Alle Artikel zu Bedrohungslage

Update: Cyberangriffswelle Petya – Bedrohung größer als bekannt

Aktuellen Erkenntnissen zu Folge ist die Bedrohungslage durch den Cyberangriff Ende Juni, der unter dem Namen Petya (auch: NotPetya, ExPetr, DiskCoder.C) bekannt wurde, auch für deutsche Unternehmen größer als bislang angenommen. Analysen von IT-Sicherheitsforschern legen nahe, dass bereits seit April 2017 in mehreren Wellen unterschiedliche Schadsoftwarevarianten über die Update-Funktion der in der Ukraine weit verbreiteten…

Außerordentliche Bedrohungslage – Bundesregierung und EU reagieren mit strengen Verordnungen und drakonischen Strafen

IT-Sicherheit bestimmt die Schlagzeilen, weil sich drastische Fälle häufen. Experten beobachten die rasant steigende Zunahme schädlicher Programme mit großer Sorge: So werden täglich unglaubliche 400.000 neue Varianten von Schadprogrammen entdeckt. Der prominenteste Vertreter dieser Spezies dürfte die »WannaCry«-Schadsoftware sein, die sich Mitte Mai mit rasanter Geschwindigkeit verbreitete – Experten geben hier dem amerikanischen Geheimdienst NSA eine Mitschuld, da sie die Lücke in der Software nicht an Microsoft gemeldet haben [1].

Report zur Internet-Sicherheit im ersten Quartal 2017

»Mirai Water Torture«-DNS-Angriffe nehmen den Finanzdienstleistungsbereich ins Visier. Im Vergleich zum ersten Quartal 2016 sind die Angriffe auf Webanwendungen um 35 Prozent angestiegen.   Akamai Technologies veröffentlicht den State of the Internet Security Report für das erste Quartal 2017. Der Bericht basiert auf Daten aus der Akamai Intelligent Platform (www.akamai.com/de/de/solutions/intelligent-platform); er enthält eine Analyse der…

Enterprise Risk Index zeigt alarmierende Zunahme von speicherbasierten Angriffen

Traditionelle Antivirus-Lösungen sind im Kampf gegen moderne Malware so gut wie überflüssig. SentinelOne Enterprise Risk Index: Die Zahl speicherbasierter Angriffe (in-memory) hat sich im Untersuchungszeitraum mehr als verdoppelt.   SentinelOne veröffentlicht seinen ersten Enterprise Risk Index, der Einblicke in die aktuelle Bedrohungslage von Unternehmen durch Malware gewährt. Dabei warnt der Report vor allem vor der…

Fast 80 % der Unternehmen nutzen mehr als 10 mobile Business-Apps

Der Einsatz von mobilen Apps in Unternehmen wächst – nahezu 80 % aller Firmen nutzen nach Erhebungen des dritten »Mobile Security and Risk Review« mindestens 10 Apps für ihre Tätigkeit [1]. Dieser Report, der zwei Mal im Jahr von MobileIron veröffentlicht wird, gibt Führungskräften im Bereich IT-Sicherheit zeitnah Informationen über den Status von mobilen Apps…

Die neue Dimension der Cyber-Security

Die Bedrohungslage für die IT-Sicherheit wird sich substanziell verschärfen. Gründe sind die verstärkte Cloud-Nutzung, Weiterentwicklungen bei der künstlichen Intelligenz und Hacker-Kooperationen. Und täglich grüßt das Murmeltier: Jedes Jahr von Neuem beleuchten Hersteller und Marktforscher einzelne Sicherheitstrends – für 2017 etwa die isolierte Zunahme von Ransomware- oder DDoS-Attacken. »Das ist alles schön und gut, verkennt aber…

Threat Report bringt Licht ins Dunkel aktueller Cyberattacken

Das Jahr 2016 hat bisher klar gezeigt, dass niemand mehr immun ist gegenüber zielgerichteten Cyberattacken, die zudem immer raffinierter werden. Die Bedrohungslage hat sich im ersten Halbjahr erneut verschärft. Etliche neue Angriffsvektoren sind hinzugekommen. Bromium hat die Angriffe näher untersucht und gängige Vorgehensweisen in der Untersuchung »Endpoint Exploitation Trends« vorgestellt. Die vier wichtigsten Ergebnisse im…

Studie: IT-Security ist Gleichung mit vielen Unbekannten

Access Rights Management Report 2016 zeigt Unwissen und Sorglosigkeit in Unternehmen. Die Bedrohungslage in der Unternehmens-IT hat in den vergangenen 12 Monaten stark zugenommen. Darin sind sich 46 von 100 befragten IT-Experten einig, weitere 36 sehen die Bedrohungslage noch etwas erhöht. Konsequenzen im Unternehmen hat das jedoch noch kaum, ergibt der Access Rights Management Report…

Chefetage irrt sich bei der IT-Sicherheit

Intensivere Abstimmung zwischen C-Suite und CISOs zur Bedrohungslage bei Unternehmen erforderlich. Die meisten Führungskräfte behaupten, ihre IT sei sicher – wirklich nachweisen können das die wenigsten. In der aktuellen IT-Security-Studie geht es um die C-Suite. Das sind die Top-Führungskräfte in Unternehmen mit einem »C« im Titel, also etwa der CEO (Chief Executive Officer) oder der…

Sicherheitsreport 2016: Das Bewusstsein wächst mit den Risiken

Weniger tatsächliche Vorfälle als Sorgen – die Dunkelziffer ist jedoch völlig unbekannt. Die Bedrohungslage bei der IT-Sicherheit verschärft sich – diese Einschätzung vertritt ein Großteil der deutschen Wirtschaft im aktuellen Sicherheitsreport 2016. An der zugrundeliegenden Umfrage von eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. haben 580 Unternehmen teilgenommen [1]. Davon empfinden 47 Prozent die Bedrohungslage…