Reallohnentwicklung: Wie sich die Löhne 2018 weltweit entwickeln

Gute Nachrichten für Erwerbstätige in vielen osteuropäischen Ländern: Der britische Gewerkschaftsverband Trades Union Congress (TUC) hat mit OECD-Daten errechnet, wie sich die Reallöhne in diesem Jahr in ausgewählten OECD-Ländern entwickeln werden.

Ungarn schneidet mit einem Plus von 4,9 Prozent am besten ab, gefolgt von Lettland mit 4,1 und Polen mit 3,8 Prozent. Für Tschechien wird ein Zuwachs von 3,7 Prozent und für Slowenien von 3,5 Prozent prognostiziert.

Deutschland liegt mit voraussichtlich 0,9 Prozent im unteren Mittelfeld. Auf niedrigere Reallöhne müssen sich hingegen die Menschen in Spanien, Italien und Großbritannien einstellen. Die Briten trifft es dabei mit minus 0,7 Prozent am stärksten. Hedda Nier

https://de.statista.com/infografik/12411/prognostizierten-reallohnzuwachs-in-ausgewaehlten-oecd-laendern/

 


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden.

 

Gehalt: Steigerung der Reallöhne in 2017 um 1 Prozent

Konjunkturprognose: Deutsche Wirtschaft macht weiter Tempo, Überhitzung droht aber nicht

Wirtschaftsprofessoren gegen Änderungen an Agenda 2010

Deutsche Wirtschaft stark und stabil

Deutsche Wirtschaft auf dem Weg in die Hochkonjunktur

Konjunkturprognose 2018: Fachkräftemangel bremst Wachstum

Weitere Artikel zu