EU-Länder mit den höchsten Arbeitskosten

Durchschnittlich 33,40 Euro bezahlten Arbeitgeber in der deutschen Privatwirtschaft im vergangenen Jahr pro geleisteter Arbeitsstunde. Das gab das Statistische Bundesamt bekannt. Damit liegt Deutschland im EU-Vergleich der Arbeitskosten gemeinsam mit den Niederlanden auf Rang sieben. Die höchsten Arbeitskosten zahlen Arbeitgeber mit 43,40 Euro in Dänemark, wie die Grafik von Statista zeigt. Die geringsten Kosten gibt es mit 4,40 Euro in Bulgarien. Im Durchschnitt liegen die Arbeitskosten in der EU bei 25,70 Euro, Deutschlands Arbeitgeber zahlen 30 Prozent mehr. Hedda Nier

https://de.statista.com/infografik/4731/eu-arbeitskostenvergleich/


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden. Diese Auswahl wurde von Menschen getroffen und nicht von Algorithmen.

 

Arbeitskosten im Jahr 2016 um 2,5 Prozent gestiegen

Veränderung der Arbeitskosten in Europa

Verantwortung, Flexibilität und neue Freiräume im Job werden geschätzt – aber nicht von allen

Studie: Künstliche Intelligenz verändert heute die Prozesse, morgen die gesamte Unternehmensstrategie

Höhere Erwerbstätigenzahl ließ Arbeitsvolumen 2016 um 500 Millionen Stunden steigen

Investoren lieben Deutschland: Mehr Investitionen, mehr Arbeitsplätze

Starke Arbeitgebermarke kann Millionen sparen

Outsourcing in Südost-Europa: Bulgarien als Offshoring-Standort

Cloud-Dienste erfolgreich planen – Die Cloud steuern

Weitere Artikel zu