Deutsche Frauen europaweit Spitzenreiterinnen beim Unternehmergeist

  • Umfrage zum Unternehmertum unter Frauen im europäischen Vergleich.
  • Rund 75 Prozent der befragten Frauen in Deutschland ziehen eine Unternehmensgründung in Erwägung.
  • Ebay feiert am internationalen Frauentag Erfolgsgeschichten von Online-Händlerinnen.

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, ein Unternehmen zu gründen? Fast Dreiviertel (74,5 Prozent) aller befragten Frauen in Deutschland beantworten diese Frage in einer aktuellen Ebay-Umfrage zum Internationalen Frauentag mit »Ja«. Das ist mit großem Abstand der Spitzenwert im Vergleich von Frauen der fünf bevölkerungsreichsten europäischen Staaten. In Großbritannien, Frankreich, Spanien und Italien hat jeweils nur jede zweite Frau in Erwägung gezogen, sich selbstständig zu machen. Gute Gründe für eine Unternehmensgründung sehen die deutschen Frauen vor allem in einer persönlichen Unabhängigkeit (68,2 Prozent) und flexiblen Arbeitszeiten (34,6 Prozent). Vor allem im boomenden E-Commerce können sich die befragten Frauen eine Unternehmensgründung vorstellen. Fast jede Zweite (44,2 Prozent) würde für den Vertrieb auf Online-Marktplätze oder eine eigene Website setzen.

Mompreneure

Bereits im Vorjahr hatte Ebay in einer Studie aufgezeigt, dass insbesondere selbstständige Mütter mit minderjährigen Kindern einen wesentlichen, oftmals unterschätzten Beitrag zur deutschen Wirtschaft leisten. Ein Jahresumsatzvolumen von 42,4 Milliarden Euro wurde dabei für die sogenannten Mompreneure (Wortschöpfung aus dem Englischen Mom und Entrepreneur) prognostiziert. Mehr als jede dritte selbstständige Frau in Deutschland hat Kinder, aktuell sind fast eine halbe Million Mütter (461.000) mit noch minderjährigen Kindern selbstständig tätig.

Mutige Frauen

Ebay ermutigt Frauen, ihren Wunsch nach Selbstständigkeit in die Tat umzusetzen. Dabei versteht sich das Unternehmen stets als Partner des Handels: Als reiner Online-Marktplatz steht es nicht in Konkurrenz zu den Händlerinnen und Händlern und bietet zudem einen einfachen und reichweitenstarken Start in den E-Commerce. Die Erfolgsgeschichten dreier Ebay-Händlerinnen bestätigen den positiven Trend: Zeitlich und räumlich unabhängig konnten sie ihre Online-Shops innerhalb der letzten Jahre kontinuierlich ausbauen.

Als zweifache Mutter ist Bettina Leisten innerhalb der vergangen zwölf Jahre mit ihrem Ebay Shop »kids-komfort-de« für Kinderartikel stetig gewachsen. Auch für Annedore Linder war Flexibilität der Grund, sich selbstständig zu machen. 1999 fand die Landwirtin ohne Berufserfahrung mit ihrem Ebay Shop »anndora« den Einstieg in die Arbeitswelt. »Zu Beginn habe ich als Privatverkäuferin gebrauchte Babybekleidung verkauft, heute beschäftige ich in meinem ›Baumarkt ohne Baustoffe‹ 27 Mitarbeiter«, sagt Linder. Der Verkauf von Artikeln im Bereich Haus, Garten und Freizeit bringt ihr einen Platz unter den umsatzstärksten Ebay-Shops aus Sachsen-Anhalt ein. Zur Umsatzmillionärin bei Ebay hat es die Apothekerin Birgit Dumke geschafft. Die gebürtige Hamburgerin vertreibt mittlerweile über 40.000 Artikel mit ihrem Shop »apo-rot« aus den Bereichen Medizin, Homöopathie, Kosmetik sowie Tier- und Pflegebedarf.

Tipps

Gründerinnen und solche, die es werden wollen, finden Tipps zum Start in den Online-Handel im Ebay-Verkäuferportal unter verkaeuferportal.ebay.de

[1] Die Umfrage wurde im Februar 2017 von Censuswide im Auftrag von Ebay unter 1.001 Personen im Alter von 18-59 Jahren durchgeführt. 33 Prozent der Befragten waren männlich, 67 Prozent weiblich. Mit der gleichen Methodik wurde diese Umfrage auch in Großbritannien durch Censuswide und in Frankreich, Spanien und Italien durch Ipsos durchgeführt.

 

 


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden. Diese Auswahl wurde von Menschen getroffen und nicht von Algorithmen.

 

E-Commerce Deutschland: Die Top 10 Warengruppen im Onlinehandel

E-Commerce: Deutschland ist Europameister im Online-Shopping

Internationaler E-Commerce ist größtes Wachstumspotenzial für den Handel

Preiswettbewerb im Onlinehandel zieht zum Jahresanfang an

Onlinehandel in Deutschland: Mehr als 50 Milliarden Euro Umsatz in 2016

Lokale Marktbedürfnisse im europäischen Onlinehandel

Customer Obsession – Der Kunde im Zentrum des Onlinehandels

Einkaufspräferenzen: Einkauf im Onlinehandel selbstverständlich

E-Commerce Deutschland: Die Top 10 Warengruppen im Onlinehandel

B2B-Onlinehandel holt massiv auf: 2017 wird Wachstumsjahr

Neuromarketing und E-Commerce – so verkaufen sich Produkte besser

Weitere Artikel zu