Flexibilität und Vielseitigkeit kurbeln Bedarf an intelligenten Handheld-Geräten in der Messtechnik an

Anbieter sollten ihr Portfolio an tragbaren, intelligenten optischen Scannern zur Nutzung von Wachstumschancen rasch erweitern.

 

Wachsende Anforderungen an Automatisierungslösungen und Qualitätskontrolle forcieren das Interesse an intelligenten Handheld-Geräten in der Messtechnik. Deren Flexibilität und Vielseitigkeit fördert die Nachfrage. Derzeit gibt es nur eine geringe Anzahl an Anbietern. Doch die Branchengrößen in der Messtechnik drängen in den Markt, was wiederum Auswirkungen auf die zukünftige Preisgestaltung haben wird. Um in diesem Nischenmarkt bestehen zu können, sollten Anbieter Know-how bei der drahtlosen Datenübertragung und die Produktintelligenz ausbauen sowie ihr Portfolio an intelligenten Handheld-Geräten in der optischen Messtechnik systematisch erweitern.

»Marktwachstum ist in erster Linie auf die stärkere Konzentration auf Forschung und Entwicklung (F&E) in der Automobilindustrie zurückzuführen. Autohersteller investieren lieber in Handheld-Systeme mit sechs Freiheitsgraden als in eine Fertigungseinheit,« erklärt Test & Measurement Research Analyst Viswam Sathiyanarayanan.

Die aktuelle Studie Global Market for Smart Handheld Metrology Devices, Forecast to 2023 [1], ist Teil des Frost & Sullivan Growth Partnership Service Test & Measurement und hat ergeben, dass der Markt für intelligente Handheld-Geräte in der Messtechnik voraussichtlich bei einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 10 Prozent von einem Marktvolumen von 186 Millionen US-Dollar in 2016 auf 372 Millionen US-Dollar in 2023 anwachsen wird.

Die Studie beschreibt markttreibende als auch -hindernde Faktoren, Chancen und technologische Trends und analysiert den regionalen Einfluss auf die Marktdynamik. Sie enthält zudem Marktanteile und eine Wettbewerbsanalyse der wichtigsten Anbieter im Markt, u.a. Creaform, Artec 3D, FARO, Hexagon Manufacturing Intelligence und Mitutoyo.

»Die größten Herausforderungen im Markt bleiben der intensive Wettbewerb von stationären und mobilen optischen Scannern mit hohem Genauigkeitsbereich wie auch diejenigen Endanwender, die noch immer an stationäre und mobile Scanner gewöhnt sind, weil sie sich der neuen intelligenten Handheld-Geräte in der Messtechnik nicht bewusst sind,« führt Sathiyanarayanan aus.

Der sich durch F&E erweiternde Genauigkeitsbereich der intelligenten Handheld-Geräte wie auch die Weiterbildung der Endanwender hinsichtlich der Produkteigenschaften wird weitere Wachstumschancen ermöglichen und den Anbietern helfen, ihren Marktanteil zu erweitern. Die wichtigsten Trends im Markt sind:

  • Hohe Investitionen in F&E in Automobil und Luftfahrt in Nordamerika und Europa;
  • Fokus der Anbieter auf F&E-Messtechniksoftware mit Innovationen in der Hardware für Messtechnik;
  • Ein starkes regulatorisches Umfeld, das die Produktqualität und Garantiekosten in Nordamerika maßgeblich bestimmt;
  • Wiederkehrende Umsatzmöglichkeiten durch die Einführung von Messtechnik-Diensten 2.0;
  • Der Aufbau einer neuen Sparte von Modellen zur Kundenbindung durch Vorhersageerkenntnisse; sowie
  • eine verstärkte Nutzung intelligenter Handheld-Geräte zur Prüfung und Kontrolle durch den Einsatz von Predictive Analytics und Cloud Computing.

 

[1] Die Frost & Sullivan Studie untersucht die Marktsegmente Automobil, Industriedesign, Architektur, Maschinenbau und Konstruktion, Luftfahrt und Verteidigung sowie Forensik/Forschung/Bildung im Markt für Messtechnik.
Für weitere Informationen oder um direkten Kontakt aufzunehmen, schreiben Sie bitte eine E-Mail an Magdalena Ford, Corporate Communications, unter magdalena.ford@frost.com.

 

Frost & Sullivan ist der globale Partner für Unternehmen, wenn es um Wachstum, Innovation und Marktführung geht. Die Dienstleistungen Growth Partnership Services und Growth Consulting helfen dem Kunden, innovative Wachstumsstrategien zu entwickeln, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen. Seit 50 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile mehr als 40 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche. Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com

 

 

 


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein um weitere Artikel zu finden.

 

Hannover Messe 2017 – Connect the Unconnected – wir stehen noch ganz am Anfang

Sechs Möglichkeiten für die Fehlerdiagnose in lokalen Netzwerken

Arbeitsmarkt-Report 2016: Jedes zehnte Job-Angebot für IT-Fachkräfte

DC-Monitoring steigert die Datacenter-Effizienz – Ich sehe was, was Du nicht siehst

Die Tele Südost Netze GmbH setzt in allen Belangen auf cobra

IoT: Bosch steigert mit Industrie 4.0 seine Wettbewerbsfähigkeit

Feinstaub: besser messen, gezielter vermeiden

Wunscharbeitgeber IT-Branche: Studenten zieht es mit großem Optimismus in die Branche

Konsignationslager bei JUZO mittels mobiler Barcode-Scanner und Inventur-App managen

Weitere Artikel zu