Trends E-​Commerce

Online-​Banking: Zurückhaltung und Skepsis

Vom Online-​​Banking lassen viele Deutsche immer noch lieber die Finger. Erst knapp die Hälfte (49 Prozent) wickelt ihre Finanz­ge­schäfte auch online ab. Ausge­rech­net mit dem Smart­phone ist die Zurück­hal­tung der Nutzer sogar noch größer: Nur 20 Prozent tätigen darüber ihre Bankge­schäfte. Dabei nutzen vier von fünf Deutschen ein Smart­phone – kein anderes inter­net­fä­hi­ges Gerät ist…

Neues Ranking »Digitaler Kundendialog«: Wann Verbraucher zum Hörer greifen

Produkt­in­for­ma­tion, Vertrags­ab­schluss, Umzug, Beschwerde oder Kündi­gung: Kunden wählen heute immer häufi­ger den Kontakt über digitale Kanäle wie Facebook, Twitter, E-​​Mail oder das Kunden­fo­rum, um mit Unter­neh­men zu kommu­ni­zie­ren. Statista, Focus Money und Deutsch­land Test wollten wissen, wie gut die Anbie­ter in den Branchen Finan­zen, Versi­che­run­gen, Telekom­mu­ni­ka­tion und Perso­nen­ver­kehr für den digita­len Kunden­dia­log aufge­stellt sind. Sie…

Apps: Der 6-​Billionen-​Dollar-​Markt

Bis 2021 werden die Brutto­ver­brau­cher­aus­ga­ben im Zusam­men­hang mit Mobile Apps laut einer Prognose von App Annie auf über sechs Billio­nen US-​​Dollar steigen. »Gründe hierfür sind ein Anstieg der weltweit mit Apps verbrach­ten Zeit, die boomende Smartphone-​​Nutzung in Entwick­lungs­re­gio­nen, sowie stabile Ausga­ben für In-​​App-​​Werbung und Mobile Commerce.« Allein in China werden sich die App-​​Gesamtausgaben ein Volumen…

Die Zukunft des globalen E-​Commerce ist virtuell

Umfrage: Virtual Reality (VR) kommt bei deutschen Online­shop­pern an – chine­si­sche Verbrau­cher Vorrei­ter bei visio­nä­rem Shopping.   Die neueste Mode nicht mehr selbst, sondern digital mit einer Virtual-​​Reality-​​Brille anpro­bie­ren? Ein Abbild von sich selber mit den richti­gen Maßen und dem gewünsch­ten Outfit in 3D via VR zu betrach­ten? Diese Art des Shopp­pings ist nicht mehr…

Versicherungskunden wünschen sich staatliches Siegel für sichere Apps und Online-​Angebote

78 Prozent der Bundes­bür­ger sprechen sich für ein staat­li­ches Siegel aus, das ihnen dabei hilft, sichere Apps und Online-​​Angebote von Versi­che­rungs­un­ter­neh­men zu erken­nen. Ein wichti­ger Grund: Nach wie vor hat mehr als jeder zweite Deutsche generell kein gutes Gefühl dabei, Daten online zu übermit­teln. Das sind Ergeb­nisse der Studie »Digitale Versi­che­rung 2017«, für die im…

Social Media: Einfluss auf Kaufentscheidungen wächst

Private Empfeh­lun­gen im Web 2.0 regten jeden vierten Onliner zum Kauf an.   Was kommt in den Einkaufs­wa­gen? Diese Frage beant­wor­ten immer mehr Internet-​​Nutzer mit Hilfe der Sozia­len Medien. 27 Prozent aller Onliner haben schon Produkte gekauft oder Dienst­leis­tun­gen in Anspruch genom­men, weil sie ihnen von einem priva­ten Kontakt über Social Media empfoh­len wurden. 16 Prozent…

Online-​Shopping: Preis und Auswahl schlagen persönlichen Kontakt

■  Rund die Hälfte der Online-​​Shopper schätzt Anony­mi­tät im Netz. ■  Große Mehrheit hält Preise im Inter­net für günsti­ger und Angebot für größer. ■  Jeder Dritte findet den Service online besser als im statio­nä­ren Handel. Der Obsthänd­ler, der einem die Lieblings­äp­fel zurück­legt, und die Boutique, die anruft, wenn das Kleid in der richti­gen Größe angekom­men ist:…

B2B-​E-​Commerce: Unterschiedliche Datenformate verursachen die meisten Probleme bei der Systemanbindung

Aktuelle Studi­en­ergeb­nisse zeigen den Status quo und Entwick­lungs­ten­den­zen im deutschen B2B-​​E-​​Commerce auf: Forscher von ibi research an der Univer­si­tät Regens­burg haben in einer Exper­ten­be­fra­gung neben dem aktuel­len Online-​​Einkaufsverhalten der Unter­neh­men auch existie­rende Verkaufs­kon­zepte im B2B-​​E-​​Commerce analy­siert [1]. Ziel des Projekts ist neben der Ermitt­lung des Status quo die Ablei­tung von Handlungs­emp­feh­lun­gen für die Entwick­lung und…

Händler erzielen ein Viertel ihres Umsatzes online

■  Zwei Drittel sind online und statio­när aktiv. ■  Jeder Zehnte erzielt mehr als die Hälfte seines Umsat­zes online. ■  Jeder Vierte will 2017 mehr in Digita­li­sie­rung inves­tie­ren. Händler, die ihre Waren nicht nur statio­när sondern ebenso online verkau­fen, machen im Schnitt 25 Prozent ihres Umsat­zes im Inter­net. Das zeigt eine reprä­sen­ta­tive Umfrage unter 530…

Hohe Bereitschaft zu einer Digitalbank zu wechseln

Eine deutli­che Mehrheit der Deutschen (58 Prozent) kann sich vorstel­len, irgend­wann zu einer digita­len Bank zu wechseln. Das zeigt eine Studie von Master­card, für die Verbrau­cher in elf europäi­schen Ländern befragt wurden [1]. In keinem anderen Land in Europa ist die Bindung der Kunden an ihre jetzige Bank so gering wie in Deutsch­land: 27 Prozent…