Trends Wirtschaft

Investitionen in Industrie 4.0 steigen rasant: 11 Milliarden Euro für ITK-Lösungen bis 2020

Unternehmen aller Branchen setzen verstärkt auf ITK-Lösungen für Industrie 4.0. Bis zum Jahr 2020 sollen in Deutschland dafür rund 10,9 Milliarden Euro ausgegeben werden. Das berichtet der Hightech-Verband BITKOM auf Basis aktueller Prognosen der Experton Group. »Die vernetzte Produktion revolutioniert den Industriesektor«, sagt BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. »Wer auch künftig global wettbewerbsfähig sein möchte, muss…

Jeder vierte Bundesbürger liest E-Books

Digitale Bücher in fast allen Altersgruppen gleichermaßen beliebt Ein Fünftel der E-Book-Nutzer liest auf mehreren Geräten parallel Ausleihen statt Kaufen: Alternative Nutzungsmodelle im Trend   Fast jeder vierte (24 Prozent) Bundesbürger liest elektronische Bücher (E-Books). Das geht aus einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM unter 2.300 Personen hervor. Im Vorjahr lag der Anteil…

Internet ist Innovationstreiber, wie es funktioniert, bleibt ein Mysterium

Die Deutschen sind rege Nutzer des Internets. Dennoch bleibt es für die Mehrheit ein Mysterium [1]. Die Studie »Connected World II« belegt, dass die deutschen Nutzer das Internet als einen der wichtigsten Innovationstreiber der Zukunft ansehen; gleichzeitig verstehen sie jedoch nicht, wie das Internet funktioniert oder kennen gar den Unterschied zwischen dem Internet und dem…

Weltwirtschaft steht im Zeichen des Fachkräftemangels

Mit der zunehmenden Erholung der Weltwirtschaft und der Schaffung qualifizierter Arbeitsplätze verschärft sich der Mangel an Fachkräften – vor allem im IT- und im Ingenieurbereich. Gerade in Industrieländern wie den USA, Deutschland, Frankreich und Großbritannien zeigt sich der Arbeitsmarkt im Vergleich zum Vorjahr angespannter, während er sich in Entwicklungsländern wie Brasilien, Mexiko und Indien entspannt…

Banken und Versicherer im Social Web nahezu unsichtbar

Nur 17 Prozent der Social-Media-Nutzer in Deutschland bemerken beim Surfen im Web 2.0 Aktivitäten von Banken oder Versicherern. Das sind zwar vier Prozentpunkte mehr als 2012 – aber an mehr als acht von zehn Social-Media-Nutzern geht die Web-2.0-Kommunikation der Finanzdienstleister weiterhin komplett vorbei. Das sind Ergebnisse des online-repräsentativen Social Media-Atlas der Kommunikationsberatung Faktenkontor. Werbung schneidet…

Käufer bringen IT-Marken dazu, verantwortungsvollere Praktiken bei der Produktion zu verwenden

Elektronik und IT-Produkte werden größtenteils unter schwierigen Arbeitsbedingungen in Lieferketten mit hohem Preisdruck hergestellt. Dieser Druck führt zu extrem vielen Überstunden, unsicheren Arbeitsumgebungen und anderen negativen Folgen für die Arbeiter. Während einige Marken zu verantwortungsvolleren Praktiken übergehen, ist es wichtig, dass Unternehmen, die IT-Produkte kaufen, Werkzeuge wie die neue EU-Richtlinie für öffentliche Einkäufe (EU Public…

Industrie 4.0 von höchster strategischer Relevanz für den Einkauf

Trotz hoher strategischer Relevanz keine Vorreiterrolle des Einkaufs. Digitale Wertschöpfung erhält wenig Steuerungsimpulse vom Einkauf. Klassische Beschaffung wird marginalisiert und in Niedriglohnländer verlagert.   Neben der physischen Wertschöpfung muss der Einkauf seinen Fokus stärker auf die digitale Wertschöpfung ausrichten. Denn mit Industrie 4.0 steigt der IT-Anteil in Produktion und Erzeugnissen exponentiell, so dass Informationen und…

Fortschritte und Probleme für die Sozialverantwortung der IT-Branche

Unternehmen mit IT-Anwendungen suchen zunehmend nach umweltverträglichen Computerprodukten, die unter sozial verträglichen Bedingungen hergestellt wurden. Dennoch: Kürzere Produktzyklen und die steigende Nachfrage nach neuen Technologien üben zunehmend Druck auf die Branche und deren komplexe Supply Chain aus, neue Geräte schneller und zu geringeren Kosten zu liefern. Dies führt oftmals zu unangemessenen Arbeitsbedingungen in der Elektronikfertigung,…

Cloud- und Managed Services: Die Umsatzbringer

Laut einer neuen Studie, die vom globalen Marktforschungsinstitut IDC im Auftrag von SAP durchgeführt wurde, können SAP-Partner weltweit in den nächsten fünf Jahren Umsätze in einer geschätzten Höhe von 33,6 Milliarden US-Dollar durch Cloud- und Managed Services von SAP erwirtschaften. Die Ergebnisse der Studie sind in der untenstehenden Infografik mit dem Titel »Cloud & Managed…