HelloFresh verkauft fast 49 Millionen Mahlzeiten

HelloFresh kann auf ein erfolgreiches zweites Quartal zurückblicken. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin vertreibt über das Internet fertig portionierte Boxen mit frischen Zutaten für bestimmte Gerichte. Zwischen April und Juni 2018 konnte Hello Fresh fast 48 Millionen Mahlzeiten verkaufen – das sind 45 Prozent mehr als im Vorjahr. Auch beim Umsatz legte das Unternehmen um 33 Prozent auf 306 Millionen Euro zu. Schwarze Zahlen schreibt der Kochbox-Versender indes bislang nicht. Allerdings hat sich der Betriebsverlust um 77 Prozent auf rund vier Millionen Euro reduziert. Trotzdem ist im laufenden Geschäftsjahr nicht mehr mit schwarzen Zahlen zu rechnen, weil das Unternehmen hohe Beträge in die eigene Expansion investieren will. Mathias Brandt

https://de.statista.com/infografik/11692/ausgelieferte-mahlzeiten-von-hello-fresh/

 


 

Ernährung und Umwelt: Lebensmittel für die Tonne

Lebensmittelwirtschaft: 5,4 Millionen Beschäftigte, 700.000 Betriebe, 170.000 Produkte

Lebensmittel & Ernährung: Heißhunger auf Chips und Salzstangen

Die Mehrheit lehnt Lebensmittelverschwendung ab

E-Commerce-Umsatz: Möbel und Lebensmittel wachsen besonders stark

Lebensmittelbeschriftung »Aus der Region« wichtiger als »Bio«

Lebensmittel & Getränke: Durchbruch für Lebensmittel aus dem Netz?

Weitere Artikel zu