Studie: Unternehmer sehen Kreditvergabe über Online-Marktplätze als neue Alternative

illu cc0 pixabay geralt prozentFür Deutschlands Unternehmer werden Online-Kreditmarktplätze zunehmend eine Alternative zur Hausbank. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der HHL Leipzig Graduate School of Management. Befragt wurden 104 mittelständische Unternehmer, die beim Online-Kreditmarktplatz Funding Circle Deutschland eine Finanzierung beantragten und/oder erhielten. Über die digitale Plattform finanzieren private und institutionelle Investoren Kreditprojekte deutscher Firmen.

Schnellere, flexiblere und einfache Finanzierung

Ausschlaggebend für ein gestiegenes Interesse an der Kreditvergabe über einen digitalen Marktplatz ist der Wunsch nach einer schnelleren, flexibleren und einfachen Finanzierung als über die Hausbank. Als weitere Gründe nannten die befragten Unternehmer die hohe Prozesstransparenz und den Wunsch nach einer Streuung der Finanzierung. Laut der Studie herrscht vor allem Unzufriedenheit mit der eigenen Hausbank hinsichtlich der dort wahrgenommenen Bürokratie, der Finanzierungsgeschwindigkeit und den erforderlichen Sicherheiten. Hingegen scheinen finanzielle Aspekte, wie niedrigere Zinsen oder Gebühren, für den Wechsel eine untergeordnete Rolle zu spielen.

»Zwar bleibt für die meisten Mittelständler die Hausbank weiterhin der erste Ansprechpartner bei der Finanzierung, jedoch sehen vor allem Unternehmer, die bereits eine Finanzierung auf dem Kreditmarktplatz erhalten haben, diesen als fast ebenso wichtigen Partner wie ihre Hausbank«, sagt Dr. Erik Maier, Studienleiter und Junior-Professor für Handels- und Multi-Channel-Management an der HHL.

Die Studie belegt außerdem, dass Unternehmen gewährte Darlehen nicht als Rettungsanker oder Residualfinanzierung, etwa bei anderweitig verwehrten Krediten, verwenden. Zwar schätzt die Mehrheit der Teilnehmer das Finanzierungsumfeld als schwierig ein, die Unternehmen selbst geben dies aber nicht als Wechselgrund an.

Bezogen auf die zukünftige Gesamtentwicklung der deutschen Online-Kreditmarktplätze sprechen mehrere Faktoren für positive Wachstumsaussichten. Einerseits zeigt der kontinentaleuropäische Markt ein deutlich stärkeres Wachstum als der im Vereinigten Königreich, dem mit 85 % weitaus größten Markt in Europa. Zweitens wird erwartet, dass das Volumen an vergebenen Krediten zumindest zum Teil zum britischen aufschließt. Dort wurde 2015 bereits in Volumen von mehr als 2,5 Mrd. Pfund finanziert, im Vergleich zu 0,7 Mrd. Euro in Deutschland.

Hier die Zusammenfassung der Studie herunterladen. https://www.hhl.de/fileadmin/texte/publikationen/studien/JP_Retail/Maier__E.__2016__-_Mittelstandskredite_in_Zeiten_des_digitalen_Wandels_-_Crowdlending_in_Deutschland.pdf
Foto: cc0 pixabay

Versicherungen und Kredit-Verträge online? Herausforderungen und Tipps für Anbieter von Versicherungs- und Finanzdienstleistungen

 

Weitere Artikel zu