IT-Security-Strategie erzeugt intensivere Kundenbindung, Wettbewerbsvorteile, höhere Produktivität

  • Neue Studie: Identity-Centric Security wird zum Schlüsselfaktor für digitale Transformation.
  • Investitionen in IT-Security zahlen sich aus.

Die Strategie ist da, aber sie scheint noch nicht über alle Kanäle zu reichen. 71 Prozent der 75 im Rahmen der Studie »The Security Imperative: Driving Business Growth in the App Economy« [1] befragten deutschen Unternehmen haben eine IT-Security-Strategie, die sie vom Wettbewerb differenziert (EMEA 57 Prozent). Nur: Es fehlt an einem wirklich durchgängigen Security-Ansatz über alle Kanäle, Geräte und Applikationen hinweg (Deutschland 8, EMEA 20 Prozent).

Die Studie erlaubte es den Autoren CA Technologies und Coleman Parkes, ein Reifemodell für Identity-Centric Security zu entwickeln und den Stand bei End-user Experience, Identity and Access Management (IAM) und Sicherheitsverletzungen herauszufinden.

Anstieg der Sicherheitsvorfälle, Aufholbedarf bei Maßnahmen

Die IT-Sicherheitsvorfälle werden mehr – das berichten 41 Prozent der deutschen Unternehmen in der Studie, nur 9 Prozent sahen weniger Angriffe.

Umso wichtiger wären proaktive und prädiktive Prozesse, die Verletzungen der Datensicherheit entdecken und verhindern können.

  • Derzeit haben 34 Prozent der deutschen Unternehmen aus der Studie derartige Prozesse implementiert, gerade einmal 12 Prozent können Verletzungen vorhersehen. Damit ist Deutschland fast das Schlusslicht in Europa.
  • Doch sie holen sich Hilfe: Ganze 46 Prozent der deutschen Antwortgeber setzen bereits auf entsprechende Security-as-a-Service Lösungen (EMEA 25 Prozent).

Gute Erfahrungen für Kunden, viel Schutz für Unternehmen

Die wesentliche Herausforderung für Unternehmen ist, die Anwender nicht mit zu viel Security abzuschrecken und zugleich ein hohes Sicherheitsniveau zu bewahren. Dies gewährleistet Identity-Centric Security: Unternehmen müssen dynamisch anpassbare Identity and Access Management (IAM) Kontrollen einführen und Sicherheitsverstöße proaktiv und vorausschauend abblocken.

Sven Mulder, General Manager und VP Central Europe, Southern East & Russia bei CA Technologies sieht entsprechend Identity-Centric Security als »Killer-App – einfach weil ihr erfolgreicher Einsatz sofort im Umsatz spürbar wird.« Sein Kollege Markus Krauss, Senior Director Security Sales, ergänzt: »In der App Economy befinden sich Unternehmen in einem Zwiespalt: Sie müssen alles bieten, was der Kunde will, aber zugleich maximale Sicherheit gewährleisten. Das geht nur, wenn man sich auf die Identitäten als Schlüssel konzentriert. Zum einen bekommt man so ein konsistentes Sicherheitsniveau – egal auf welchem Kanal und über welches Gerät der Anwender zugreift oder welche Applikation er nutzt. Zum anderen läuft das im Hintergrund und beeinträchtigt die Interaktion mit den Anwendern überhaupt nicht.«

Entsprechend wird IT-Security zwar als Wegbereiter für mehr Umsatz gesehen, aber die Dynamik zwingt zu Kompromissen: Besorgniserregende 68 Prozent der Unternehmen in EMEA machen Kompromisse bei der Sicherheit, um ihre Applikationen schneller auf den Markt zu bringen.

Die Vorteile einer ganzheitlichen IT-Security-Strategie:

Die Investitionen in IT-Security zahlen sich aus. Die befragten Unternehmen profitierten nach eigener Aussage

  • von mehr Kundenbindung (Deutschland 70 Prozent, EMEA 69 Prozent) und höherer Kundenzufriedenheit (Deutschland 47 Prozent, EMEA 41 Prozent)
  • von mehr Umsatz aus Neugeschäft (Deutschland 41 Prozent, EMEA 40 Prozent)
  • von höherer Differenzierung zum Wettbewerb (Deutschland 71 Prozent, EMEA 69 Prozent)
  • von höherer Mitarbeiterproduktivität (Deutschland 41 Prozent, EMEA 41 Prozent)
  • von einer höheren Mitarbeiterbindung beziehungsweise höherer Attraktivität als Arbeitgeber (Deutschland 74 Prozent, EMEA 72 Prozent)
[1] Befragt wurden 1.770 Führungskräfte im oberen Management und IT-Manager, darunter mehr als 1.200 CSOs und CISOs, zu ihrer Meinung über Sicherheitsmaßnahmen und deren Einfluss auf das Geschäft. In Deutschland antworteten 75 Unternehmen aus dem Mittelstand sowie aus Großunternehmen. Weitere Informationen nach Registrierung unter:
The Security Imperative: Driving Business Growth in the App Economy  https://www.ca.com/us/rewrite/articles/security/the-security-imperative–driving-business-growth-in-the-app-econ.register.html

infografik-ca-it-security-strategy


Ganzheitliche Sicherheitsstrategie statt Perimeterschutz

Unternehmen zu einseitig bei der Wahl ihrer IT-Sicherheitsstrategie

Security-Trends 2015: Unternehmen werden ihre Sicherheitsstrategien stärker gewichten

ISMS und SIEM – Fundierte IT-Sicherheitsstrategie

Sicherheitsrisiken für DAX-100-Unternehmen durch Cyberangriffe

Konzerne investieren in Cybersicherheit und digitale Revolution

Neue Impulse für Ihre Digitalisierungsstrategie

Die Digitalisierung muss in die Unternehmensstrategie eingebunden werden

Cybersicherheit: Interne Kommunikation erweist sich oft als große Hürde

Cybersicherheit: Vertrauen stärken und staatliche Überwachung einschränken

IT-Sicherheitsinitiativen müssen Privileged Account Security beinhalten

Der Traum von absoluter Sicherheit

Weitere Artikel zu

Schreiben Sie einen Kommentar