Trends 2022

Digital Payments: Konsumenten bewegen immer mehr Geld digital

Das weltweite Trans­ak­ti­ons­vo­lu­men von Digital Payments wird sich 2021 auf 4,6 Billio­nen US-​​Dollar belau­fen. Das geht aus dem neuen Statista Fintech-​​Report 2017 hervor. Darun­ter fallen alle von Konsu­men­ten ausge­lös­ten Online-​​Bezahlungen für Produkte und Dienst­leis­tun­gen, mobile Bezah­lung am POS per Smartphone-​​App sowie grenz­über­schrei­tende P2P-​​Überweisungen zwischen priva­ten Nutzern. Das Gros des digital beweg­ten Geldes entfal­len auf China…

Der Billionen-​Markt: Der ökonomische Effekt von künstlicher Intelligenz

Integra­tion von KI in CRM-​​Lösungen sorgt laut IDC bis zum Jahr 2021 weltweit für 1,1 Billio­nen US-​​Dollar Umsatz­wachs­tum und 800.000 neue Jobs. Deutsch­land ist KI-​​Vorreiter in Europa.    Eine neue Studie setzt sich mit den wirtschaft­li­chen Auswir­kun­gen der Integra­tion von KI-​​Lösungen im Bereich Custo­mer Relati­ons­hip Manage­ment (CRM) ausein­an­der [1]. Laut IDC werden KI-​​basierte CRM-​​Aktivitäten zu mehr Effizi­enz…

Internet-​Traffic: Smartphone wird wichtigster Online-​Zugang

Das Smart­phone wird den PC als wichtigs­ten Zugang zum Inter­net bis 2021 ablösen. Das geht aus der aktuel­len Ausgabe des CISCO VNI Forecast hervor. Demnach liegt der Desktop-​​Anteil derzeit noch bei über 40 Prozent, soll aber in den kommen­den vier Jahren auf 25 Prozent fallen. Gleich­zei­tig wird der Smartphone-​​Anteil am weltwei­ten IP-​​Traffic auf 33 Prozent…

Datenverkehr in Deutschland wächst bis 2021 doppelt so schnell wie verfügbare Bandbreite

Der Daten­ver­kehr wächst weltweit weiter stark, auch in Deutsch­land. Das belegt der jährli­che Visual Networ­king Index (VNI) von Cisco. »Zwei einfa­che Zahlen zeigen den Handlungs­be­darf in Deutsch­land«, sagt Oliver Tuszik, Deutsch­land­chef von Cisco: »Der Verkehr verdrei­facht sich zwar, die Bandbreite verdop­pelt sich aber nur. Das wird sich langfris­tig rächen, wenn wir nun nicht gegen­steu­ern. Wenn…

Smartphone-​Betriebssysteme: Das Duopol

Wer im Jahr 2010 ein Smart­phone kaufen wollte, stand vor einer schwie­ri­gen Entschei­dung. Denn wenn man sich damals für ein Gerät entschied, musste man gleich­zei­tig die Wahl zwischen zahlrei­chen konkur­rie­ren­den Platt­for­men treffen. Erinnern Sie sich an Black­Berry, Symbian, Windows oder Bada? All diese Smartphone-​​Betriebssysteme konkur­rier­ten vor sieben Jahren noch mit Android und iOS, deren kombi­nier­ter…

Disruptive Start-​ups und innovative Geschäftsmodelle: Die Cloud erfährt mehr Akzeptanz

Die Branche der europäi­schen Finanz­dienst­leis­tun­gen verschiebt Kerndienst­leis­tun­gen in den nächs­ten drei bis fünf Jahren in die Cloud um neue Wachs­tums­chan­cen zu nutzen. Die Einfüh­rung und Akzep­tanz der Cloud in der europäi­schen Finanz­dienst­leis­tungs­bran­che gewinnt endlich an Fahrt. Die Branche wird wichtige Berei­che in die Cloud verschie­ben, nachdem die ersten Hürden aufgrund von alten Syste­men und Infra­struk­tu­ren,…

Prognose: Komplexe Arbeitsabläufe könnten von künstlichen Intelligenzen übernommen werden

Bis 2022 werden Smart Machi­nes und Roboter hochqua­li­fi­zierte Fachkräfte bei Tätig­kei­ten in den Berei­chen Medizin, Recht und IT erset­zen. CIOs besit­zen die wichtige Aufgabe, ihre Unter­neh­men auf die Auswir­kun­gen von künst­li­cher Intel­li­genz vorzu­be­rei­ten, welche diese auf die Geschäfts­stra­te­gie und Beschäf­ti­gung von Mitar­bei­tern haben wird. So prognos­ti­ziert das IT Research- und Beratungs­un­ter­neh­men Gartner, dass bis 2022…

AI-​First – Globale IT-​Konzerne machen Machine Learning und AI zum Fixpunkt ihrer Unternehmensstrategien

Auch wenn die Grenzen zwischen Machine Learning und künst­li­cher Intel­li­genz (AI) nicht immer ganz trenn­scharf sind – eines scheint sicher: Es ist das nächste große Ding. AI-​​First heißt es daher bei fast allen globa­len IT-​​Schwergewichten. So hat Ginni Rometti kürzlich auf der IBM-​​Hausmesse Inter­Con­nect die Losung ausge­ge­ben, dass Cloud, AI und Block­chain die strate­gi­schen Säulen der…

Lebensmittel & Getränke: Durchbruch für Lebensmittel aus dem Netz?

Seit Anfang Mai 2017 können sich Verbrau­cher in Berlin und Potsdam Lebens­mit­tel von Amazon Fresh liefern lassen. Mit einem Super­markt­ster­ben ist dennoch künftig eher nicht zu rechnen, wie Daten des Statista Digital Market nahele­gen. Demnach wird sich das Geschäft mit Nahrungs­mit­tel und Geträn­ken aus dem Netz hierzu­lande in den kommen­den fünf Jahren zwar um beacht­li­che…

App Stores: Das Milliardengeschäft mit den Apps

Im Jahr 2021 werden Verbrau­cher weltweit mehr als 139 Milli­ar­den US-​​Dollar für Apps ausge­ben. Das geht aus der aktuel­len App Annie Markt­pro­gnose 2016–2021 hervor. Apples App Store ist und bleibt der umsatz­stärkste Einzel-​​Store. Aller­dings werden Google Play und Dritt­an­bie­ter von Android-​​Apps zusam­men­ge­nom­men im laufen­den Jahr an iOS vorbei­zie­hen. Große Erwar­tun­gen setzen die Analys­ten in den…