Trends Security

Mehr Einsicht in das Netzwerk bedeutet weniger Schuldzuweisungen

Knapp 50 Prozent der Netzwerkverantwortlichen benutzen keine Tools zur Netzwerküberwachung; wenig Übersicht der Netzwerkaktivitäten führt zu gegenseitigen Schuldzuweisungen innerhalb der IT-Abteilung. Emulex veröffentlicht die Ergebnisse einer Umfrage unter US-amerikanischen und europäischen Netzwerk- und Sicherheitsverantwortlichen. Dabei stellte es sich heraus, dass 45 Prozent der IT-Teams Netzwerk- und Applikationsperformance manuell überwachen, anstatt bewährte Netzwerk-Monitoring-Tools einzusetzen. Laut der…

Unverantwortlicher Umgang mit kritischen Daten

Männer gehen deutlich unverantwortlicher mit kritischen Unternehmensdaten um. So lautet eines der zentralen Ergebnisse einer Verhaltensstudie unter US-Arbeitnehmern [1]. Die Studie untersuchte das Verhalten und die Einstellungen der Angestellten und wie diese arbeitsbedingten Datenverlust beeinflussen. Außerdem zeigt die von Harris Poll im Auftrag von TeamViewer im August 2014 durchgeführte Umfrage: Fast die Hälfte der männlichen…

EMEA Security Appliance Market Returned to Growth in 2Q14

According to IDC’s Europe, Middle East, and Africa Quarterly Security Appliance Tracker, 2Q14 vendor revenue for the EMEA security appliance market reached $654.80 million, a moderate 6.2% year-on-year growth. Shipments increased marginally at 0.8% year on year to 174,771 units. EMEA Market Highlights Cisco is the top overall security appliance vendor, with 20.2% vendor revenue…

Diese Fieslinge bedrohen Gamer

Die Gaming-Industrie erfreut sich eines permanenten Wachstums. Diese Entwicklung ruft Bösewichte auf den Plan, die sich hier das große Geld versprechen. Dabei bedienen sie sich verschiedener Angriffsarten, die speziell auf Gamer abzielen: von Bitcoin-Mining über Keylogger bis hin zu Exploits. Bitcoin-Miner In den vergangenen Jahren ließ sich die Verbreitung von Bitcoins, Digecoins und anderen digitalen…

Mehrheit der Energieversorger sowie der verarbeitenden Industrie sind nicht auf interne und externe IT-Angriffe vorbereitet

Eine Studie hat weltweit bedenkliche Sicherheitslücken in kritischen Infrastrukturen aufgedeckt [1]. Fast 70 Prozent der weltweit befragten Unternehmen, darunter Energie- und Wasserversorger sowie andere Dienstleister für kritische Infrastrukturen, hatten in den vergangenen zwölf Monaten mindestens einen sicherheitsrelevanten Vorfall, der zu einem Verlust an vertraulichen Informationen oder zu einer Betriebsstörung führte. Das ist das Ergebnis einer…

Jahr 2 nach Snowden, Jahr 6 nach Conficker: Nichts Neues unter der Sonne?

Immer häufiger werden Fälle von Datenverlusten von sehr großem Ausmaß bekannt, mehr und mehr wird über die Sicherheitsrisiken im Internet der Dinge berichtet und diskutiert, sogar die Meldungen über erfolgreiche Festnahmen von Cybergangstern werden zahlreicher. Und doch lösen diese Nachrichten keinen öffentlichen Aufschrei aus, scheint sich am Sicherheitsdenken und -verhalten der Verbraucher und der Unternehmen…

Dynamische Bedrohungen greifen »übersehene Schwachstellen« an

Die Angriffsfläche von Unternehmen wird durch veraltete Software, ungeprüften Code oder ungenutzte Hardware immer größer. Dabei nutzen die Angreifer oft bekannte, aber nicht behobene Schwachstellen in Alt-Anwendungen und -Infrastrukturen aus, die in Vergessenheit geraten sind. Die Unternehmen konzentrieren sich hingegen meist auf häufig genutzte Systeme. Der Cisco 2014 Midyear Security Report untersucht Schwachstellen, die von…

Jeder Zweite würde biometrische Daten einsetzen

Einfache Passwörter werden immer schneller geknackt. Und auch schwierige Passwörter können gestohlen und missbraucht werden, so sie nicht ihrerseits gut geschützt sind. Für sensible Daten wünschen sich viele Verbraucher deshalb zusätzlichen Schutz – etwa durch Verschlüsselungen mit biometrischen Daten. Jeder zweite Bundesbürger ab 14 Jahren (50 Prozent) kann sich vorstellen, bargeldlose Zahlungen etwa per Fingerabdruck…

Auto Infotainment: 61 Prozent der deutschen Autofahrer fühlen sich abgelenkt

Die Mehrheit der Deutschen fühlt sich durch das Infotainment im Auto abgelenkt und wünscht sich daher eine einfachere und sichere Bedienung der »next generation IT« in Autos. Das zeigt eine aktuelle bevölkerungsrepräsentative Umfrage von CSC mit dem Titel »Smart Car – Das Auto der Zukunft«. Knapp zwei Drittel der Autofahrer wünschen sich, alle zentralen Funktionen…

Deutsche PC-Nutzer fürchten Zugriff auf private Daten und Finanztransaktionen

Mehr als die Hälfte der PC-Nutzer in Deutschland hat davor Angst, dass jemand auf private Daten zugreift, die auf der Festplatte gespeichert sind. Fast ebenso viele fürchten betrügerische Finanztransaktionen vom eigenen Konto. Dies hat eine aktuelle repräsentative Studie von TNS Infratest im Auftrag des Sicherheitsanbieters Bitdefender ergeben. Keine Angst hat dagegen nicht einmal jeder Zehnte.…

Wirtschaftsspionage wächst: Was sind gestohlene Firmendaten wert?

