Trends 2017

Spieleumsatz wird immer mobiler

Auf rund 109 Milli­ar­den US-​​Dollar taxiert Newzoo den weltwei­ten Games-​​Umsatz für das laufende Jahr – davon entfal­len 42 Prozent auf mobile Geräte. Vor allem Smartphone-​​Spiele sind für die Branche zuneh­mend wichtig. Bis 2020 soll ihr Anteil am Gesamt­um­satz auf 40 Prozent steigen. Dagegen werden PC-​​Games dann nur noch für 22 Prozent des Umsat­zes der Spiele­her­stel­ler…

Adblocker: Bitte keine Werbung anzeigen

28 Prozent der vom Reuters Insti­tute for the Study of Journa­lism befrag­ten deutschen Onliner nutzen Adblo­cker. Das geht aus der aktuel­len Ausgabe des » Digital News Reports« hervor. Beson­ders aller­gisch auf Werbung im Netz reagie­ren Griechen (36 Prozent) und Polen (32 Prozent). Dagegen scheint die breite Masse der japani­schen Inter­net­nut­zer mit Online-​​Ads aller Art gut…

Das sind die teuersten Städte der Welt

Top 10 von der Schweiz und Asien geprägt Deutsche Städte fallen im Cost-​​of-​​Living-​​Ranking nach unten Entsen­dun­gen nach Moskau und St. Peters­burg werden teurer Luanda führt das Ranking der weltweit teuers­ten Städte für Auslands­ent­sen­dun­gen an. Damit löst die Haupt­stadt Angolas die Metro­pole Hongkong ab, die in der Rangliste auf Platz zwei fällt. Auf den Plätzen drei…

CEOs setzen Datensicherheit ihres Unternehmens aufs Spiel

CISOs haben weiter­hin Schwie­rig­kei­ten beim Managen von Sicher­heits­ri­si­ken, die im Zusam­men­hang mit nicht geneh­mig­ten Cloud-​​Lösungen stehen.   CISOs (Chief Infor­ma­tion Security Officer) unter­schät­zen die Risiken einer unein­ge­schränk­ten Nutzung von nicht geneh­mig­ten Cloud-​​Lösungen für ihr Unter­neh­men. Das zeigt eine aktuelle, globale Studie [1] von Syman­tec, die von Wakefield durch­ge­führt wurde. Ob beliebte Cloud-​​Anwendungen, die zur Produk­ti­vi­täts­stei­ge­rung…

Produkte mit dem Siegel »Made in Germany« haben weltweit das höchste Ansehen.

Das geht aus dem Made-​In-​Country-​Index 2017 von Statista hervor, der die Marken­stärke einzel­ner Natio­nen unter­sucht. Deutsch­land lässt damit Vertrau­ens­sie­gel anderer globa­ler Export­na­tio­nen wie »Made in USA« oder »Made in UK« zum Teil deutlich hinter sich.   Quick Facts   Deutsch­land belegt den ersten Rang, gefolgt von der Schweiz, der EU und Großbri­tan­nien Produkte aus Deutsch­land…

»Kleinere Marken sind aufmerksamer«, sagen Verbraucher

Oberste Priori­tät von aufstre­ben­den Marken sollte es sein, unter Berück­sich­ti­gung des Daten­schut­zes in digitale Innova­tio­nen zu inves­tie­ren.   Die Mehrheit europäi­scher Konsu­men­ten (53 Prozent) sagt, dass kleinere Marken besser auf ihre Bedürf­nisse einge­hen als größere. Laut einer Studie im Auftrag des Techno­lo­gie­spe­zia­lis­ten Ricoh Europe glauben nur etwa ein Fünftel der Befrag­ten (21 Prozent), dass größere…

Der beste Ort der Welt: West Perth ist das »Paradies« auf Erden

150.000 Locati­ons, 5 Millio­nen Daten­punkte, 1 Sieger: SAS lässt Daten sprechen und ermit­telt mit Machine Learning und Big Data Analy­tics den analy­tisch besten Ort der Welt. Machine Learning und Analy­tics statt starrer Krite­rien und Statis­tik: SAS, einer der weltgröß­ten Software­her­stel­ler, stellt den üblichen Markt­for­schungs­an­satz auf den Kopf und hat aus über 1.100 Daten­quel­len den »besten Ort der Welt«…

Internetzugang: Offline in Stadt und Land

11,5 Prozent der Städter in Deutsch­land sind nicht ans Inter­net angeschlos­sen. In ländli­chen Gegen­den liegt der Offliner-​​Anteil bei 17,7 Prozent. Das geht aus dem White Paper »The Urban Uncon­nec­ted« von IHS Markit und der Wireless Broad­band Alliance hervor. Wie der Name nahelegt ist die Netzab­de­ckung längst nicht überall auf der Welt so gut. So sind…

Studie zeigt große Investitionsbereitschaft in die Digitalisierung

Big Data, ERP und IoT werden als wichtigste Inves­ti­ti­ons­ge­biete für die digitale Trans­for­ma­tion betrach­tet. Jedes dritte Unter­neh­men beklagt einen Mangel an quali­fi­zier­tem Perso­nal.   Der Anbie­ter von Business Software IFS veröf­fent­licht die Ergeb­nisse seiner Digital-​​Change-​​Studie. Um die aktuelle digitale Reife von Unter­neh­men zu ermit­teln, wurden 750 Entschei­der in 16 Ländern – auch in Deutsch­land – befragt…

Business Manager bewerten die Informationssicherheit kritisch

Ergeb­nisse des Business Infor­ma­tion Risk Index ermit­telt deutli­che Defizite. Lebens­mit­tel­in­dus­trie, Handel und Logis­tik­wirt­schaft weisen die größten Schwä­chen auf.   Je stärker der Digita­li­sie­rungs­grad und die Komple­xi­tät der Vernet­zung von Syste­men steigen, desto mehr werden gelan­gen sie wegen steigen­der Risiken auch in den Fokus der Infor­ma­ti­ons­si­cher­heit. Auf diese Anfor­de­run­gen schei­nen die Unter­neh­men aktuell aus der Perspek­tive der…