Studie: New Work steigert Arbeitgeberattraktivität

Schnelle Entschei­dungs­pro­zesse und Führungs­kul­tur wesent­lich. Kaum Mitar­bei­ter­be­tei­li­gung bei Strate­gie­ent­wick­lung. Nachhol­be­darf bei selbst­be­stimm­ten Projekt­zie­len und Karrie­re­we­gen. Eine höhere Umset­zung von New Work, das heißt von Instru­men­ten innova­ti­ver Arbeits­or­ga­ni­sa­tion, führt zu höherer Mitar­bei­ter­zu­frie­den­heit. Auch Kennzah­len wie Arbeit­ge­ber­at­trak­ti­vi­tät, Umsatz und geringe Mitar­bei­ter­fluk­tua­tion korre­lie­ren mit dem Umset­zungs­grad von New-​Work-​Maßnahmen wie etwa einer demokra­ti­schen Führungs­kul­tur, schnel­len Entschei­dungs­pro­zes­sen und Creative Workspaces. … Studie: New Work steigert Arbeitgeberattraktivität weiterlesen