Trends 2017

Badegewässerqualität in der EU: Wo man im Urlaub am besten badet

Endlich hat sich hierzu­lande der Sommer durch­ge­setzt. Wer da langsam an Urlaub denkt, hat oft Sonne tanken und baden im Sinn. Nicht ganz unwich­tig dabei: Die Wasser­qua­li­tät. Die Europäi­sche Umwelt­agen­tur unter­sucht daher jährlich, wie es um die Quali­tät der Badege­wäs­ser in Europa steht. Geprüft wurden im vergan­ge­nen Jahr mehr als 21.000 Küsten- und Binnen­ba­de­stel­len in den…

Verlässliche Stammdaten sind zentrale Voraussetzung für Industrie 4.0

Stammdatenmanagement-Strategie im Rahmen einer Data Gover­nance erfor­der­lich. Verläss­li­che Stamm­da­ten sind eine zentrale Voraus­set­zung für erfolg­rei­che Industrie-4.0-Anwendungen. Das gilt sowohl für den Daten­aus­tau­sch über inner­be­trieb­li­che Systeme, als auch zwischen Geschäfts­part­nern und exter­nen Syste­men. Aller­dings haben Unter­neh­men oft noch mit Datenmanagement-Problemen zu kämpfen. Daten sind über verschie­dene Daten­si­los verstreut, dabei unter­schied­lich struk­tu­riert und definiert, nicht zugreif­bar, haben…

Folge der G8-Schulreform: Weniger Abiturientinnen und Abiturienten studieren

Um ein Jahr verkürzte Gymna­si­al­schul­zeit sorgt für weniger Studie­rende, spätere Einschrei­bun­gen und unregel­mä­ßi­gere Studi­en­ver­läufe – Ziel, dass Abitu­ri­en­tin­nen und Abitu­ri­en­ten früher studie­ren, wird dennoch erreicht – Rückkehr zu G9 ist daher nicht zwangs­läu­fig empfeh­lens­wert. Die von neun auf acht Jahre verkürzte Gymna­si­al­schul­zeit (G8-Reform) hat zur Folge, dass weniger Abitu­ri­en­tin­nen und Abitu­ri­en­ten studie­ren. Das ist ein…

Die Löhne der Geringverdienenden bleiben seit der Finanzkrise nicht mehr zurück

Nur mittlere Löhne wachsen zuletzt unter­durch­schnitt­lich Die realen Brutto­stun­den­löhne der Beschäf­tig­ten in Deutsch­land sind für die unteren 40 Prozent der Lohnver­tei­lung seit 1995 real gefal­len, für die oberen 50 Prozent dagegen gestie­gen. Nach der Finanz­krise haben die Stunden­löhne auch für die Gering­ver­die­nen­den real zugenom­men, so dass die Lohnent­wick­lung weniger ungleich war als in den Jahren…

Optimismus unter deutschen Exporteuren nimmt zu

Die Stimmung unter den deutschen Expor­teu­ren hat sich verbes­sert. Die ifo Exporter­war­tun­gen stiegen von 13,8 Salden­punk­ten im April auf 14,7 Salden­punkte im Mai. Dies ist der höchste Stand seit Januar 2014. Die deutschen Exporte sind weiter auf Wachs­tums­kurs. Per saldo erwar­ten fast alle Branchen einen Anstieg ihrer Exporte. Der größte Optimis­mus zeigt sich bei den…

Jeder Zweite würde sein nächstes Konto online eröffnen

■  Zwei Drittel der Jünge­ren können sich vorstel­len, auf den Weg in die Bankfi­liale zu verzich­ten. ■  Mehrheit möchte sich per Video oder mit dem e-Personalausweis auswei­sen. Zur Konto­er­öff­nung in die Bankfi­liale gehen? Für die Mehrheit der Bundes­bür­ger muss das nicht mehr sein. Mehr als jeder Zweite (52 Prozent) kann sich vorstel­len, sein nächs­tes Konto…

Deutsche im Urlaub: lieber ruhig und entspannt als aktiv und viel besichtigen

Entspan­nen und faulen­zen oder aktiv sein und viel besich­ti­gen? Urlaub lässt sich ganz unter­schied­lich gestal­ten. Über die Hälfte der deutschen Befrag­ten will es im Urlaub jedoch lieber etwas ruhiger angehen lassen. Nur bei den 15 bis 19-Jähringen ist die Mehrheit gerne aktiv. Auch Italie­ner, Franzo­sen und Spanier verbrin­gen ihren Urlaub lieber mit vielen Aktivi­tä­ten. Das…

Erfahrung und Zeit wichtiger als Geld und Besitz

Rund 39 Prozent der Deutschen sind Erfah­run­gen wichti­ger als Besitz. Und insge­samt 17 Prozent hätten lieber mehr Zeit als mehr Geld. Das zeigt eine GfK-Umfrage in 22 Ländern [1]. Vor allem Chine­sen, Brasi­lia­ner und Argen­ti­nier bevor­zu­gen mehr Zeit statt mehr Geld. In einer inter­na­tio­na­len Umfrage wurden 22.000 Perso­nen online gefragt, wie sehr sie den folgen­den Aussa­gen zustim­men:…

Personalisierte Leistungsangebote von verbraucherorientierten Marken

70 Prozent der europäi­schen Verbrau­cher sind der Ansicht, dass die besten Marken dieje­ni­gen seien, die Kunden als Indivi­duen behan­deln. Verbrau­cher fordern von Marken, in ihrer Kommu­ni­ka­tion persön­li­cher, effizi­en­ter und zugäng­li­cher zu werden. Paypal, Yamaha Motor und Amazon erhal­ten von Verbrau­chern in Ricohs »Triple-R«-Studie Bestno­ten für Kunden­be­zie­hun­gen. Laut der neues­ten Studie des Techno­lo­gie­spe­zia­lis­ten Ricoh sind 70…

US-Präsident: So berichten Medien über Trump

Nicht mal bei Fox bekommt Donald Trump überwie­gend positive Schlag­zei­len. Das ist das Ergeb­nis einer Studie des Harvard Kennedy School’s Shoren­stein Centers, für die Berichte über den US-Präsidenten mit eindeu­tig positi­ver oder negati­ver Perspek­tive ausge­wer­tet wurden. Neutrale Beiträge, die ungefähr ein Drittel der Bericht­erstat­tung ausma­chen, wurden nicht berück­sich­tigt. In den USA kommt Trump beson­ders bei…