Nachhaltigkeit von Rechenzentren

Die Digitalisierung führt zu einem immer höheren Bedarf an Rechenleistung. Rechenzentren sind aber wahre Stromfresser; so steigt deren Energiebedarf in Deutschland kontinuierlich und liegt derzeit bei 12,4 Milliarden kWh. Das entspricht einem Anteil von 2,3 Prozent am gesamten Stromverbrauch. In Ballungsgebieten wie Frankfurt/Main brauchen die Rechenzentren bereits mehr als 20 Prozent des gesamten Stroms.

Durch die hohen Stromkosten in der Bundesrepublik besteht die Gefahr, dass diese Zukunftsbranche abwandert – in Gebiete mit niedrigen Strompreisen, geringen Aufwendungen für die Kühlung und teilweise auch mit Steuervergünstigungen. Der Nachteil der höheren Stromkosten lässt sich durch eine exzellente Energieeffizienz ausgleichen. Nationale Technologieanbieter sind in diesem Bereich weltweit führend. Zudem punkten bundesdeutsche Standorte mit sehr guten Infrastrukturen, gut ausgebildeten Fachkräften, hohen Standards bei Datenschutz und Datensicherheit sowie die Nähe zum Kunden.

Die IT-Fläche in den Cloud-Rechenzentren in Deutschland wuchs letztes Jahr um 30 Prozent auf 330.000 m2. Die IT-Fläche in den Rechenzentren im Eigenbetrieb der Unternehmen oder Institutionen ging im gleichen Zeitraum um 7 Prozent auf rund 1.200.000 m2 zurück. Dennoch halten über 90 Prozent der IT-Verantwortlichen in mittelständischen Unternehmen den Betrieb im eigenen Rechenzentrum für wichtig. Diese Rechenzentren weisen zumeist IT-Flächen von unter 100 m2 auf und können in der Regel nicht mit den Energieeffizienzwerten der großen, modernen Rechenzentren mithalten.

Niedrige Zinsen und knappe Hosting-Flächen verleiten trotzdem viele Unternehmen dazu, den Bau eines eigenen Rechenzentrums in Angriff zu nehmen. Die technischen Risiken lassen sich noch einigermaßen in den Griff bekommen. Die kommerziellen Aspekte könnten sich allerdings – bezieht man Risikoaufschläge für fehlende Flexibilität mit ein – als deutlich problematischer erweisen. Die Alternative ist, sich für ein Hosting zu entscheiden. Am besten bei einem Provider der zu 100 Prozent auf erneuerbare Energien setzt; für den Green IT, Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und CO2-Reduzierung einen hohen Stellenwert haben.

Herzlichst, Ihr Albert Absmeier
Chefredakteur

 


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden.

 

Open Compute Projekt – Mehr Gleichstrom und offene Standards im Rechenzentrum

Rechenzentrum in Eigenbau – Respekt, wer es selber macht!

Feuer im Rechenzentrum vermeiden ist besser als bekämpfen

OVH: erster Ping zum deutschen Rechenzentrum erfolgreich

Wichtige Kennzahlen für den IT-Betrieb – Optimale Energieeffizienz im Rechenzentrum

Trendprognose: Die Rechenzentrumsinfrastruktur 2017

Trends im Rechenzentrum 2017

Drei Tipps für die Wahl eines Rechenzentrums

Warum die Edeka Rechenzentrum Süd GmbH für den Betrieb ihrer Datacenter mit RZservices kooperiert

Umfrage: Standards wichtig für Sicherheit im Rechenzentrum

Weitere Artikel zu