Disruptive Start-ups und innovative Geschäftsmodelle: Die Cloud erfährt mehr Akzeptanz

Die Branche der europäischen Finanzdienstleistungen verschiebt Kerndienstleistungen in den nächsten drei bis fünf Jahren in die Cloud um neue Wachstumschancen zu nutzen.

Die Einführung und Akzeptanz der Cloud in der europäischen Finanzdienstleistungsbranche gewinnt endlich an Fahrt. Die Branche wird wichtige Bereiche in die Cloud verschieben, nachdem die ersten Hürden aufgrund von alten Systemen und Infrastrukturen, mangelnder Klarheit, was Regelungen und Bestimmungen angeht, und Besorgnis hinsichtlich der Compliance und Datensicherheit beseitigt wurden.

Die Cloud kann die verschiedenen Interessengruppen bei der Bewältigung von Herausforderungen wie etwa die hohen Kosten, fehlende Innovation und Personalisierung bei Produkten und Diensten, die Markteinführungszeit, das geringe Verbrauchervertrauen und die fehlende operative Effizienz unterstützen.

Die aktuelle Studie »Cloud Platforms Powering FinTech in Europe, 2017« ist Teil der Frost & Sullivan Growth Partnership Service Subskription Digital Transformation und hat ergeben, dass der Zugang zu relevanten Daten für mehr Erkenntnisse, dem Internet der Dinge und der Cloud schnellere und kostengünstigere Finanzdienste möglich macht. Die Nutzung von Cloud-Plattformen verhilft zudem zu Partnerschaften, der Nutzung von Programmierumgebungen (engl. application programming interfaces, APIs), verschiedenen Preismodellen und kostenlosen Angeboten für Verbraucher. Zu den führenden Cloud-Plattformen gehören Amazon Web Services (AWS), Google Cloud Platform, IBM Bluemix und Microsoft Azure.

Start-ups treiben etablierte Unternehmen vor sich her.

»Start-ups, die die Cloud zum Zentrum ihrer Strategie machen, transformieren die Art und Weise, wie Geschäfte sich organisieren. Dadurch werden im Markt etablierte Unternehmen gezwungen, ihre Cloud- und Datenspeicherung, wie auch ihre Nutzungsstrategien zu überdenken,« erklärt Digital Transformation Research Analyst Deepali Sathe. »Aufkommende Möglichkeiten umfassen neue Geschäftsmodelle, wie das Peer-to-Peer-Payment oder Datenanalytik um innovative Produkte und Dienste zu lancieren, die den Komfort für den Verbraucher erhöhen. Während Regierungsbehörden spezifische cloud-bezogene Richtlinien entwickeln werden, wird die Einführung und Akzeptanz der Cloud in der Branche voraussichtlich schneller voranschreiten.«

Mittelweg von Sicherheit und Innovation.

Die Nutzung der Cloud ermöglicht den Zugang zu einem größeren Pool an Daten und neuen Märkten und Geschäftsmodelle werden eine Reihe von Diensten und Produkten realisieren um verschiedene Wachstumsmöglichkeiten anzustoßen:

  • Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML) werden dazu verhelfen, Dienste wie die Authentifizierung oder Karten- und Konto-Aggregation zu kanalisieren.
  • Cloud-Plattformen werden zum wesentlichen Faktor durch die Bereitstellung von sogenannten Blockchain-Diensten.
  • Der Zahlungsverkehr ist das größte Subsegment im Markt und das cloud-basierte P2P-Modell wird enormes Wachstum erleben.
  • Während sich das Ökosystem weiterentwickelt, schreiten die regulatorischen »RegTechs« voran, denn die Liste aufsichtsrechtlicher Vorgaben für die Cloud-Nutzung wird voraussichtlich auf über 300 Millionen Seiten bis 2020 anwachsen.
  • Dienstleistungen wie Geldwäschebekämpfung und Überprüfungen nach dem Know-your-Customer-Prinzip werden zu den führenden Anwendungen.

»Das Ökosystem der Cloud ist ein komplexes Netz verschiedener Interessengruppen,« erläutert Sathe. »Innovationen in allen Bereichen wird die bestmöglichen Lösungen herbeiführen und Wettbewerber werden darum konkurrieren, einen Mittelweg zwischen der Frage nach der Sicherheit und der Innovation zu finden, selbst dann wenn die Kommerzialisierung von Diensten schnell voranschreitet.«


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden. Diese Auswahl wurde von Menschen getroffen und nicht von Algorithmen.

 

Offen, agil und kompatibel – Die richtige Cloud für die Digitalisierung

Business-Software für die Cloud – Mit der Buchhaltung in die Wolke

IT-Infrastruktur aus der Cloud – Datacenter step-by-step in die Cloud

Multi-Cloud-Architekturen erfordern Multi-Cloud-Management – Wegbereiter des digitalen Wandels

22 Prozent mehr Ausgaben für Applikationen aus der Cloud in 2017

»Was kostet die Cloud?«

Deutsche Unternehmen setzen vermehrt auf Cloud: Chancen für IT und Fachbereiche

2020 ein Drittel der gesamten IT-Ausgaben für die Cloud

Europäische Datenschutzgrundverordnung: Drei Tipps für die Cloud-Nutzung in Unternehmen

Studie: Cloud (auch für KMU) immer wichtiger

Weitere Artikel zu