Smart Speaker: Wenig Echo in Deutschland

Seit dem 9. Februar ist Apples Antwort auf die Smart Speaker von Amazon und Google in USA, Australien und Großbritannien verfügbar. In Deutschland wird das Gerät im Frühjahr auf den Markt kommen. Der HomePod glänzt Spiegel Online zufolge unter anderem durch überragenden Sound und einfache Bedienbarkeit, ist aber ohne iPhone oder iPad nicht nutzbar. Dieses Problem hat der Marktführer nicht. Laut Statista Global Consumer Survey 2018 nutzen in Deutschland 5,9 Prozent der Onliner einen Amazon Echo, Google Home kommt auf einen Anteil von 1,2 Prozent. Damit hält sich die Smart Speaker-Verbreitung hierzulande in Grenzen. Zum Vergleich: in den USA besitzen 15,4 Prozent der Internetnutzer einen Amazon Echo. Mathias Brandt

https://de.statista.com/infografik/12884/smart-speaker-besitz-in-deutschland-und-den-usa/

 


 

Digitale Assistenten: Alexa lernt schnell

Über 15.000 Skills sind mittlerweile für Alexa verfügbar. Das geht aus einem Blogeintrag auf der Entwicklerseite von Amazon hervor. Das sind 5.000 mehr als noch im Februar 2017. Skills sind kleine Apps, mit denen sich die Einsatzmöglichkeiten von Amazons digitaler Assistentin erweitern lassen. Bei der Lernfähigkeit hat Alexa gegenüber der Konkurrenz offenbar klare Vorteile. Für den Google Assistant sind laut einem Techcrunch-Bericht [1] derzeit 378 Voice Apps verfügbar, Microsofts Cortana hat bisher nur 65 Skills im Repertoire. Mathias Brandt

[1] https://techcrunch.com/2017/07/03/amazons-alexa-passes-15000-skills-up-from-10000-in-february/

https://de.statista.com/infografik/10134/verfuegbare-skills-fuer-amazons-digitale-assistentin-alexa/

 


 

Smarte Lautsprecher: Alexa, wie wird das Wetter morgen?

Nun also auch Apple: Ab Dezember will das Unternehmen auf dem Markt für smarte Lautsprecher mitmischen. Apples Siri-Lautsprecher, genannt Homepod, wird im Dezember zunächst in den USA, dem Vereinigten Königreich und Australien auf den Markt kommen. Wozu die digitalen Sprachassistenten genutzt werden, wollten die Marktforscher von comScore wissen. Dabei ist herausgekommen, dass Amazon Echo und Google Home bislang mit eher einfachen Aufgaben konfrontiert sind. Dazu gehören etwa allgemeine Fragen, der Wetterbericht und das Streamen von Musik. Mathias Brandt

https://de.statista.com/infografik/9685/nutzung-von-smarten-lautsprechern-in-den-usa/

 


 

Chancen und Grenzen künstlicher Intelligenz: Wie AI das Service Management verändert

Mensch-Roboter-Kollaboration im Contact Center: Einsatz von Sprachbots mit künstlicher Intelligenz

Zurückeroberung – Die Top Trends für CIOs und Entscheider 2018

Trends 2018: Datenkraken, Sprachsteuerung und Blockchain

Geschichte der Chatbots

Wirtschaft muss wissensintensiver werden: Produktivität steigt mit mehr Wissenskapital

Digitale Trends: Das müssen Unternehmen 2018 beachten

Weitere Artikel zu