Alle Artikel zu Arbeitnehmer

Arbeitnehmer in Deutschland profitieren vom Außenhandel

Die Arbeit­neh­mer in Deutsch­land profi­tie­ren unterm Strich vom Außen­han­del. So haben beispiels­weise die zuneh­men­den Handels­ver­flech­tun­gen mit China und Osteu­ropa den Rückgang der Beschäf­ti­gung im Verar­bei­ten­den Gewerbe zumin­dest gebremst. Zudem wirkten sich die Handels­ver­flech­tun­gen positiv auf die Löhne in expor­tie­ren­den Branchen aus. Aber nicht alle Arbeit­neh­mer profi­tier­ten, manche verlo­ren auch ihre Jobs. Das geht aus Studie…

Investieren Unternehmen zu wenig in die Work-​Life-​Balance ihrer Mitarbeiter?

Ein ausge­gli­che­nes Verhält­nis zwischen Arbeit und Privat­le­ben – das wünschen sich viele Arbeit­neh­mer. Für viele sind flexi­ble Arbeits­zei­ten, Home Office oder Ausgleichs­tage jedoch ein Wunsch­traum, denn die Reali­tät sieht anders aus. Zwar inves­tie­ren Unter­neh­men in Tools, die die Produk­ti­vi­tät ihrer Mitar­bei­ter erhöhen sollen – das bestä­ti­gen 79 Prozent der Befrag­ten einer weltwei­ten, unabhän­gi­gen Studie von…

Deutsche Chefs fürchten Whistleblower

Mehrheit der Arbeit­neh­mer würde Hinweise auf Missstände abgeben – morali­sche und profes­sio­nelle Beweg­gründe überwie­gen – jeder Dritte würde illegale IT-​​Aktivität bekannt machen.   In deutschen Unter­neh­men herrscht keine Akzep­tanz für Verstöße und Missstände. Die überwie­gende Mehrheit (62 Prozent) der Befrag­ten einer aktuel­len Umfrage schrei­tet dagegen zur Tat: Sie würden unethi­sches oder illega­les Handeln am Arbeits­platz…

IT-​Profis sind am zufriedensten mit ihrem Job – und wollen trotzdem wechseln

Deutsch­lands Traum­jobs sind aktuell am ehesten im IT-​​Umfeld zu finden: Mehr als drei Viertel (77 %) aller in einer Studie befrag­ten IT-​​Profis geben an, glück­lich im Job zu sein. Damit sind sie deutlich zufrie­de­ner als Arbeit­neh­mer anderer Berufs­grup­pen, die im bundes­wei­ten Durch­schnitt auf ein Glücks­le­vel von 70 % kommen. IT-​​Spezialisten finden ihre Vergü­tung und die…

Ärger am Arbeitsplatz: Unternehmen haben ein Motivationsproblem

Schlechte Stimmung in deutschen Büros: Nur 19 Prozent der Angestell­ten empfin­den ihren Arbeits­platz als motivie­rend. Über zwei Drittel (63 Prozent) der Büroan­ge­stell­ten äußern sich expli­zit negativ über ihren Arbeits­platz. Dies ergab eine aktuelle Studie von Sharp Business Systems in Zusam­men­ar­beit mit dem Markt­for­schungs­in­sti­tut Census­wide [1]. Mangeln­den Zusam­men­halt unter Kolle­gen und unzeit­ge­mäße Arbeits­me­tho­den sehen demnach je…

Beschäftigungsdauer: 10 Jahre im selben Betrieb

Fast die Hälfte der Beschäf­tig­ten in Deutsch­land ist bereits seit zehn Jahren oder länger für densel­ben Arbeit­ge­ber tätig. Das meldete das Statis­ti­sche Bundes­amt anläss­lich des Tags der Arbeit am 1. Mai. Die Daten, die sich auf das Jahr 2015 bezie­hen, zeigen, dass 45 Prozent der Beschäf­tig­ten ab 25 Jahren in Deutsch­land seit mindes­tens zehn Jahren nicht…

Arbeit & Beruf: So lang pendeln Menschen weltweit zur Arbeit

Immer mehr Arbeit­neh­mer nehmen täglich einen langen Weg auf sich, um zur Arbeit zu gelan­gen. Beson­ders der Anteil der Pendler in den Großstäd­ten hat sich in den letzten Jahren erhöht. Doch wie lange pendeln Beschäf­tigte eigent­lich weltweit? Das Markt­for­schungs­un­ter­neh­men Dalia hat dazu 43.000 Menschen aus 52 Ländern befragt. Die Statista-​​Grafik zeigt eine Auswahl. In Israel brauchen…

Mehr als die Hälfte der Deutschen befürworten den Sechs-​Stunden-​Arbeitstag – auch ohne Lohnausgleich

In Deutsch­land würde eine Mehrheit der Arbeit­neh­mer eine Verkür­zung ihres Arbeits­tags begrü­ßen. Rund 53 % befür­wor­ten ein reduzier­tes sechs­stün­di­ges Arbeits­zeit­mo­dell, ähnlich dem, dass in einem Pilot­pro­jekt in einem staat­li­chen Alters­heim über zwei Jahre im schwe­di­schen Göteborg getes­tet wurde. Das geht aus einer neuen Studie hervor, die das Meinungs­for­schungs­in­sti­tut YouGov im Auftrag des Büroartikel-​​Lieferanten Viking vorstellt…

Verantwortung, Flexibilität und neue Freiräume im Job werden geschätzt – aber nicht von allen

Passt das Job-​​Profil nicht zum Naturell eines Arbeit­neh­mers, leidet die Arbeits­zu­frie­den­heit. Der Unter­schied in der Zufrie­den­heit gegen­über einem Job, bei dem Verant­wor­tung, Autono­mie, Arbeitszeit- und Homeoffice-​​Regelungen den indivi­du­el­len Präfe­ren­zen entspre­chen, ist etwa vergleich­bar mit dem Unter­schied in der Lebens­zu­frie­den­heit zwischen Erwerbs­tä­ti­gen und Arbeits­lo­sen. Das ist ein erstes Ergeb­nis der Studie »Arbei­ten in Deutsch­land«, die das…

Lebewohl, Großraum: Die Präsenzkultur hat bald ausgedient

Vor- und Nachteile flexi­bler Arbeits­mo­delle. Arbeit­neh­mer und Arbeit­ge­ber profi­tie­ren gleicher­ma­ßen, wenn sich Unter­neh­men von klassi­schen Arbeits­mo­del­len verab­schie­den. Das zeigt die aktuelle Studie im Auftrag von Polycom, einem Anbie­ter von Voice-, Video- und Content-​​Collaboration-​​Lösungen. Für die Erhebung wurden rund 25.000 Erwach­sene in zwölf Ländern befragt, darun­ter 2.015 aus Deutsch­land [1]. Angetrie­ben von globa­ler Konkur­renz, immer kürze­ren…