Alle Artikel zu Angriff

Internetkriminalität: US-Amerikaner fürchten Angriff aus dem Netz

Am Mittwochmorgen verschafften sich Angreifer Zugang zu Tausenden Twitter-Accounts, darunter auch viele von Prominenten. Die gekaperten Nutzerkonten verbreiteten anschließend gleichlautende Hetzbotschaften auf Türkisch. Dieser vergleichsweise harmlose Zwischenfall zeigt einmal mehr, dass Cyberattacken aus dem Ausland eine reale Gefahr darstellen. Dass das Menschen Sorgenfalten auf die Stirn treibt, belegt auch eine Umfrage des Pew Research Centers…

Fünf Maßnahmen als Reaktion auf Incidents

Dass Unternehmen gänzlich vor Sicherheitsvorfällen gefeit sind, ist ein Trugschluss: eine 100-prozentige Absicherung kann es nicht geben. Jedes Unternehmen sollte sich dieser Tatsache stellen und auf Störungen vorbereitet sein. Welche Handlungsschritte sich dann im Fall der Fälle empfehlen, zeigt NTT Com Security auf. Klar ist, dass die Abwehr eines Angriffs nicht erst beim Sicherheitsvorfall selbst…

Abwehrstrategien für Multi-Vektor-Cyberangriffe

Cyberangreifer sind kreativ und suchen nach effektiven Möglichkeiten, um in Unternehmensnetzwerke einzudringen. Und sie haben heute immer mehr Tools zur Hand, um die Aufklärungs-, Bewaffnungs- und Auslieferungsphase des Angriffslebenszyklus zu gestalten. Threat Intelligence Sharing, also das Teilen von Daten, Informationen und Erkenntnissen über Bedrohungen, ist daher heute wichtiger als je zuvor. Welche erfolgsversprechenden Abwehrstrategien gibt…

Sind Sie sicher, dass Sie sicher sind?

Checkliste zu Sicherheitsmaßnahmen und Herausforderungen bei den gängigsten Angriffspunkten in Unternehmen. Die Schlagzeilen um Cyberkriminalität und IT-Sicherheitslücken reißen nicht ab. Laut einer Umfrage des ITK-Branchenverbands Bitkom wurde in den vergangenen zwei Jahren fast jedes dritte Unternehmen in Deutschland Opfer eines Angriffs aus dem Netz. Viele Unternehmen fühlen sich mit der Aufgabe, alle Aspekte der IT-Sicherheit…

Google Drive- und Dropbox-User aufgepasst: Der Spion kommt durch die Hintertür

Trend Micro rät Anwendern, die Absenderadresse zu prüfen, eingebettete Links zu ignorieren und Multifaktorauthentifizierungen zu nutzen Dass Cyberkriminelle und -spione sich für Anbieter legitimer und beliebter Services ausgeben, stellt leider eine weit verbreitete, weil erfolgreiche Betrugsmasche dar. Zurzeit machen Spam-Nachrichten die Runde, die es auf Google-Drive- und Dropbox-Nutzer abgesehen haben. »Nicht öffnen, sondern löschen« lautet…