Ernährung und Umwelt: Lebensmittel für die Tonne

In Deutschland werden laut der Naturschutzorganisation WWF über 18 Millionen Tonnen Lebensmittel im Jahr verschwendet. Das geht aus dem jüngsten Bericht »Zu gut für den Abfalleimer« hervor, in dem der WWF die Bundesländer in Bezug auf die Lebensmittelverschwendung vergleicht [1].

Wie in unsere Infografik zeigt, werden im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westphalen auch die meisten Lebensmittel verschwendet. Allerdings gilt NRW laut WWF als eines der fünf Pionierländer, da dort mehrere Initiativen in Politik und Zivilgesellschaft an Strategien arbeiten, um weniger Lebensmittel zu vergeuden.

Es ist zudem nicht nur der Endverbraucher, der die Nahrungsmittel wegschmeißt, denn über »60 Prozent der Verluste entstehen entlang der Wertschöpfungskette – vom Produzenten bis hin zum Großverbraucher«. Laut der-Berechnungen werden jährlich 2,6 Millionen Hektar landwirtschaftliche Fläche bewirtschaftet, nur um die darauf angebauten Produkte wieder wegzuwerfen. Dyfed Loesche

[1] https://www.wwf.de/2018/april/zu-gut-fuer-den-abfalleimer/

 

https://de.statista.com/infografik/13597/bundeslaender-nach-verschwendeten-lebensmittel/

 


 

Die Mehrheit lehnt Lebensmittelverschwendung ab

Lebensmittel wegwerfen: Je jünger, desto verschwenderischer

Festtagsessen per Mausklick: Feinkost wird oft im Netz bestellt

CeBIT 2016: Digitalisierung »vom Acker auf den Teller«

25 Jahre »Grüner Punkt«: Wichtiger Beitrag zum Umweltschutz

Lebensmittel & Ernährung: Heißhunger auf Chips und Salzstangen

Lebensmittelwirtschaft: 5,4 Millionen Beschäftigte, 700.000 Betriebe, 170.000 Produkte

 

Weitere Artikel zu