Trends Geschäftsprozesse

Mobile-Strategie ebnet Weg zum »Individual Enterprise«

Im Individual Enterprise – zu deutsch individuelles Unternehmen – haben Mitarbeiter jederzeit und überall direkten Zugriff auf relevante Informationen und Anwendungen. Möglich wird dies über eine mobile IT-Strategie, bei der Smartphone und App immer mehr den starren Desktop ersetzen. In einem aktuellen Report des IBM Institute for Business Value mit dem Titel »The Individual Enterprise…

Entwicklung vom reinen Infrastrukturverwalter hin zum Treiber von Unternehmens-Diensten

Rollenwandel der IT. Die Unternehmensberatung KPMG und ServiceNow haben in einer gemeinsamen Studie untersucht, wie sich die Rolle von IT-Verantwortlichen im Unternehmen verändert und die Effizienz durch neue Arbeitsprozesse verbessern lässt. Die wichtigsten Erkenntnisse sind: •   IT Teams bieten Dienste unternehmensweit an Über 93 Prozent der Befragten bestätigten, dass sich die Rolle der IT vom…

Weiterhin Ausgewogenheit bei den Support-Modellen

Die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) e.V. hat im Frühjahr ihre Mitglieder zum Themenbereich Wartung/Service & Support befragt. Zentrale Ergebnisse sind: Die Nutzung von Standard Support und Enterprise Support hält sich im deutschsprachigen Raum weiterhin die Waage. Beim Enterprise Support bedarf es noch mehr Aufklärungsarbeit. DSAG-Mitglieder sind größtenteils auf dem neuesten Stand mit ihren ERP-Systemen. Über die…

Vier Trends für die Zukunft des ERP

Unternehmenssoftware von morgen.   Unternehmen sehen sich heute in einer noch nie dagewesenen Geschwindigkeit mit immer neuen Technologien konfrontiert. Während sie noch mitten in aktuellen Trends wie der Consumerization der IT stecken, bahnen sich bereits die nächsten Veränderungen an. Einige von ihnen werden auch im ERP-Umfeld nachhaltige Spuren hinterlassen. Der ERP-Experte IFS erläutert vier Trends,…

Wie europäische Arbeitskräfte den Arbeitsplatz der Zukunft sehen

Vorstellung des nicht Existenten. Acht von zehn Arbeitnehmern sind der Ansicht, dass sich im Jahr 2036 die Arbeitsplätze in Europa durch Technologien und Prozesse verändert haben werden, die heute noch nicht einmal existieren. Eine neue von Ricoh Europe [1] in Auftrag gegebene und von Coleman Parkes durchgeführte Studie fordert vorausdenkende Arbeitnehmer auf, sich ihre künftige…

Integrierte Planung: Hürden bei der Umsetzung

Potenzial erkannt, aber nicht genutzt. Laut einer aktuellen Online-Umfrage des Aachener Software-Anbieters INFORM findet die Integrierte Planung in Unternehmen bislang nur selten Anwendung, obwohl mehr als 90 Prozent der Befragten das Thema für wichtig beziehungsweise eher wichtig erachten. Die Integrierte Planung zielt auf eine intelligente Vernetzung von Planern, Informationen und Prozessen entlang der internen Supply…

Modernisierung von Enterprise Software verbessert Geschäftserfolge, beschleunigt den Markteintritt und steigert den Umsatz

Business Agility steigert den Unternehmenswert.   Unternehmen erzielen mit der Modernisierung ihrer Enterprise-Software einen Wettbewerbsvorsprung. Produktzyklen werden verkürzt, der Markteintritt beschleunigt und Wartungskosten reduziert. Das Ergebnis ist sowohl eine bessere Leistungsfähigkeit des Unternehmens als auch ein höherer Umsatz. Das sind Erkenntnisse einer Studie die im Auftrag von CA Technologies erstellt wurde. Infrastruktur auf dem neuesten…

5 Trends im Supply Chain Planning

    Hoch integrierte Planungsumgebungen sind Mangelware Nur rund 8 % der Unternehmen geben an, dass sie im Unternehmen bereits über eine hoch integrierte Planungsumgebung verfügen. Immerhin knapp 10 % finden, dass sie die Top-down- und Bottom-up-Planung gut gemeistert haben. Aber 22 % der befragten Unternehmen verfügen über weitgehend unzusammenhängende Planungsumgebungen. Fazit der Studie ist,…

Umfrage: Kunden wollen kanalübergreifendes Customer Experience Management

97 Prozent der großen Finanzdienstleister weltweit erachten Customer Experience Management (CEM) als wichtig. Serviceerwartung vs. Realität: Bei 34 Prozent der deutschen Konsumenten ist die Toleranz gegenüber schlechtem Service im letzten Jahr weiter gesunken. Laut 98 Prozent der Finanzdienstleister weltweit wirkt sich ein umfassendes CEM positiv auf Kundenbindung, wiederkehrende Kaufbereitschaft und Profit aus. Mit Kundenerwartungen und…

Business Intelligence (BI) und Analytics können Order-to-Activation-Prozess der Service Provider verbessern

Umfrage zeigt, dass zwar 72 Prozent der Service Provider Abbruch-Prognosen während des Order-to-Activation-Prozesses für wichtig halten, die meisten aber dennoch BI oder Analytics nicht zur Steigerung der Geschäftsergebnisse in diesem Bereich nutzen.   Die unabhängige, weltweite Studie zu Business Intelligence (BI) und -Analytics innerhalb des Order-to-Activation-Prozesses (O2A), die von Ovum im Auftrag von Amdocs durchgeführt…