Prepaid-Anbieter beim Marketing relativ zurückhaltend

Anbieter von Prepaid-Tarifen kommunizieren sparsam. In der Gesamtperformance vermag sich keine Marke von den Wettbewerbern entscheidend abzuheben [1].

Über alle vier Marketing-Mix-Bereiche zeigt das Marketingranking ein ausgewogenes Ergebnis der zehn analysierten Telekommunikationsanbieter. Das ist besonders deswegen überraschend, da es sich hier um Vertreter von drei unterschiedlichen Anbietergruppen handelt: Discounter, Netzbetreiber und die Mobilfunksparten der Handelsunternehmen Edeka und Tchibo.

Größte Performanceunterschiede gibt es in den Bereichen Distribution und Kommunikation. Exemplarisch für den Bereich Distribution besteht bei der Vergleichsportalpräsenz eine erhebliche Bandbreite hinsichtlich Listungen und Platzierungen. Congstar und Discotel heben sich hier durch insgesamt beste Präsenz ab.

Das Produktportfolio der zehn untersuchten Anbieter reicht von drei bis zwölf angebotenen Prepaid-Tarifen. Yourfone erweist sich als Anbieter mit der größten Produktvielfalt, Vodafone und Telekom punkten mit schnellem Datentransfer, Fyve mit der größten Vielfalt an optionalen Leistungen.

Mit Werbeausgaben von knapp 13 Millionen Euro innerhalb von zwölf Monaten zeigen sich die zehn untersuchten Anbieter genügsam. Durchschnittlich 1,9 Postings je Anbieter in den Social Media belegen die insgesamt zurückhaltende Kommunikation. Einzig im Suchmaschinenmarketing setzt ein Großteil der Anbieter Akzente.

Schwächen in einzelnen Marketingbereichen kompensieren die untersuchten Anbieter weitgehend durch Stärken in anderen Marketingaspekten. Die drei Netzbetreiber O2, Telekom und Vodafone punkten insgesamt mit überdurchschnittlicher Performance. Die Discounter belegen im Gesamtranking die Plätze hinter Edeka mobil und Tchibo mobil.

 

[1] Die »Marketing-Mix-Analyse Prepaidtarife 2017« von research tools gibt auf 321 Seiten Einblick in das Marketingverhalten der zehn berücksichtigten Anbieter Congstar, Discotel, Edeka mobil, Fyve, O2, Otelo, Tchibo mobil, Telekom, Vodafone, Yourfone. Analysiert wurden die vier Marketing-Ps Product, Price, Place, Promotion. Stärken-Schwächen-Analyse und Marketing-Ranking führen sämtliche Ergebnisse zusammen und eine statistische Marketing-Positionierung visualisiert die Ergebnisse.

 


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden. Diese Auswahl wurde von Menschen getroffen und nicht von Algorithmen.

 

Prepaid zahlt sich weniger aus

5 Sicherheitstipps bei Pokémon GO

Mehrheit der Deutschen setzt sich im Urlaub erhöhten IT-Sicherheitsrisiken aus

Smartphones sind die neuen Malware-Spitzenreiter

Digitale Weihnachtsgeschenke liegen voll im Trend

Connectivity & Tarife: LTE kommt an

Tipps für die Mobilgeräte-Nutzung von Kindern und Jugendlichen

Unternehmen wollen neue Technologie einsetzen, aber es gibt noch Hindernisse

Weitere Artikel zu