Trends 2017

Fachkräfteengpass: Mangel ist die Regel

Unter­neh­men finden hierzu­lande immer schwe­rer Fachkräfte: Deutsch­land­weit können Firmen bereits etwa jede zweite Stelle nur schwer beset­zen. Dabei gibt es aber große regio­nale Unter­schiede, wie eine Studie des Insti­tuts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zeigt. Unter­neh­men, Jugend­li­che und Arbeits­lose müssen flexi­bler werden. Der Süden leidet beson­ders: In Baden-Württemberg schrie­ben Unter­neh­men 2016 rund 72 Prozent aller…

14 Prozent Umsatzzuwachs durch Modernisierung von IT-Systemen

In einer aktuel­len Studie wurde heraus­ge­fun­den, dass Unter­neh­men durch die Moder­ni­sie­rung ihrer IT 14 Prozent mehr Umsätze erlösen können. Zusätz­lich lassen sich durch die Verbes­se­rung der IT-Systeme die Betriebs­kos­ten um mehr als 13 Prozent senken – so das Resul­tat der Erhebung von 800 Entschei­dern weltweit [1]. Beim Studi­en­de­sign von Vanson Bourne im Auftrag von Avanade…

Nur fünf Prozent der Unternehmen erfüllen die IT-Anforderungen des digitalen Business

Die überwäl­ti­gende Mehrheit der Unter­neh­men (71 %) ist sich einig, dass die Trans­for­ma­tion ihrer IT unerläss­lich für ihre Wettbe­werbs­fä­hig­keit ist. Dennoch ist nur eine ganz kleine Minder­heit (5 %) dabei bereits weit fortge­schrit­ten. Zu diesen Ergeb­nis­sen kommt eine weltweite Studie von Dell EMC, für die auch deutsche IT-Entscheider befragt wurden [1].   Die Digita­li­sie­rung macht…

Agile Unternehmen sind 2,7 Mal erfolgreicher als Konkurrenten

Erster europäi­scher Agile Perfor­mer Index: Agili­tät ist Wettbe­werbs­vor­teil für Unter­neh­men. Agili­tät steht für Erfolg: Die agils­ten Unter­neh­men einer Branche sind im 10-Jahres-Vergleich 2,7 Mal erfolg­rei­cher als ihr Wettbe­werb. Das zeigen das Beratungs­un­ter­neh­men goetz­part­ners und die NEOMA Business School im ersten europäi­schen Agile Perfor­mer Index. Die Studie mit Führungs­kräf­ten aus 285 europäi­schen Unter­neh­men befasst sich als…

Hybride IT setzt sich bei Unternehmen als Standard durch

  Bei der Umstel­lung auf hybride IT sind Verwal­tung und Daten­mi­gra­tion die größten Heraus­for­de­run­gen für Unter­neh­men, dennoch setzt sich hybride IT als Standard durch. Für deutsche Unter­neh­men ist die begrenzte Kapazi­tät von Rechen­zen­tren der häufigste Grund für die Umstel­lung auf hybride IT. Migra­tion ist für die Unter­neh­men arbeits- und kosten­in­ten­siv, Automa­ti­sie­rung kann Abhilfe schaf­fen.  …

Social Collaboration als Wegbereiter der digitalen Transformation

Unter­neh­men wollen durch soziale Vernet­zung innova­ti­ver werden und ihren Cultu­ral Change beschleu­ni­gen. Cloud-Nutzung und Tool-Verknüpfung verstär­ken Effizi­enz­ef­fekte. Effizienz- und Innova­ti­ons­po­ten­zial bei weitem nicht ausge­schöpft.   Social Colla­bo­ra­tion steigert nachweis­lich die Arbeits­ef­fi­zi­enz und befähigt Mitar­bei­ter dazu, aktuelle Heraus­for­de­run­gen zielge­rich­tet zu bewäl­ti­gen. Darüber hinaus unter­stütz­ten moderne Collaboration-Tools neue Formen der Zusam­men­ar­beit und verän­dern dabei grund­le­gende Verhal­tens­wei­sen und…

FinTech ist der neue Mainstream – sagt die Finanzindustrie

  Neun von zehn Finanz­dienst­leis­tern haben sich damit abgefun­den, Markt­an­teile an FinTechs zu verlie­ren. Kumuliert sind über die vergan­gen vier Jahre rund 40 Milli­ar­den Dollar in Finanz-Start-ups geflos­sen. Statt die Newco­mer zu bekämp­fen, sucht das Establish­ment den Schul­ter­schluss. 56 Prozent aller Finanz­dienst­leis­ter wollen das Thema Disrup­tion selbst ins Zentrum ihres Geschäfts­mo­dells stellen.   Banken und…

Politisches Informationsverhalten: Messenger und Social Media hoch im Kurs

Im Vorfeld des Wahlkamp­fes für die Bundes­tags­wahl 2017 wird vieler­orts debat­tiert, über welche Medien die Wähler mobili­siert werden können. Aktuell gibt jeder fünfte Deutsche an, sich zu politi­schen Themen in Deutsch­land vorwie­gend über soziale Netzwerke zu infor­mie­ren. Beson­ders hoch sind die Werte mit 34 Prozent unter den AfD-Anhängern. Damit liegen die sozia­len Netzwerke als Infor­ma­ti­ons­quelle…

»Es gibt keine Anzeichen für eine Über-Akademisierung«

»Akade­mi­ker zählten in den letzten Jahrzehn­ten ganz klar zu den Gewin­nern am Arbeits­markt«, erklärte IAB-Direktor Joachim Möller am Mittwoch in Berlin anläss­lich der Vorstel­lung des neuen Handbuchs »Arbeits­markt kompakt« des Insti­tuts für Arbeitsmarkt- und Berufs­for­schung (IAB). Der Anteil der Akade­mi­ker an den Erwerbs­tä­ti­gen hat sich seit 1991 von zwölf auf 21 Prozent erhöht. Auch die…

Soziale Medien im Job: Berufliche Social-Media-Nutzung legt rasant zu

Vier von sechs berufs­tä­ti­gen Onlinern nutzen soziale Medien im Job. Social-Media-Kenntnisse werden in der Arbeits­welt immer mehr zur Schlüs­sel­qua­li­fi­ka­tion. Denn Facebook, Twitter, Xing und Co. werden nicht nur im priva­ten Alltag immer selbst­ver­ständ­li­cher – sondern auch in der Arbeits­welt: 41 Prozent der berufs­tä­ti­gen Internet-Nutzer setzen soziale Medien in ihrem Job ein. Das bedeu­tet einen Anstieg um…