Messaging-Dienste: Wie sich die digitale Kommunikation verändert hat

2013 war die beliebteste Art, mobil zu kommunizieren die SMS. Im Global Mobile Consumer Survey von Deloitte gaben 69 Prozent der Befragten an, das Short Message System zu nutzen. Nur vier Jahre später ist diese Zahl auf 38 Prozent gesunken. Abgelöst wurde der Telekommunikationsdienst von Mobile Instant Messaging per Internet, wie etwa mit WhatsApp oder Telegram. 2017 geben 73 Prozent der Befragten an, in der vergangenen Woche auf diese Weise kommuniziert zu haben. E-Mail nutzen 60 Prozent, über die Messenger sozialer Netzwerke kommunizieren 50 Prozent, wie die Grafik von Statista zeigt. Hedda Nier

https://de.statista.com/infografik/11426/wie-sich-die-digitale-kommunikation-veraendert-hat/

 


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden.

 

ChatBots – der nächste logische Schritt in der Kundenkommunikation

Messenger erleben Aufschwung – Kommunikation per Bot bestimmt den Ton

Information und Telekommunikation: mit großer Zuversicht ins zweite Halbjahr 2017

Zehn Prozent aller Weiterbildungen entfallen auf den Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie

10 Punkte, wie der Mittelstand seine Kommunikation verbessert

Wie Unternehmen bei ihrer Kommunikation mit Cyberangriffen umgehen sollten

Weitere Artikel zu