Digitaler Bildungsstand: Jugendliche sind digital gebildeter

37 Prozent der Befragten in Deutschland sagen laut Eurostat, dass sie über höhere als grundlegende digitale Kenntnisse verfügen. Damit sind die Kompetenzen gemeint, die für den Umgang mit digitalen Medien und die sichere und kritische Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien für Arbeit, Freizeit, Lernen und Kommunikation erforderlich sind. Junge Menschen sind hier deutlich besser aufgestellt, wie die Grafik zeigt. 61 Prozent der 16-19-Jährigen schätzen hierzulande ihren digitalen Bildungsstand als hoch ein. Im Europavergleich schneidet Deutschland überdurchschnittlich ab, gehört aber nicht zur Spitzengruppe. Mathias Brandt

https://de.statista.com/infografik/14262/bevoelkerungsanteil-mit-hoeheren-als-grundlegenden-digitalen-kenntnissen/

 


 

Die Zeit ist reif für eine digitale Bildungsoffensive

Schule braucht strukturell verankerte und qualitätsgesicherte digitale Bildung

Weiterbildung ist der Schlüssel für das Arbeiten im digitalen Umfeld

Smart School: Digitaler Bildungspreis für die besten Bildungskonzepte

Die Zukunft der digitalen Bildung

Großer Bedarf an digitaler Weiterbildung von Fachkräften

Drei Möglichkeiten der digitalen Transformation in der Hochschule

GymnasiastInnen aus Elternhäusern mit niedrigem Bildungsniveau verlieren im Laufe der Schulzeit deutlich an Boden

Weitere Artikel zu