Schneller als die meisten deutschen Wirtschaftszweige wächst die Wirtschaftsspionage gegen deutsche Unternehmen. Jedes zweite deutsche Unternehmen hatte in den vergangenen beiden Jahren einen Spionageangriff oder Verdachtsfall zu verkraften [1]. 26,9 Prozent konnten einen Angriff feststellen, bei weiteren 27,4 Prozent gab es einen Verdachtsfall. Das entspricht einem Wachstum allein der gezählten Fälle von 5,5 Prozent gegenüber…

Trendstudie »Versicherungen 2020«: Technologischer Wandel bringt neue Produktchancen

Das Trendforschungsinstitut »2b AHEAD ThinkTank« hat gemeinsam mit der HUK Coburg Versicherung und dem Anbieter für Kommunikationslösungen und -services Unify GmbH & Co. KG eine neue Trendstudie »Versicherungen 2020« veröffentlicht. Die qualitative Delphi-Studie basiert auf den Prognosen von 30 Innovationsentscheidern, Strategiechefs und Zukunftsexperten. Sie ist die Fortsetzung der Trendstudie »Zukunft der Versicherungen«, die bereits zum…

Briten und Deutsche zeigen unterschiedliches Privatsphäre-Verhalten bei der Mobiltelefonie

Eine Umfrage unter 1000 englischen und 1000 deutschen Angestellten hatte zum Ergebnis, dass in den beiden Ländern sehr unterschiedliche Einstellungen hinsichtlich der Privatsphäre bestehen. Während englische Angestellte in einem höheren Maße befürchten, dass ihre Mobilkommunikation abgehört wird, sind sie weit weniger als die deutschen Angestellten bereit, Geld für die Privatsphäre auszugeben. Die Umfrage wurde im…

Vertrauen ins Internet steigt wieder – ein bisschen

Das Vertrauen der Deutschen in die Datensicherheit im Internet ist erstmals seit dem Beginn der Abhöraffäre im vergangenen Jahr wieder leicht gestiegen. Das hat eine Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM ergeben. Danach halten aktuell 16 Prozent der Internetnutzer ihre persönlichen Daten im Internet generell für sicher. Zum Vergleich: Im Mai 2014, zum Jahrestag der…

Cyber Crime überholt herkömmliche Kriminalität

Die Internetkriminalität ist weltweit auf dem Weg, herkömmliche Verbrechensformen zu überholen. Diese Warnung gibt das Diplomatic Council (DC, www.diplomatic-council.org) heraus, ein globaler Think Tank, der von Diplomaten aus über 50 Nationen geführt wird. Der Chairman des Global Internet Forum im Diplomatic Council, Prof. Michael Rotert, fordert angesichts dieser Bedrohung »eine verstärkte internationale Kooperation der Staaten…

Business und IT entwickeln sich zu Verbündeten auf dem Weg zur Social IDs und »Bring Your Own Identity« (BYOID)

Die aktuellen Forschungsergebnisse der weltweit durchgeführten Studie »The Identity Imperative for the Open Enterprise 2014« von CA Technologies und Ponemon-Insitut dokumentieren den hohen Stellenwert von Bring Your Own Identity (BYOID) im Zusammenhang mit der Nutzung von Social IDs – Business-Usern und IT-Abteilung werden dabei enger zusammenwachsen. Einigkeit herrscht jedoch auch dabei, dass es einer verbesserten…

Media Equation: Die »Vermenschlichung« von Computer und Smartphone

Wenn Fred Feuerstein ein Smartphone gehabt hätte, wäre er dann auch so ungeschützt im Internet unterwegs, wie wir heute? Vermutlich. Denn die Verhaltensmuster aus der Frühzeit unseres Gehirns, vor etwa 1,8 Millionen Jahren geprägt, beeinflussen nachhaltig unser Verhalten gegenüber modernen Geräten wie Computer, Smartphones und Tablets. Scheinbar irrationales Verhalten erscheint jedoch im Licht der Evolution…

Jedes fünfte Industrieunternehmen beklagt Verlust von geistigem Eigentum

IT-Sicherheitsmängel führten innerhalb eines Jahres bei mehr als jedem fünften Industrieunternehmen (21 Prozent) zum Verlust von geistigem Eigentum. Das ist das Ergebnis einer weltweiten Umfrage von Kaspersky Lab und B2B International vom Mai 2014 [1]. Der Datenverlust wurde bei 23 Prozent der Unternehmen durch Schadprogramme verursacht. Weitere Ursachen waren die Ausnutzung von Softwarefehlern (8 Prozent),…

Haltet den Dieb! Maßnahmen beim Smartphone-Klau

Die Studie »Phone Theft in Europe« [1] untersucht den grassierenden Smartphone-Diebstahl in Deutschland, Großbritannien und Frankreich. Dabei wurden Opfer von gestohlenen Smartphones befragt, wie, wann und wo ihre mobilen Geräte entwendet worden sind, wie sie auf den Diebstahl reagiert haben und was sie unternahmen, um ihr Smartphone zurück zu bekommen. In Deutschland werden immer mehr…

Fast drei Viertel aller Websites sind keine 24 Stunden online

Blue Coat Systems, Anbieter von Business-Assurance-Technologie, hat in einer aktuellen Studie festgestellt, dass 71 Prozent aller einzigartigen Host-Namen nur maximal 24 Stunden lang bestehen. Die neuen Websites werden dabei häufig von Cyberkriminellen zum Aufbau von Botnets genutzt. Im Rahmen der Studie hat das Forschungsteam von Blue Coat 660 Millionen einzigartige Host-Namen geprüft – nicht nur…