Immobilienpreise: Kalifornisches Betongold wird immer wertvoller

Silicon Valley, San Franciscon, LA, Sonne, Strand und Surfen. Kalifornien ist Sehnsuchtsziel vieler Zuwanderer in die Vereinigten Staaten, die ihr Glück bei den Tech-Giganten wie Google oder Apple in Mountain View oder Cupertino machen wollen, dazu locken die Elite-Unis Stanford und Berkeley. Aber: In dem Vorzeigestaat an der US-Westküste ist das Leben für viele unbezahlbar geworden. Die Mieten steigen ins astronomische, die Häuserwerte explodieren. Wie die Infografik zeigt, ist der durchschnittliche Wert eines Hauses in San Francisco von 701.000 US Dollar im Jahr 2012 auf über 1,3 Millionen US Dollar im Jahr 2018 angestiegen. Das entspricht einer Veränderung von rund 93 Prozent. In anderen kalifornischen Städten wie San Jose, Sacramento oder Oakland ist der Wertanstieg noch dramatischer ausgefallen. Dieses Phänomen führt mittlerweile zu Abwanderungen und Obdachlosigkeit. Matthias Janson

https://de.statista.com/infografik/14555/haeuserpreise-in-kalifornien/

 


 

Immobilien: Wo das Dach über dem Kopf am teuersten ist

Die Immobilienpreise in Deutschland steigen, vor allem in den großen Städten. Eine Studie des Immobiliendienstleisters nested zeigt, wie viel eine Einzelperson in Städten rund um die Welt verdienen muss, um eine Singlewohnung mit 39 m2 mieten zu können. Dabei wird angenommen, dass die Kaltmiete nicht mehr als 29 % des Einkommens betragen darf. Demnach ist die Miete in San Francisco und New York am höchsten, aber auch fünf deutsche Städte finden sich in dem Ranking. Teuerste deutsche Stadt ist, nicht verwunderlich, die bayerische Hauptstadt, wie die Grafik zeigt. In München muss der Jahresverdienst bei gut 29.000 Euro liegen, um eine Wohnung mit 39 m2 mieten zu können. Frankfurt am Main belegt Platz 36. Die »günstigste« deutsche Stadt im Ranking ist mit Platz 46 Berlin. Insgesamt wurden für die Studie 72 Städte weltweit untersucht. Hedda Nier

https://de.statista.com/infografik/8238/wo-das-dach-ueber-dem-kopf-am-teuersten-ist/


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden. Diese Auswahl wurde von Menschen getroffen und nicht von Algorithmen.

 

 

Mietpreisbremse ist besser als ihr Ruf, kann Wohnungsmarktproblem aber nicht allein lösen

Mietpreisbremse: Die steigenden Mieten in deutschen Großstädten

Immobilienmarkt: Stabil, aber mit Risiken

Immobilien: Vergleichsweise wenige Deutsche leben im Eigenheim

Wohneigentumsförderung: Drei Maßnahmen für mehr Immobilienbesitz

Immobilien: Wo das Dach über dem Kopf am teuersten ist

 

Weitere Artikel zu