Interior-Online-Shops: Facebook erhöht die Sichtbarkeit von Shops

Social Media ist weiterhin im Fokus von Online Shops im B2C: für viele aus wirtschaftlicher Sicht, für andere vor allem als Brand-Building-Kanal. Die stärkste, branchenübergreifende Social-Plattform ist nach wie vor Facebook. Der Referral-Traffic des sozialen Netzwerks hilft Shops in der Möbelbranche zu einer erhöhten Sichtbarkeit.

Bei der Betrachtung von durchschnittlichen Unique Usern pro Monat aus Q1 2017 und den Facebook-Fans der jeweiligen Online Interior Shops mit Fokus auf Home & Living Accessoires, wird deutlich, dass diese Relation v.a. bei kleineren Online Shops beachtlich ist. Shops haben hier bis zu knapp 600 % mehr Facebook Fans als Unique User auf der eigenen Website. Das Brand Engagement und das Vertrauen in diese Online Shops ist bei den Fans demnach enorm. Diese Fans identifizieren sich mit dem Shop und seinem Angebot und zählen zum großen Teil zu den loyalen Kunden.

Obwohl nicht jeder Social Fan automatisch ein Online-Shop-Kunde sein muss, zeigt diese aufgezeigte Relation von der Strategieberatung LSP Digital einen Trend auf: Insbesondere kleine Online Shops können mit Social Media Ziele erreichen, die auf Basis der geringeren Anzahl an Unique Usern auf der Website nicht möglich wären. Durch den Auftritt in den sozialen Medien wird die Beziehung zur Marke gestärkt, welches sich positiv auf die Empfehlungs- und auch auf die Wiederkaufsquote auswirkt.

Obwohl speziell größere Shops zumeist bessere Voraussetzungen haben (bspw. monetär), die höhere Anzahl an Website-Usern zu konvertieren, so schafft es nur ca. die Hälfte von ihnen ein hohes »Social Engagement« ihrer Kunden auf Facebook zu erzielen. Mathias Brandt

https://de.statista.com/infografik/9706/sichtbarkeit-von-interior-online-shops/

 


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden.

 

Online-Blumenversand ist ein blühendes Geschäft

B2B ist nicht gleich B2C: Das sollten B2B-Händler bei der Auswahl ihres Shopsystems beachten

Mode online shoppen: Google schlägt Facebook & Co.

Zehn Jahre Mobile Apps: App-Nutzung 2016 – Social deutlich vor News-Apps

Online-Einkauf: Kundenbewertungen sind wichtigste Kaufhilfe

E-Commerce-Trends: Worauf Webshop-Betreiber 2017 setzen sollten

B2B-Onlinehandel holt massiv auf: 2017 wird Wachstumsjahr

Jedes dritte Unternehmen betreibt einen Online-Shop

Weitere Artikel zu