 500 Mitarbeitern zu werfen. Hierfür wurden in einer Breitenbefragung über 250 Unternehmen dazu befragt, wie…

Fünf Tipps für Ihre Weiterbildung

Fünf Tipps für Ihre Weiterbildung von Robert Half Technology Welches Ziel möchte ich mit der Weiterbildung erreichen? Machen Sie sich zunächst klar, was genau Sie mit einer Fortbildung erreichen wollen. Geht es Ihnen darum, Ihr Know-how an aktuelle berufliche Herausforderungen anzupassen oder möchten Sie Ihre Kompetenzen ausbauen, um beruflich aufzusteigen? Welche Art von Weiterbildung ist…

Google Drive- und Dropbox-User aufgepasst: Der Spion kommt durch die Hintertür

Trend Micro rät Anwendern, die Absenderadresse zu prüfen, eingebettete Links zu ignorieren und Multifaktorauthentifizierungen zu nutzen Dass Cyberkriminelle und -spione sich für Anbieter legitimer und beliebter Services ausgeben, stellt leider eine weit verbreitete, weil erfolgreiche Betrugsmasche dar. Zurzeit machen Spam-Nachrichten die Runde, die es auf Google-Drive- und Dropbox-Nutzer abgesehen haben. »Nicht öffnen, sondern löschen« lautet…